hi, jetzt verstehe ich gar nichts mehr? apfelsaft.

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von katrin.-s 26.10.10 - 10:59 Uhr

hi, also carina nimmt im moment nicht so gerne die flasche, manchmal ja, manchmal nein. sie bekommt dann brei mit milch, oder eben ihr mittagsmenü oder den gob am nachmittag. aber dann müssen sie doch zusätzlich flüssigkeit haben oder nicht? der kiartz meinte, ich könne ruhig brei geben, wenn sie den lieber isst. sie ist eh recht leicht. nur hat sie nicht getrunken und deshalb habe ich in ihren tee einen schuss apfelsaft gemacht. jetzt trinkt sie, ich nehme ihr die flasche auch nach dem trinken weg, also nicht zum dauernuckeln. ist das so falsch? Hier die Disskussion von gestern:
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=2867360&pid=18137640
lg katrin

Beitrag von melle_20 26.10.10 - 11:12 Uhr

Hi...

Alsooooooooooo generell braucht ein Kind bzw besser gesagt ein Säugling im 1 Jahr seine Milch...Es gibt Phase wo es die kinder nicht mehr wollen( meiner macht auch so mit 6 monaten einen aufstand und wollte die Milch nicht mehr)

Wenn man Mütter frägt die alles gaz genau nehmen ( ich will keiner Mama auf den Schlips treten jetzt) die sagen dir sogar dass man das 1 LJ nur Milch geben sollte und nix anderes.... Jeder sieht das anderst.

Allerdings nur Milchbreie zu geben is nix...Da ist nicht das drin was in der Milch ist...

Klar mit 6 Monate kannst du mit der Beikost locker anfangen soweit es deine Tochter mitmacht...Ab da ist es dann aber auch wichtig dass ein Kind zusätzlich flüssigkeit bekommt...

Ich würde nun nicht sagen dass ein Schuss Apfelsaft im Tee gleich all zu schädlich ist, aber es wird sehr sehr schwer die Kinder von dem süssen weg zu bekommen..manche Kinder haben da keine probleme damit...

Meinem könntest du 1 liter apfelsaft hinstellen er trikt dir das, aber er trikt auch pures wasser....

Unser kleiner wird heut in 1 Woche 1 Jahr alt und er trinkt auch Fencheltee mit Apfelsaft ( gibts ja auch schon fertig zu kaufen mal von dem abgesehen) ABER er trinkt dennoch a Tag seine 250ml Milch...Ud wen er seine Milch verweigert bekommt er eben ein Käsebrot damit er auch "Milch" hat.

Letzte woche waren wir beim KiA und er meinte dass ab dem 1.Jahr die Milch dann nicht mehr all zu wichtig ist da die Kinder ja dan meistens schon am Tisch mitessen und man ihnen auch ganz andere sachen anbieten kann..

Aber ich würde schauen dass deine kleine die Milch trinkt und wenn es aus einem Becher ist, ganz egal wie, aber MIlch braucht sie...
Und eben beim trinke würde ich schauen dass ich so weig wie möglich Saft in die Flasche mache vll immer ein bissl weniger dann trinkt sie Tee/Wasser auch so....

LG Melanie

Beitrag von katrin.-s 26.10.10 - 11:20 Uhr

danke. ja heute morgen hatte sie etwas 1er milch zu brei angerührt mit vollkornbrei. aber vorhin hatte sie dann doch noch etwas milch aus der flasche getrunken.#pro mittagsmalzeit ist voll ersetzt, da isst sie alles, was ich ihr koche.#pro also, gemüse-kartoffel-fleisch-pürree.und nachmittags kriegt sie die #flasche, wenn sie die nimmt und abends mich-getreige-obst-brei. ich biete ihr ja die milch-#flasche immer an, aber manchmal will sie eben nicht...#schwitz
lg katrin

Beitrag von anom83 26.10.10 - 11:31 Uhr

Hallo,

solange sie überhaupt Milch trinkt (und das tut sie ja), würde ich versuchen sie möglichst an Wasser (pur) zu gewöhnen. Man könnte ja z. B. erstmal Tee mit Saft (wie du es jetzt machst) geben und dann immer weiter verdünnen, bis es dann irgendwann nur noch Wasser ist.

Alles andere geht auf Dauer wirklich auf die Zähne und die Kinder gewöhnen sich an die "Süsse".

LG Mona

Beitrag von katrin.-s 26.10.10 - 11:34 Uhr

danke, ja so hatte ich das ja vor. war nur froh, dass sie überhabt erstmal was trinkt.;-) danke.
lg katrin

Beitrag von alkesh 26.10.10 - 11:46 Uhr

Wenn Dein Kind Flüssigkeit braucht, wird es die auch zu sich nehmen!

Du darfst nicht vergessen das Obst und Gemüse zum Großteil aus Wasser besteht.

LG

Beitrag von mamaschneufel 26.10.10 - 13:33 Uhr

huhu,

wir haben schon 2 maglzeiten komplett ersetzt, den rest still ich noch.
mein sohn trinkt trotzdem nur 20 bis 40 ml am tag. aber wenn er nur so wenig trinkt reicht ihm das einfach. in brei ist doch auch flüssigkeit enthalten. und obst und gemüse auch. also nimmt dein kind auch über die nahrung flüssigkeit auf.
ich würde den saft komplett weglassen. das problem ist ebend das im ersten lebensjahr der geschmack geprägt wird. und wenn dein kinddurst hat wird es auch wasser oder ungesüssten tee trinken. einfach über den tag verteilt immer wieder anbieten, das wird schon.

viel spass und lg

Beitrag von gussymaus 26.10.10 - 20:48 Uhr

ich würde schon versuchen ihr das trinken aus einem becher anzugewöhnen... zucker aus der flasche ist nicht gut, bei der milch gehts ja kaum anders, aber ein brei-esser kann auch ohne gumminuckel trinken.

aber sonst finde ich das schon richtig, dass die kinder auch trinken müssen. aber es reichen ca 50ml zu jeder "festen" mahlzeit, zu einer obstmahlzeit weniger... also nur so als anhaltspunkt... die haben wir auch längst nicht immer geschafft... aber wenn sie eine dünne schorle trinkt ist das schon ok... es MUSS nicht zuckerFREI sein... nur aus dem gumminuckel wäre es schon besser GANZ OHNE zucker... übergangsweise ist das sicher nicht sehr schädlich, aber als dauerlösung sicher nicht gut.

ich hab die andere diskussion nicht gelesen... das war ja deine frage oder?!