FA Besuche - WAAAS? Das gibts doch nicht.. wie sind eure Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von e76 26.10.10 - 11:02 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich hab gedacht euch interessiert der Beitrag sicher - denn ich bin ja auch gaaaanz frisch schwanger, heute ist NMT...

habe letzten Samstag also noch vor NMT positiv getestet,
Clearblue Digi und Clearblue Plus - deutlich positiv!
Am selben Tag noch Presense 10er deutlich positiv und Presense 25er erst nach einer Weile positiv (keine VL Linie, gut erkennbar)

Heute bin ich zum FA - einfach mal beraten lassen und besprechen...
ich war um 7.30 auf Toilette Zuhause... und sollte dann um 8.10 Uhr nochmals einen Urintest dort machen - ich hab darauf hingewiesen, dass HEUTE mein NMT regulär ist, und ich grade erst auf Toilette war, und der Urin sicher nicht ausreichend sein wird...

So wars auch - Urintest beim Arzt negativ! (wie empfindlich der ist wurde mir von der Arzthelferin nicht gesagt, sie meinte die zeigen normalerweise was an... sag ich ja, sicher wenn man nicht grad ne halbe Stunde vorher alles rausgepinkelt hat am Tag der erwartenden Mens)

habe aber der Arzthelferin wie auch dem FA gesagt, dass ich sage und schreibe 4 verschiedene Tests daheim gemacht hab und alle positiv waren... (dann wirds stimmen war die Antwort)

Fakt um - beim US konnte man eine sehr hoch aufgebaute Schleimhaut erkennen - für mich ganz klar, alles in Ordnung für dieses Stadium!
Und FA meinte das passt, am besten nächste Woche nochmal kommen um zu sehen dass die Schwangerschaft vorangeht... hab schon gemerkt das FA von SS ausgeht, aber eben noch nix bestätigen kann... ganz toll...
auch ok für mich...

Jetzt im Ernst, ich war dennoch leicht verunsichert - und hab mir noch 4 Tests geholt... in der Apotheke nochmal einen und 3 aus verschiedenen Geschäften..

10er - mit 3 Morgenurin knapp 3 std nach FA Besuch POSITIV!

20er - mit 3 Morgenurin " " " " POSITIV!!

25er - mit 3 Morgenurin " " " " " " POSITIV!!!
(der 25er war der Selbe wie am Samstag und diesmal musste ich gar nicht warten, er wurde gleich positiv! also ganz klares Zeichen, HCG steigt...)

Ehrlich, ich hab vor 14 Jahren, 13 Jahren und vor 7 Jahren Schwangerschaft durch FA betreuen lassen - damals waren die Ärzte wirklich einfühlsamer, fürsorglicher und auch zuversichtlicher... man ist mit einem merkwürdigen Gefühl in die Praxis gegangen und kam völlig entspannt und beruhigt wieder raus...
auch damals sah man nichts anderes als eine aufgebaute Schleimhaut...
und ich habe gesunde Kinder zur Welt gebracht...

Aber in der heutigen Zeit, ich war gestern in einer anderen FA Praxis wo ich Stammpatientin seit 4 Jahren bin (nach einem Umzug musste ich mir einen neuen FA suchen) - und ehrlich, dort wollte man keinen SST machen, keine Untersuchung - NICHTS... aber die 10 Euro Praxisgebühr abgezogen...
und man meinte falls ich Schwanger wäre, davon gehen sie ja aus da ich schon 4 positive Tests daheim gemacht habe, soll ich in 2-4 Wochen wieder kommen...
wegen Schwangerschaftsübelkeit gibts was in der Apotheke soll da mal nachfragen die erinnern sich nicht an den Namen... WAAAS??
und ich bin mit einem noch beschissenerem Gefühl wieder raus...


Und heute sowas... echt, ich hab nächste Woche einen Ultraschalltermin, das ist doch was - heute wurde mir auch Blut abgenommen um HCG zu suchen... (*lach* der wird auf alle Fälle positiv sein - sonst wäre ja im Urin 3 Std später ja auch nix gewesen heute)
und wenn die Schwangerschaft bestätigt wurde, werde ich meine komplette SS nur einzig und allein von einer Hebamme betreuen lassen - und nur noch zum Ultraschall zum Arzt gehen...

Ich hab das Gefühl man wird als KRANKE behandelt und wie in einem Ausnahmezustand... dabei bin ich "NUR Schwanger" - das ist nichts negatives und nichts schlimmes und nichts, was ich persönlich mit negativen Gefühlen in Verbindung gebracht haben möchte!!

