Bin unsicher zum Hochzeits verlauf

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von seven-heaven 26.10.10 - 11:04 Uhr

Hallo ihr lieben #blume

Nächstes Jahr möchten wir heiraten und ich/wir mache mir so meine Gedanken wie das ablaufen wird.


Wir würden gerne Standesamtlich und im Anschluss Kirchlich.

Ich mache mir nun Gedanken wie die Feier ablaufen soll, wir haben wirklich kein Geld zuviel und es würde sicher auch nicht billig.

Ich würde am liebsten nach der Kirche so ne art Brunch machen und mich dann mit meinem Mann für ein Paar Tage verkrümeln.

Allerdings bin ich mir nicht sicher was die Verwandtschaft dazu sagt, die hätten natürlich alle ne mega Party. Aber die will ja auch bezahlt werden.

Ich weiß echt nicht ob man das so bringen kann. Ich würde das Geld lieber in einen Fotografen und einen Kurzurlaub stecken als in eine Feier.

Trau mich noch nicht so wirklich meinen Wunsch laut auszusprechen. Dazu kommt noch das wenn wir über ein paar Tage weg fahren würden meine Tochter (5) wohl bei der Oma bleiben müsste.
Ne Hochzeitsreise (auch wenns nur 3 Tage sind) macht man ja nicht zu dritt.

Da weiß ich auch noch nicht ob ich das bringe, ohne mein Kind in "urlaub" zu fahren.


Bin im Moment ziemlich verwirrt.

Beitrag von 04.06-mama 26.10.10 - 12:31 Uhr

Hallo,

es ist eure Hochzeit und nicht die der Verwandtschaft. Macht es so wie es euch am Besten passt und ihr euch finanziell auch leisten könnt.

Lg 04.06-mama

Beitrag von 19jen82 26.10.10 - 17:38 Uhr

genau so!

Beitrag von sarosina1977 26.10.10 - 12:47 Uhr

Hallo...

wir heiraten auch kommendes Jahr und ich bringe ein Kind in die Ehe mit. Für uns ist es selbstverständlich, dass wir zu dritt flittern. Das will auch mein künftiger Mann so, weil meine Kleine einfach zu uns gehört. Wäre sie unsere gemeinsame Tochter, würden wir sie auch nicht irgendwo parken, sondern mitnehmen.

Wir werden ein Ziel wählen, wo es stundenweise Betreuungsmöglichkeiten für die Kurze gibt.
Wir denken gerade über die CenterParks nach. Die bieten ganz schön viel Familienurlaub.

Viele Grüße!

Beitrag von brummel-baer 26.10.10 - 13:20 Uhr

>>> Ne Hochzeitsreise (auch wenns nur 3 Tage sind) macht man ja nicht zu dritt. <<<

Das ist Quatsch. Natürlich kann man eine Hochzeitsreise zu dritt machen.

Beitrag von 123456engel 26.10.10 - 13:47 Uhr

***Ne Hochzeitsreise (auch wenns nur 3 Tage sind) macht man ja nicht zu dritt. ***

Wer sagt den das?

Wir Heiraten 10.30Uhr danach ist Fototermin und dann gibt es ein leckeres Mittagessen im Schloß-Restaurant.

Danach gehts für uns und unseren Sohn in die Flittertage;-)

So steht es auch in der Einladung. Man kann es eh nie allen recht machen. Aber das ist unsere Hochzeit und da bestimmen WIR:-p

Und das unser Sohn mit in die Flittertage kommt ist für uns selbstverständlich#baby#herzlich

HT. 30.10.2010#schwitz

Beitrag von peach1983 26.10.10 - 14:04 Uhr


Du machst dir zu viele Gedanken um andere! Es soll doch EUER schönster Tag sein und da müsst ihr absolut keine Rücksicht nehmen (so sehen ich das zumindest)

Wir haben momentan so einen Fall. Wir möchten nächstes Jahr heiraten. Meine Schwimu meint sich nun in die von uns ausgewählte Gästeliste einmischen zu können. Sie meint wir haben ein paar Leute aus ihrer Familie "vergessen" und schließlich ist es in ihrer Familie so das man JEDEN einläd. Ich habe ihr dann auch versucht zu erklären das wir diese Personen wenn überhaupt 1x im Jahr kurz sehen und diese gar nicht kennen und ich dann auch bei meiner Familie nicht solche Abstriche machen dürfte weil es sonst ins unermessliche ausarten würde zumal wir dann lieber mehr FREUNDE einladen würden welche uns am Herzen liegen. Dann hat sie halt kurzerhand versucht meinem Freund zu beschwatzen weils bei mir nicht geklappt hat.

