Holzeisenbahn-welche ist schadstofffrei?Welche könnt ihr empfehlen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bienemaja1979 26.10.10 - 10:58 Uhr

huhuhh,
Lya hat nächste Woche Geburtstag und wir 3 Jahre alt. Da sie im Kindergarten sehr gerne mit der Holzeisenbahn spielt, hatten wir uns überlegt ihr nun auch eine zu schenken. Hatten uns eigentlich schon auf Brio oder Eichhorn geeinigt. Doch nun kamen ja gerade dieErgebnisse von St.Warentest, dass gerade die Brio besonders schadstoffhaltig ist und die von Eichhorn wohl auch nicht gerade gut ist.
Kennt ihr eine die gut ist und schadstofffrei?
LG
Maja

Beitrag von line81 26.10.10 - 11:05 Uhr

Darf ich Dich mal fragen, mit welchem Spielzeug Du als Kind gespielt hast und wie stark das belastet war?

Mit was wird im KiGa gespielt?

Ich finde diesen mega Hype um das ganze Schadstoff-Belastungs-Theater sowas von übertrieben... Mit drei Jahren wird Dein Kind die Bahn ja sicher nicht essen und ganz normal damit spielen...

Meine Söhne spielen mit einer tollen Bahn von "hartung spiele berlin" und ich hatte noch zu keinem moment bedenken und auch noch keine schlimmen Veränderungen an ihnen festgestellt. Und das obwohl mein Lütter das ein oder andere Teil schon im Mund hatte. Zumal die sicher auch nie jemand getestet hat...

LG Line

Beitrag von bienemaja1979 26.10.10 - 11:25 Uhr

Hallo Line,
ich habe als Kind viel mit Duplo gespielt und mit viel NoName Sachen, aber meistens war ich draussen. Ich denke meine Eltern haben früher auch nicht wirklich darauf geachtet, ob unser Spielzeug nun schadstoffbelastet war, oder eben nicht...
Ob das gut war oder nicht vermag ich nicht sagen(ich habe mehrere Autoimmunerkrankungen). Es ist halt jetzt so wie es ist.

Deshalb achte ich bei meinem Kind daher besonders darauf, dass sie -wenn es schon gerade durch die Medien ging, dass die Inhaltsstoffe diverser Spielzeuge sehr schadstoffhaltig sind, dass ich ihr dieses Spielzeug nicht auch noch kaufe, denn ich möchte mir später keine Vorwürfe machen, falls mal irgendetwas sein sollte mit meiner Kleinen.
Und nein sie steckt sich die Teile wohl nicht mehr in den Mund, aber trotzdem hat sie die Finger am Mund, Spielzeug dann wieder in der Hand, dann wieder Hand im Mund, Gesicht, etc.. Veränderungen wird man wohl in kurzer Sicht nicht am Kind feststellen, aber wie ist es auf langer Sicht???

Ich finde diesen Hype um Schadstoff-Belastung bei Kinderspielzeug in keinster Weise überzogen. Spielzeug ist teuer und da erwarte ich, dass es ordentlich geprüft ist und mit Materialien hergestellt wurde, dass es auch für Kinder geeignet ist und nicht krebserregenen Materialien hergestellt wurde!

Aber da hat jeder seine eigene Einstellung dazu und das ist auch in Ordnung.

Ich hab auch nur nach Tipps gefragt, wo man schadstofffreie Holzeisenbahnen bekommt.

LG
Maja





Beitrag von brausepulver 26.10.10 - 11:23 Uhr

Ich habe meiner Großen BRIO gekauft. Sie isst weder die Nickelräder noch kratzt sie den Lack ab um ihn zu verspeisen. Es ist ÜBERALL was drin:

in Kleidung!
in Kinderwägen!!
in Laufrädern!
in Fahrrädern!
in Schuhen!
in Puppen!
in Spielzeug!
in Essen welches ein Plastik ummantelung hat (als schon fast alles!)!

ect. ect. ect.

Das ist wirklich super ärgerlich aber nicht zu ändern und auch nicht zu umgehen. Die Menge macht das Gift

LG brause, deren Tochter seit einem Jahr eine Eisenbahn aus Holz mit Magneten will und nun DIE bekommt ;-)

Beitrag von 3erclan 26.10.10 - 11:36 Uhr

Hallo

meiner bekam das Set von Ikea NCIHT Wegen schadstoffe sondern wegen dem Preis.

Ein paar Extra sachen dann von Brio und Karstadt dazu.

lg