Mein Gefühl sagt, geniess die Schwangerschaft, und Untersuchungen nur das, was wirklich notwendig ist.
Vorsorge macht die Hebamme dann und basta.
Die nimmt sich wenigstens Zeit für einen, hört genau zu, gibt Ratschläge und hat alles im Griff und vermittelt einem Sicherheit...

Davon abgesehen, auch wenn viele denken es sei andersherum - ein Arzt darf eine Entbindung alleine nicht durchziehen, er muss eine Hebamme dazu holen...

Hebammen dürfen eine Geburt allein durchziehen, diese holen sich einen Arzt hinzu wenn es komplikationen gibt - nicht anderherum.

Danke fürs Zuhören... wünsch euch allen weiterhin alles Gute!!

Und ich werde in Zukunft nur auf mein inneres Gefühl hören - denn das hatte schon bei ES+5 gesagt das ich schwanger bin und so ist es!!
Und mein Bauchgefühl sagt, vertrau auf eine Hebamme!
Gut das ich schon mehrfach Mama bin, und dadurch Erfahrung hab... als Erstgebärende wäre ich wohl ausgeflippt und nur noch am heulen und mit den Nerven völlig fertig gewesen nach diesen Erfahrungen... es it wirklich wichtig, eine gute Frauenarztpraxis zu haben... oder eine gute Hebamme... und immer aufs eigene Gefühl auch vertrauen!

LG Elisa

Beitrag von conny3006 26.10.10 - 11:09 Uhr

Hallo Elisa,

warum machst Du denn so viele unzählige Test???
Die kosten doch ein heiden Geld...positiv ist positiv....

Ich habe auch am 10.10.pos. getestet...aber da sieht man doch noch gar nichts.
Das weist Du doch auch, wenn Du schon 3 SS hinter Dir hast, oder?

Und am NMT schlagen die, ich meine 50er beim FA, nicht an....
In 2Wochen wird man sicher mehr erkennen können.

Ich werde erst am 3.11. gehen, mir gehts prima, also wenn mein SS Test pos. ist (bei dir 4) dann muss ich mir doch das Ergebnis nicht bestätigen lassen und nochmal unzählige Test kaufen....
Wir sind alle nur Patienten, wer weiss, vielleicht hatten die beiden einfach nur einen schlechten Tag....
Steh doch darüber und nimm Dir wirklich eine Hebamme für den Rest der SS.

Freu Dich doch das Du ss bist;-)
Und geniss es und las Dir den Tag nicht wegen so etwas versauen.
Liebe Grüße#winke

Beitrag von e76 26.10.10 - 11:20 Uhr

Ja, da gebe ich dir völlig Recht - ich habe vergessen zu erwähnen, dass meine letzte SS ab der 12 SSW im Krankenhaus lag bis ich entbunden habe!
(Hatte vorzeitige Wehen und MM-Schwäche aus einem Unfall heraus enstanden, und die blieben bis zum Schluß - daher KH Aufenthalt die komplette SS ab 12 Woche!!!)

Daher ist es mir wichtig gewesen, heute erstmal abzuklären welche Risiken für mich und das Baby exisierten aufgrund der letzten Risikoschwangerschaft mit KH Aufenthalt und ob es irgendwas zu beachten gibt in meinem speziellen Fall - ich möchte auf keinen Fall wieder durch einen Unfall oder Versehen im KH landen und ein halbes Jahr um mein Baby bangen müssen... (damals hat man mir sogar eine Broschüre gegeben wo ich mein Baby bestatten lassen kann - mein Baby wurde aber Termingerecht gesund geboren)

Ich wollte nur eine Beratung und ein erstes OK hören... mehr nicht...
stattdessen kam ich da mit einem negativen Gefühl wieder raus...
und genau das meinte ich - ich bin zwar Patientin aber nicht krank.

Und auch ja - ich gebe dir Recht, sagt ein Test positiv ist es so!! :)
Die ersten 4 hab ich gemacht weil ich so überrascht war, dass es doch geklappt hat und es sehr früh war...vor NMT... außerdem als Geschenk für den Papi und Familie :)

Heute die 3 Tests die ich gemacht habe waren zu meiner Sicherheit ob überhaupt noch HCG da ist, und wenn ja ob es gestiegen ist... denn der 25er hat ein Weilchen gedauert am Samstag und heute gings Ruckzuck!

