Wie finde ich eine (n) gute(n) Therapeutin / Therapeuten?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sunny_harz 26.10.10 - 09:15 Uhr

Hallo,

wir haben uns entschlossen, ein 2. Kind zu bekommen.

Nun ist es so, daß in der letzten Schwangerschaft und zur Entbindung einiges schief lief und ich dann postperitale Depressionen bekam, als die Kleine 8 Wochen alt war. Mit Hilfe der Familie und meiner Frauenärztin bekamen wir das in den Griff, nur bin ich heute auch noch oft niedergeschlagen.

Ich habe Angst, daß es wieder so wird und möchte das Ganze mit profesioneller Hilfe aufarbeiten und so evtl auch einem Rückfall vorbeugen.

Wie finde ich die richtige Therapeutin / den richtigen Therapeuten?

LG, Sunny

Beitrag von jindabyne 26.10.10 - 10:54 Uhr

Hallo Sunny,

das ist eine gute Entscheidung, Dich gleich von Anfang an von einem Therapeuten begleiten zu lassen!

An Deiner Stelle würde ich erstmal die Frauenärztin und/oder Hebamme fragen, ob sie einen Therapeuten kennen, der darauf spezialisiert ist oder zumindest bereits Erfahrungen damit hat.

Wer letzten Endes FÜR DICH gut ist, das kannst Du nur in einem persönlichen Gespräch mit den Therapeuten herausfinden. Es ist bei Psychotherapeuten ein bisschen wie bei Freundschaften - entweder man kann mit jemandem gut auskommen oder nicht. Die Krankenkasse zahlt sogenannte probatorische Sitzungen, wo Du die Therapeuten erstmal kennen lernen kannst, bevor Du Dich für einen entscheidest.

Wünsh Dir alles Gute,
liebe Grüße,
Steffi