Geschlecht Ermittlung durch Nackenfaltenmessung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sonja.1983 26.10.10 - 11:07 Uhr

Frage steht oben, den Termin habe ich am 29.11.10 da wäre ich in der 15.Woche.
lg

Beitrag von nielchen-78 26.10.10 - 11:11 Uhr

Die Nackenfaltenmessung ist dazu da um eine eventuelle Trisomie 21 zu erkennen, also ein Down-Syndrom

Beitrag von sonja.1983 26.10.10 - 11:13 Uhr

das weiss ich auch, ich habe halt im forum gelesen das die bei der untersuchung auch das geschlecht in einem erkannt haben.

Beitrag von nisivogel2604 26.10.10 - 11:14 Uhr

Durch das messen der Nackenfalte kann man zu 100% NICHT das Geschlecht erkennen.

Oft kommt dabei aber ein outing raus, weil das Kind überall doppelt und dreifach beschallt wird und dabei gucken die Ärzte dann eben auch nach dem Geschlecht.

Eine NFM nach der 14. Woche durchzuführen ist sinnlos. Die NFM sollte idealerweise in der 11. Woche gemacht werden und nicht über die 14. Woche hinaus.

Ich halte die NFM allgemein für eine absolut sinnfreie Untersuchung, die man sich sparen kann, da hierbei nur ein statistischer Warscheinlichekitswert ermittelt wird.

lg

Beitrag von sonja.1983 26.10.10 - 11:15 Uhr

danke dir für die antwort, das habe ich auch gelesen bis zur 11.woche jetzt bin ich unsicher.

Beitrag von stiwi 26.10.10 - 11:37 Uhr

Die Nackenfalte kann sich auch später ausbilden. Manchmal bildet sie sich auch gar nicht verdächtig aus und das Kind hat trotzdem Trisomie 21.

Beitrag von lene76 26.10.10 - 11:20 Uhr

nach 13+6 wird die NFM normalerweise nicht gemacht. frag nochmal bei deiner FA wg dem termin zur messung nach.

Beitrag von christinadietrich79 26.10.10 - 11:22 Uhr

Hallo,
ich würde den Termin absagen und mir einen Termin für einen feindiagnostischen Ultraschall (Pränataldiagnostik) geben lassen. Da wird geschaut ob mit dem Herz etc. alles in Ordnung ist. Findet um die 21. ssw statt und wird, wenn Du Dir ne Überweisung vom FA ausstellen lässt auch meist problemlos von der KK bezahlt. Hierbei kann der Arzt auch das Down-Syndrom ausschließen und Dir mit Sicherheit das Geschlecht Deines Babys verraten.

Alles Liebe
Christina & Maja 3 1/2 Monate #verliebt

Beitrag von sonja.1983 26.10.10 - 11:27 Uhr

danke für die Info!

Beitrag von angie07 26.10.10 - 11:35 Uhr

ich würde den Termin absagen und mir einen Termin für einen feindiagnostischen Ultraschall (Pränataldiagnostik) geben lassen. Da wird geschaut ob mit dem Herz etc. alles in Ordnung ist. Findet um die 21. ssw statt und wird, wenn Du Dir ne Überweisung vom FA ausstellen lässt auch meist problemlos von der KK bezahlt.


Habe dazu was gefunden beziehungsweise was die vorraussetzung ist für eine Überweisung und die kosten übernahme der KK.
Die Feindiagnostik wird von Ihrem Frauenarzt nur bei bestimmten Indikationen veranlasst.
So zum Beispiel:

* bei Paaren, die bereits ein krank geborenes Kind haben
* bei Erbkrankheiten der Eltern oder bei Erkrankungen der Mutter, die sich negativ auf die Entwicklung eines Kindes auswirken können (z.B. Diabetes mellitus)
* wenn die Mutter in der Frühschwangerschaft Medikamente einnehmen musste oder sich einer intensiven Röntgenuntersuchung oder einer Strahlenbehandlung unterziehen musste
* bei familiärer Belastung mit möglicherweise vererbten Erkrankungen
* bei Problemen während eines früheren Schwangerschaftsverlaufes
* bei jeglicher Auffälligkeit in den Screening-Untersuchungen gemäß Mutterschaftsrichtlinien beim Frauenarzt
* bei Altersrisiko mit Verzicht auf eine invasive Diagnostik



Falls Ihre betreuenden Ärzte eine Indikation für die Feindiagnostik stellen, wird diese Untersuchung von den Krankenkassen bezahlt. Ansonsten können Sie diese Untersuchung als Selbstzahlerleistung wahrnehmen.