Danke für die lieben Worte! :)
Und klar seh ich darüber hinweg... es sind gute Frauenärzte wo ich war, aber ich fühl mich diesmal in der SS dort nicht gut aufgehoben... komisch aber wahr...
werd mir eine gute Hebamme suchen :)
LG Elisa #winke

Beitrag von nike1972 26.10.10 - 11:17 Uhr

Irgendwie passt das was du da beschreibst nicht zusammen - auf der einen Seite beschwerst du dich:
"Ich hab das Gefühl man wird als KRANKE behandelt und wie in einem Ausnahmezustand..." - (das kann ich nebenbei bemerkt aus deiner Geschichte nicht wirklich rauslesen), auf der anderen Seite findest du es nicht gut, dass der FA nichts macht :
"und ehrlich, dort wollte man keinen SST machen, keine Untersuchung - NICHTS... aber die 10 Euro Praxisgebühr abgezogen...
und man meinte falls ich Schwanger wäre, davon gehen sie ja aus da ich schon 4 positive Tests daheim gemacht habe, soll ich in 2-4 Wochen wieder kommen... "
Ja -und? Sicher hast du schon Erfahrungen gemacht vor diversen Jahren, aber hast du damals schon vor NMT getestet? Ich hab irgendwie das Gefühl. dass gerade hier im Forum die Mädels immer früher testen (vor kurzem hab ich glaub ich gelesen, dass hier jemand ES+6 getestet hat #kratz ), dann sofort zum Arzt rennen und dann enttäuscht sind, dass man nichts sehen kann.
ICh kann das ja irgendwie verstehen, wenn jemand zum ersten Mal schwanger ist, aber bei der 4.SS?
Irgendwie kann ich bei deiner Schilderung deiner Erlebnisse kein unangebrachtes Verhalten des Arztes erkennen. Was soll er denn machen? Ein kleines Feuerwerk veranstalten und eine Durchsage ans Wartezimmer: "Herzlichen Glückwunsch, Frau x ist schwanger!!!"?

oder versteh ich da jetzt irgendwas bei deinem Post nicht richtig?

Beitrag von sunshine-1981 26.10.10 - 11:18 Uhr

Ganz ehrlich - ich verstehe deine Aufregung nicht!!! Was hast du denn erwartet?

Der FA "freut" sich natürlich, dass er - obwohl er GENAU weiß, dass man noch nix sieht - US machen soll obwohl das Wartezimmer wahrscheinlich voll ist...

Mensch, warum wartet ihr denn nicht einfach ein bis zwei Wochen nach dem Test mit dem Arztbesuch??? Dann sieht man nämlich was und der Arzt wird die SS bestätigen.

Ich glaube MANCHMAL sind nicht die Ärzte das Problem, sondern die Ungeduld mancher Patientinnen...

Beitrag von annibremen 26.10.10 - 11:22 Uhr

Hi Elisa,

warum du so viele Tests gemacht hast, versteh ich allerdings auch nicht, aber wird wohl die Aufregung gewesen sein ;-)

Meine FA ist auch eine alte Gewitterziege, ich denke, ich wechsel demnächst noch mal. Kannst halt Glück, aber auch Pech haben, ich denke, im Zuge der Gesundheitsreform haben sich die Umstände nicht unbedingt verbessert ...

Trotzdem wünsch ich dir eine schöne und vernünftig betreute Schwangerschaft!

LG Anni

Beitrag von e76 26.10.10 - 11:23 Uhr

OCH LEUTE!!

Es ging darum, dass man als Mensch behandelt werden möchte...
ein bisschen Zuversichtliche Freundlichkeit kann doch nicht zuviel verlangt sein... ein paar aufbauende Worte...
oder zumindest neutral...

Aber der Tonfall war sehr unfreundlich, alles sehr reserviert und kühl... und ich bin mit miesem Gefühl wieder raus...

Ich finde ein wenig Menschlichkeit ist durchaus zu erwarten, egal ob schwanger oder nicht.

LG Elisa

Beitrag von sunshine-1981 26.10.10 - 11:31 Uhr

Ok, hab oben die Gründe gelesen warum du so früh zum Arzt bist. Unter den Umständen kann ich das natürlich nachvollziehen. Hab nur oft das Gefühl die Mädels hier im Forum rennen mit wehenden Fahnen - den Test quasi noch in der Hand - zum FA sobald sie positiv getestet haben und wundern sich, dass die Ärzte manchmal etwas genervt sind weil sie in dem frühen Stadium einfach noch nix zur SS sagen können...

