Mist!Zäpfchen kam nach 5 Minuten wieder raus...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von woelkchen1 26.10.10 - 11:05 Uhr

Hallöchen, meine Maus hat einen Infekt, Fieber, Brechen und Durchfall.

Nun war ich beim Arzt und hab Zäpfchen gegen die Übelkeit bekommen, damit sie auch wieder ihren Tee drin behält.

Nun geb ich ihr das Zäpfchen und nach 5 Minuten muß sie mal... Das Zäpfchen war in seiner Form nicht mehr zu erkennen, aber einige Stücke schwammen drin rum und klebten auch am Töfpchenboden!:-(

Das ist nun total blöd- wäre es noch halbwegs ganz gewesen, hätte ich es ihr wieder eingeschoben. Aber so weiß ich nun gar nicht, ob was gewirkt hat oder nicht.

Leider kann ich von dem Zäpfchen nur 1 in 24 Stunden geben! Dabei hatte ich mich so gefreut, ihr ein wenig Linderung verschaffen zu können, aber das wird wohl nun nix...

Beitrag von criseldis2006 26.10.10 - 11:29 Uhr

Hallo,

ruf beim KiA an und schildere den Sachverhalt wie in deinem Thread und frage, ob du ihr noch ein halbes Zäpfchen geben sollst oder wie du weiter verfahren sollst. Dann bist du auf der sicheren Seite.

Gute Besserung.

LG Heike

Beitrag von woelkchen1 26.10.10 - 11:32 Uhr

Ja, das werde ich nachher auch machen, wenn die wieder Nachmittagssprechstunde haben!

Danke schön!

Beitrag von maschm2579 26.10.10 - 11:40 Uhr

Hallo,

ich würde Ihr Vomex Saft kaufen. Den nehme wir immer und der bleibt drin und ist nicht so unangenehm wie ein Zäpfchen. Davon mal ab kann es nicht so schnell durch den Stuhl ausgeschieden werden.

ich würde beim Kia anrufen, die Sache schildern und dann ggf noch ein halbes geben oder den Saft.

lg und gute Besserung

Beitrag von woelkchen1 26.10.10 - 11:45 Uhr

Das ist ja ein guter Tip, danke dir! Ich werd heut Nachmittag mal anrufen und fragen!

Sie hatte mir Zäpfchen verschrieben, weil die Maus seit gestern abend nur noch gebrochen hat, aber kein Durchfall mehr hatte- da haben wir eben gehofft, dass es im Po besser drin bleibt...

Beitrag von maschm2579 26.10.10 - 11:47 Uhr

Oh ja dann ist es doof, aber ich würde es mit Saft versuchen. Ist mit Sicherheit besser und kommt nicht so schnell raus...

Gute Besserung und das es schnell vorbei ist

Beitrag von cori0815 26.10.10 - 11:47 Uhr

tja, mit Zäpfchen bei Durchfall zu arbeiten ist eher schwierig. Denn die Fettphase kurbelt den Stuhldrang natürlich noch zusätzlich an.

Besser wäre da tatsächlich Vomex-A-Saft, aber der schmeckt echt grausam. Das ist die einzige Medizin, die mein Sohn nur sehr, sehr widerwillig nimmt.

Zum Thema "Tee drinbehalten" bewährt sich dieses Vorgehen: alle 3 Minuten einen Teelöffel voll Tee (angereichert mit Traubenzucker und einer Prise Salz). Durch die geringe Menge kommt erst gar nicht viel im Magen an, das meiste wird durch die Schleimhäute aufgenommen. Und genau das kommt dort an, wo es gebraucht wird: im Körper. Am besten gehts mit der digitalen Eieruhr.

LG und gute Besserung

LG
cori

Beitrag von woelkchen1 26.10.10 - 11:56 Uhr

Oh danke, dass werd ich mal versuchen!

Auch wenn es Gebrüll geben wird, denn sie hat ja Durst und will dann auch viel trinken...

Obwohl sie heut Nacht nach dem Trinken bestimmt jedes Mal noch 20 Minuten geschlafen hat, bevor sie erbrochen hat. Ich denke, in der zeit nimmt der Körper doch einiges auf!

Beitrag von cori0815 26.10.10 - 17:26 Uhr

Er nimmt weniger auf, als er zum Erbrechen aus dem Gewebe zieht. Wenn sie jedesmal nach dem Trinken erbricht, wird sie über kurz oder lang austrocknen, auch wenn es erst 20 min. später ist. Darum der 3-min.-Trick. Der wurde früher bei Extrem-Kotzerei im KH bei Kids statt Infusion angewandt, meine Tante ist Kinderkrankenschwester und empfielt statt Tee mit Zucker auch immer folgendes Rezept:

1 Teil Reisschleim (Instantpulver in kochendem Wasser)
1 Teil Wasser (oder wahlweise Fenchel- oder dünnen Schwarztee)
1 Teil säurearmen Orangensaft
1 Prise Salz

Diese Mischung in der 3-Min.-Taktik zu trinken geben, nie mehr als 5 ml auf einen Schlag. Der Reisschleim wirkt zusätzlich beruhigend auf Magen und Darm. Wenn sie weiter schlimm erbricht, solltest du den Takt eher verlängern auf 5 min., du kannst auch versuchen, alle 3 Min. nur 2,5 ml zu geben. Je weniger im Magen ankommt, desto mehr hat der Körper davon.

Die Flüssigkeit wird vom Körper erst im Darm resorbiert. Das heißt, in den 20 Min. hat der Körper schier nix davon.

LG
cori