Wir lassen uns aber von nichts und niemandem in unsere Hochzeit reinreden. Wir gestalten uns den Tag genau wie wir uns das vorstellen! Und wenn deshalb jemand böse ist dann wissen wir ja das er nicht unser bestes wollte sondern einfach nur mitmischen!

In die Flitterwochen werden wir selbstverständlich auch zu 3 fliegen. Es wären für mich auch keine Flitterwochen ohne meine Tochter!

Liebe Grüße#winke
Peach

Beitrag von dotima 27.10.10 - 09:08 Uhr

Also, wenn ich mich nochmals zum Thema "Kinder mit in die Flitterwochen nehmen" einmischen darf....

sicher liebt man seine Kinder,sicher gehören sie auch mit zur Familie, ABER ... ich persönlich finde,man ist auch noch Mann & Frau und SOLLTE seine Flitterwochen alleine verbringen!

Dass man sich zeitlich begrenzt hält, um die Kinder nicht solange alleine zu lassen, ist vollkommen legitim,aber die Zeit,die man zu zweit hat,bekommt man so schnell nicht wieder. JETZT gibt es einen Grund und warum sollte man nicht mal 3 Tage oder eine Woche alleine verreisen???? Man macht doch noch soviel MIT den Kindern!

Ich finde,das tut jeder Ehe bzw. Beziehung nur gut!!!

Wir haben im September geheiratet,wir werden unsere Hochzeitsreise nächstes Jahr im Mai machen, OHNE Kinder und eine Woche wegfliegen und ich FREUE mich so dermaßen darauf,meinen Mann auch mal ganz für mich alleine zu haben und kein Trara beim Essen zu haben, beim ins Bett gehen, leise sein zu müssen etc .....

das ist meine Meinung,aber wie gesagt,soll/darf jeder machen,wie er mag!

Und zum anderen Thema .... ich finde auch,macht die Hochzeit,wie ihr sie auch wünscht und nicht wie die anderen sie gerne hätten!!!!

Rechtmachen kann man es eh niemandem, irgendjemand hat immer was zu kritisieren!!! :-p

Viel Spaß beim planen

LG Tina (#herzlichverheiratet seit dem 03.09.2010)

Beitrag von seven-heaven 27.10.10 - 10:52 Uhr

Vielen Dank für die vielen Antworten!

Ich denke auch das wir es so feiern sollten wie WIR uns das denken!

So wie es im Moment aussieht bleibt meine Tochter bei meiner Mutter und wenn wir wieder da sind (nach 2 Nächten) werden wir was schönes mit ihr machen da kann sie sich dann drauf freuen.
Sie ist öfters mal ein zwei nächte bei der Oma, nicht weil wir sie abschieben sondern weils ihr da so gut gefällt.


Jetzt kommt schon meine nächste Frage, was schreibt man da in die Einladung?

Kommt alle aber wir gehen um XX Uhr auf reise? Und lässt man die anderen dann da sitzen und weiter feiern?

Ohwei... ich mache mir wirklich zu viele Gedanken aber das kommt wohl auch von meinem kontroll Zwang den ich leider habe.

Beitrag von 123456engel 27.10.10 - 12:38 Uhr

Also wir haben es so in der Art geschrieben:

Wir möchten im Anschluss gerne mit Euch ein gemeinsames Mittagessen im Schloss-Restaurant einnehmen.

Danach geht es für uns und unseren kleinen Sonnenschein gleich in die Flittertage.

So wissen alle was sache ist ;-)