Im übrigen habe ich in der 20. SSW noch meine FÄ gewechselt, weil ich mit ihrer Reserviertheit nicht klar kam (obwohl sie fachlich sehr gut war). Der Gipfel war folgendes: Ich sag ihr in der 16. Woche, dass ich nu eine Hebamme gefunden habe und gerne die Untersuchungen abwechselnd vornehmen lassen würde. Da sagte sie (wortwörtlich) "Ab der 32. Woche, sonst können Sie sich einen anderen Arzt suchen!"... dreht sich um und geht...

Beitrag von e76 26.10.10 - 11:37 Uhr

Ja genau das meine ich...
ich finde einfach einen normalen freundlichen Umgangston darf man erwarten... und besonders wenns um Schwangerschaft geht ist Einfühlungsvermögen doch wichtig...

Wie gesagt, nachdem die letzte SS ab 12 SSW im Krankenhaus weitererleben durfe bis zur Entbindung und das war ein Horror weil niemand glaubte das mein Kind durchkommt...
(sie ist gesund und termingerecht geboren - was bin ich froh)

wollte ich einfach nur ein bisschen Zuversicht und Beruhigung erfahren... und eben Risiken absprechen - mir ist doch klar, dass es jetzt noch zum Ultraschall zu früh ist was zu sehen.
Es ging nur um eben Risiken speziell in meinem Fall zu besprechen und abzuwenden, bzw. Vorkehrungen zu treffen...

Ich finde es so schade, dass besonders schwangere Frauen und schwer erkrankte Menschen nicht das Einfühlungsvermögen und Menschlichkeit erfahren die angebracht wäre.

LG
Elisa

Beitrag von nike1972 26.10.10 - 11:33 Uhr

Hallo elisa,
das kam aber so nicht rüber ;-)
Ja, ich verstehe, dass man - gerade wenn man emotional ein bißchen wackelig ist, weil man schlechte Erfahrungen gemacht , gerne ein bißchen positives Feedback gebrauchen kann.
Aber wahrscheinlich kann man das von Ärzten, die den ganzen Tag x Leute mit xx Schicksalen bearbeiten, nicht wirklich erwarten, dass sie mit allen "mitfiebern".
Nimm's nicht so schwer und nimm all deine positiven Tests als positive bestätigung!
ICh wünsch dir auf jeden Fall eine entspannte Schwangerschaft und alles Gute!
Nike

Beitrag von annibremen 26.10.10 - 11:39 Uhr

Also ich kann dich verstehen! Wie gesagt, meine FA ... naja, zurückhaltend formuliert würde ich sagen, sie ist nicht besonders einfühlsam. Das ist echt blöd, gerade bei sensiblen Dingen wie KiWu, Schwangerschaft etc.

Bei den normalen Vorsorgeuntersuchungen ist es mir egal, wenn ein FA unfreundlich ist (so lange der nicht grob wird). Das muss meinetwegen nicht allzu persönlich ablaufen.

Aber beim KiWu oder der SS oder wenn man krank ist, ist das was völlig anderes!

Daher würde ich echt überlegen, ob du nicht wechselst, wenn dir das da nicht gefällt bzw. du dich nicht gut aufgehoben fühlst.

LG Anni

Beitrag von jujo79 26.10.10 - 12:13 Uhr

Hallo!
Klar, hätten sie freundlicher sein können, aber ich denke, dass die FAs häufig etwas kritisch mit den Frauen sind, die schon so früh schwanger zu ihnen kommen. Schließlich kann man beim US eh noch nichts sehen und die 4 Test müssten dir ja zumindest bestätigen, dass du schwanger bist.
Außerdem sind gerade die ersten Tage und Wochen so kritisch, weil noch viel schief gehen kann. Sollen sie dir in der 4. oder 5. Woche schon gratulieren und dir einen Mutterpass in die Hand drücken? Man kann noch nicht mal das Herz schlagen sehen!!!
Bei meinem Arzt kriegt man mit einen positiven Test auch erst ab der 8.Woche einen Termin. Klar ist die Wartezeit blöd, aber ich verstehe es. Denn erst dann kann man auf jeden Fall etwas sehen.
Ich bin eh nicht so ein Freund der ständigen USs...
Grüße JUJO