Mein fa hat mir die preise genannt. Ersttrimester screening(NT messung) 129€ und das andere 290€.

Beitrag von christinadietrich79 26.10.10 - 12:08 Uhr

Das ist nicht ganz richtig, klar in erster Linie wird dieser feindiagnostische Ultraschall bei Frauen gemacht, die entweder eine Risikoschwangerschaft haben oder wo bereits diverse Krankheistfälle in der Familie/Verwandtschaft bekannt sind.
Aber wenn Du Deinen FA fragst, ob er Dir eine solche Überweisung ausstellt, macht er das bestimmt.
War bei mir auch so bzw mein FA hatte mich nahezu dazu gedrängt diese Untersuchung machen zu lassen...
Bei mir waren keine Bedenken da, bin also grundlos zu dem Termin gegangen und glaub mir, er beruhigt Dich mehr wie so ne Nackenfaltenmessung, die meist ungenau ist! Und ist total unbedenklich für Dich und Dein Baby!
Deshalb würde ich jeder Schwangeren dazu raten, eine solche Untersuchung durchführen zu lassen da sie alles wichtige enthält und auch harmlos ist im Vergleich zu einer Fruchtwasseruntersuchung!

Ein Versuch ist es zumindest wert.
Alles Liebe

Beitrag von sonja.1983 26.10.10 - 12:11 Uhr

habe den termin abgesagt, die arzthelferin hat nicht daran gedacht das ich schon in der 10.Woche bin.
Sie hat mir einen Termin für donnerstag angeboten, aber so wie ich lese kann man sich die untersuchung sparen

Beitrag von christinadietrich79 26.10.10 - 12:16 Uhr

Meinst Du mit sparen die NFM?
Aber wie gesagt, frag Deinen FA mal nach dem feindiagnostischen Ultraschall und ob er Dir nicht eine Überweisung für ausstellen kann. Würde mir etwas einfallen lassen.
Ich war sehr begeistert von der Untersuchung und ein schönes Bildchen gab es auch #verliebt

Beitrag von sonja.1983 26.10.10 - 12:20 Uhr

ja mit der NFM, für den feindiagnostischen ultraschall interessiere ich mich auch, wird man zu einer anderen praxis überwiesen? und was soll ich mir einfallen? ab wann wird das gemacht?

Beitrag von christinadietrich79 26.10.10 - 12:26 Uhr

Ja, da musst Du zu einem Facharzt der auf Ultraschalluntersuchungen spezialisiert ist. Nennt sich Pränataldiagnostik. Hört sich jetzt nicht gerade toll an, aber als Ausrede z. B. Würde ich mir irgendeine familiäre Erbkrankheit etc. einfallen lassen und dass Du Dir natürlich Sorgen machst...
Gemacht wird das um die 21 ssw...

Beitrag von sonja.1983 26.10.10 - 12:29 Uhr

ok, danke dir.
also meine Mutter hatte sehr starke Herzprobleme und da ist sie auch dran verstorben.
Das wäre vielleicht ein Grund.
Denn Lügen möchte ich nicht.
lg

Beitrag von christinadietrich79 26.10.10 - 12:31 Uhr

Ist das wirklich so? Das tut mir sehr sehr Leid.
Ja klar, das ist natürlich ein Grund.
Alles Liebe

Beitrag von sonja.1983 26.10.10 - 12:35 Uhr

Ja, das ist wirklích so! Sie sollte zur Überbrückung einen Herzschrittmacher bekommen und dann eine Herztransplantation. Aber da war es schon zu spät.