Bitte Hilfe! Frage zu PCT und IUI!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von nico-m 26.10.10 - 09:09 Uhr

Ihr Lieben,

ich hab schon wieder seit fünf Uhr wachgelegen und gegrübelt#gaehn. Deshalb muss ich mal wieder meine lieben Mädels hier bei Urbia fragen. Seit Ihr so liebt und hört mal kurz zu? #bla

Aaalso:

Wir versuchen "es" seit Anfang des Jahres, sind mittlerweile in einer KiWU-Praxis, weil wir nicht mehr die Jüngsten sind:-(. Alle Hormone sind top bei mir, ES findet immer statt, Spermiogramm von meinem Freund auch spitze.

Bei einer BS wurde festgestellt, dass die Eileiter nicht gut durchgängig waren, nur "stark verzögert" trat dort die Kontrastflüssigkeit aus. Die OP-Ärztin meinte aber, nun sind die Eileiter freigespült und das bliebe auch so.

In der KiWu ist man anderer Meinung, sagt: der Knackpunkt sind die Eileiter, IUI wäre daher nicht sinnvoll und man rät direkt zu einer IVF.

Als nun letztens der Post-Koital-Test zum zweiten Mal nicht gut ausfiel (stark eingeschränkt obwohl der Schleim gut war), riet man uns dann aber doch zu einer Insemination, da ja nun "die Eileiter frei wären". #kratz Das verstehe ich schon nicht...

Generelle Frage: Warum fällt so ein PCT denn so mies aus? Heißt das, dass unsere "Körpersäfte" nicht harmonieren und ich die Spermien von meinem Schatz abmurkse? Ich kriege da grade vielleicht den Moralischen, aber kann es sein, dass die Natur damit irgendwie signalisiert, dass es bei uns besser nicht sein soll? Sorry, aber manchmal habe ich so Gedanken, und die tun sooo weh und machen mich einfach fertig.

Die Ärzte sagen doch selbst so oft, dass die Aussagekraft dieser PCTs eher gering ist. Warum also wird dem dann doch so viel Bedeutung beigemessen? Kann man den Schleim #hicks nicht irgendwie verbessern?

Und : Habt Ihr schon Erfahrungen mit Inseminationen?
Man sagte uns, die Chancen damit liegen bei 10 Prozent!#gruebel DAS ist nicht viel! Und die Kosten bei rund 700 Euro, weil wir noch Selbstzahler sind.

Wir wissen nun gar nicht, was wir machen sollen. IUI mit so einer Minichance oder gleich IVF?

Ach, so viele Fragen. Tut mir leid! Ich danke Euch fürs Lesen und würd mich über einen Austausch freuen.

#danke


Beitrag von tabeya70 26.10.10 - 09:31 Uhr

hallo,

kann verstehen, dass du grübelig bist - ist auch ein kreuz mit den unterschiedlichen meinungen!
also - der pct fällt ja bei vielen so aus - d.h. nicht, dass dein ZS schlecht ist, nur, dass er substanzen entält, die die jungs deines schatzes platt machen. das kann sich aber, soweit ich weiß, auch wieder ändern.

bei dieser indikation ist - wenn sonst nichts ist - eine IUI sehr aussichtsreich - denn dann werden die jungs im taxi am killerschleim vorbei direkt in die GM gebracht - und haben freie fahrt zum eichen.
diese chance habt ihr ggf. im naturversuch nicht, und damit ist dann das problem umgangen.

die schlechten quoten bei den IUIs rühren auch daher, dass paare, die noch andere probleme haben, ss zu werden, dies als weniger eingreifende methode vorweg schießen, obwohl sie wenig aussichtsreich ist.
die eigentlichen ICSI/IVF-kandidaten sind also der quotendrücker bei den IUIS!

problematischer sehe ich diese zwiespältige aussage bzgl deiner eileiter. wenn sie dicht sind, macht ihr die IUI umsonst und klar wäre IVF da besser.
wenn sie frei sind nicht. da sollten sich die ärzte mal einigen - oder nochmal nen echovist machen.
ich dachte immer, dass, wenn eine BS gemacht wurde, die EL, auch wenn vorher was war, dann frei sind.

wünsch dir alles gute! :-D

Beitrag von rine0107 26.10.10 - 09:40 Uhr

Hallo,
unsere Situation ist ähnlich wie eure, eigentlich alles okay, Diagnose: idiopatische Sterilität. Wir haben 3 IUIs hinter uns, leider ohne Erfolg. Im September hatten wir die erste IVF, leider auch negativ. Einen PCT haben wir noch nicht gemacht, unser Arzt meinte, das wäre nicht notwendig.
LG Rine

Beitrag von nico-m 26.10.10 - 10:20 Uhr

Danke schonmal für Eure Antworten!