Ich weiß gehört hier nicht hin. Aber schaut bitte!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von aryssa0405 26.10.10 - 08:50 Uhr

Hallo ihr lieben,

Mein Mann (24) und ich haben die ganze Zeit bei meiner Schwiegermama gelebt. Nun hat sie uns von heut auf morgen rausgeschmissen, nun sind wur vorrübergehend bei meiner Mum bis wir was eigenes haben.
So die gnaze Zeit hat meine Mann seimn Kindergeld, auf sein Konto bekommen, um davon das Internet bei seiner Mum zu bezahlen (er ist noch in der Ausbildung deswegen bekommt er noch KiGe) nun sind wir weg und seine Mum hat die Kontoverbindung geändert. Aber steht nicht ihm das Kindergeld zu sobald er nicht mehr zuhause wohnt?

Für was sollte sie es bekjommen? Sie tut nichts für ihn. Im Gegenteil, sie macht ihm das Leben echt schwer. Wir leiden sehr darunter.

Bitte um eine Antwort...


Liebe Grüße

Aryssa+Lion 9Wochen

Beitrag von meandco 26.10.10 - 08:51 Uhr

welches kindergeld - das für ihn oder das für das baby?

wenn ihr nicht mehr da wohnt steht es auf jeden fall euch zu (vom baby sowieso) - geht zum amt und beantragt das und gut ist ...

lg

Beitrag von darling1982 26.10.10 - 08:52 Uhr

Moin!

Er soll sich mit der Kindergeldstelle in Verbindung setzen, Kto-Verbindung ändern und dann bekommt er es... zumindest, solang er noch in Ausbildung is! War damals bei mir auch so ;-)

LG

Beitrag von bilaso 26.10.10 - 08:55 Uhr

Guten morgen!

Also,wenn ihr nicht mehr bei seiner mutter wohnt, steht deinem freund das kindergeld zu. es ist ja kindergeld für ihn und nicht für seine mutter.

man bekommt kindergeld, damit man seinem kind essen und kleidung z.b. kaufen kann. wenn die kinder aus dem haus sind, bekommt das kind das kindergeld.

Beitrag von hexlein77 26.10.10 - 08:55 Uhr

Kann mich darling nur anschließen!
Das KiGe steht ihm zu, nicht ihr!

Zur Not könnt ihr sie auf Rückzahlung an euch Verklagen! (War bei mir damals auch so) Ganz schnell Kontoverbindung ändern lassen!

Lg vom Hexlein

Beitrag von aryssa0405 26.10.10 - 09:03 Uhr

Danke iht lieben :-*


Wir werden die Kontodaten ändern. Aber wahrscheinlich wird sie sie dann wieder ändern :-(
Hab ihr eben eine Smsm geschrieben ob sie sich noch Mama nenen kann...

Wie kann man seinem Kind das Leben so schwer machen..... #heul

Beitrag von meandco 26.10.10 - 09:13 Uhr

was hat dir diese sms jetzt gebracht?

und wenn ihr am amt angebt, dass er ausgezogen ist, dann ist das nicht so leicht zu ändern. besprecht das mal mit den leuten dort - sind ja auch nicht blöd ...

lg

Beitrag von hasenbein82 26.10.10 - 09:15 Uhr

wenn sie die kontodaten ändern kann, solltet ihr ihr schleunigst die vollmacht für sein konto entziehen.
das geht sehr schnell direkt bei der bank. entweder setzt ihr selber ein paar zeilen aus oder die drucken was, das er nur noch unterschreiben muss.

Beitrag von dascugian 26.10.10 - 09:45 Uhr

Hallo!

So einfach wie es hier einige schreiben, dass ihr nur zur Kindergeldstelle gehen müsst um die Kontodaten zu ändern ist es nicht. Deine Schwiegermutter muss eine Abtretungsurkunde unterschreiben und damit bestätigen, dass sie damit einverstanden ist, dass deinem Mann das KiGe ausgezahlt wird.Jedenfalls war das bei mir so als ich ausgezogen bin und das KiGe für mich ausgezahlt bekommen wollte.
Dass sie die Kontodaten so einfach wieder ändern konnte, liegt wohl daran, dass sie noch als Kindergeldberechtigte eingetragen ist.

Ich rate euch, bei der KiGe-Stelle vorbeizugehen und euch nochmal genau zu informieren. Wenn dein Mann nicht mehr bei seiner Mutter wohnt, steht ihm das KiGe eigentlich auch zu.

LG Kathrin

Beitrag von meandco 26.10.10 - 09:58 Uhr

ich nehm mal an, dass er 18 ist, da er in ausbildung ist ist er weitgehend frei in seinen entscheidungen.

da sie ihn auch rausgeschmissen hat, ändert sich die sachlage. wird vielleicht ne rennerei, aber genau genommen kann sie nichts machen. würd aber ohnehin auf jeden fall zum amt gehen, und mal alles in die wege leiten, wenn die dinge am laufen sind, dann wird das schon.

wie alt warst du als du das geld haben wolltest? und warst du schon ausgezogen oder wolltest du ausziehen?

kommt sich imer auf die genaue situation an!

lg

Beitrag von dascugian 26.10.10 - 14:01 Uhr

Hallo!

Bei mir war´s so, dass ich schon ausgezogen war und sogar mit meinem Mann verheiratet war. Ich war schon 24 und hab mit meinem Mann und meinem Sohn in einer eignen Wohnung gewohnt. Wir waren damals auch auf der KiGe-Stelle und da ist es uns so gesagt worden. Das er 18 ist hat damit überhaupt nichts zu tun.

Das KiGe steht ihm zu, das auf jeden Fall. Aber wie gesagt, sie können nicht einfach hingehen und die Kontodaten ändern, wenn er noch nicht als Berechtigter eingetragen ist.

Ich kann auch nur sagen, wie´s bei mir war. Und ich musste von meiner Mutter damals eine Abtretungsurkunde unterschreiben lassen, in der sie bestätigt, dass sie damit einverstanden ist, dass ich das KiGe ausgezahlt bekomme.

Vielleicht kommt´s wirklich auf die Situation und auch auf die KiGe-Stelle an. Ich hoffe, jedenfalls für sie, dass sie das bald gereglt bekommen.

LG Kathrin