Blutschwämmchen - Erfahrungen - auch mit Homöopathie?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nivea22 26.10.10 - 11:31 Uhr

Hallo,

meine Kleine hat seit der 2. Lebenswoche ein Blutschwämmchen am Kopf, dass auch schon 1 EURO groß und auch nach oben gewachsen ist.
Hat jemand von Euch Erfahrungen damit, ob das von selbst wieder weggegangen ist bzw. habt ihr evtl. was Homöopathisches dagegen dem Baby gegeben? Mein Arzt hat uns Abrotanumsalbe im täglichen Wechsel mit Viscum Mali-Salbe verschrieben aber ich habe das Gefühl, da tut sich gar nichts.

Grüße

Beitrag von ini-81 26.10.10 - 11:44 Uhr

Hallo,

Johannes hat auch ein Blutschwämmchen, aber am unteren Rücken damit gehen wir in 3 Wochen zur Homöopathischen Ärztin. Mal schauen. Aber Homöopathische Mittel sollen bei Blutschwämmchen gut helfen so sagte mir meine Ärztin!

LG Ini und Johannes!#winke

Beitrag von katrin.-s 26.10.10 - 11:45 Uhr

hi, eine bekannte erzählte mir, ihre freundin hatte das bei ihrem baby und als sie ihre mens hatte, hat sie etwas von dem blut dadrauf getahn und das ist dann wohl weggegangen.#schock habe ich auch schon öfter gehört. ich hab´s nicht probiert,#schwitz ich hoffe das geht so weg, sonst bin ich mal gespannt, was noch für tipps kommen...;-)
lg katrin

Beitrag von daisy80 26.10.10 - 12:28 Uhr

Was es nicht alles gibt...

Beitrag von mutschki 26.10.10 - 11:52 Uhr

hi

wow schon so gross? wieso seit ihr nicht vorher schon mal zu einem hautarzt?wächst es denn noch?
also mein mittlerer bekam auch als er er einige wochen alt war,ein blutschwämmchen,aber hinten am rücken bzw unterhalb der schulter.fing an mit nem kleinen minipunkt und ist dann gewachsen und nach oben,also auch so abstehend.als es ca erbsengross war ,wurden wir von der kiä zum hautarzt geschickt,da sie auch meinte,die stelle ist ungünstig weil er ja auf dem rücken liegt,spielt und eine reibung entsteht etc.
dort wurde es gelasert (ging ganz schnell,alle brillen auf,paar sek laser drauf und fertig) dieses wurde 2 oder 3 mal innerhalb weniger wochen gemacht. es ist dadurch nicht verschwunden,aber der wachstum wurde gestoppt und es ist auch heller geworden.
er wird jetzt anfang januar 3 jahre alt,und es hat sich an der grösse nichts verändert,es wurde nicht grösser,aber kleiner auch nicht. kann mir nicht vorstellen das es irgendwann mal verschwindet.

lg carolin

Beitrag von knuffel84 26.10.10 - 12:10 Uhr

Hallo,

mein Sohn hatte als Baby auch ein Blutschwämmchen. Allerdings war es am Bauch und das war nach ca. 1 Jahr verschwunden.
1 Euro groß ist ja schon recht groß und wenn es weiterhin wächst, würde ich auf jeden Fall einem Heilpraktiker vorstellen. Der muss euch ja sagen können welches Mittel man da am besten anwenden kann.

LG
Jasmin

Beitrag von katia72 26.10.10 - 12:13 Uhr

Bitte gehe damit zu einem Hautarzt, besser noch zu einem Spezialisten fuer Blutschwaemmchen . Mein Kleiner hat einem BS am Popo, der bei der Geburt ca. 1-Euro-gross war und sehr schnell gewachsen ist. Ist jetzt fast ueber der gesamten rechten Pobacke. Bei uns gab es leider Komplikationen (ist aufgegangen und ulciert), weil die Stelle eben sehr ungunestig ist.

Man kann aber gerade am Anfang noch sehr viel machen (wir waren inzwischen bei vielen Spezialisten). Zum Homoeopathen kannst du ja trotzdem gehen, aber ich wuerde mich in jedem Fall schnell an einen Spezialisten wenden.

Schau doch auch mal in den Club "Blutschaemmchen" hier bei Urbia.

Katia

Beitrag von nivea22 26.10.10 - 12:53 Uhr

Danke für Eure Antworten.
Grüße