Welches Einstreu für Kaninchen?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von ares 26.10.10 - 11:34 Uhr

Hallo! Ich hatte eigentlich immer normale Holzsägespähne aber die mach doch sehr viel Dreck. jetzt hab ich Maiseinstreu veersucht aber da kostet die Pckg. €10 und für meinen Käfig brauch ich eine ganze Pckg.
Welche Einstreu benutzt ihr?

Und noch eine Frage an alle mit Doppelstöckigem Käfig:
Wie mistet ihr aus? Einfach mit der Schaufel rein oder baut ihr den Käfig auseinander und leer die Schalen einfach aus?

Danke!

Beitrag von tauchmaus01 26.10.10 - 11:58 Uhr

Hallo,
ich nehme nach vielen Versuchen anderer Einstreu immer noch die Holzspäne vom Fressnapf (1,49€)
Die Pelletstreu ist mir zu hart, und ich denke den Tieren liegt das auch nicht so immer rumzurutschen, Hanfstreu viel zu teuer....
Da nehm ich lieber das wenig Dreck auf mich.
Meine leben nicht in einem Käfig daher kann ich die zweite Frage nicht bewantworten, nur den Hinweis geben dass Kaninchen nicht in einen Käfig gehören;-)

Mona

Beitrag von becky100 26.10.10 - 16:40 Uhr

Es geht hier wohl mehr um einen Aussenstall wegen den Schalen;-)

Und pauschal zu sagen dass sie nicht in einen Käfig gehören finde ich auch kurz gedacht.
Kann doch sein das sie nen Freilauf dran hat?!

Wenn man Knainchen hält muss man sich im Klaren sein, dass egal wieviel Mühe man sichmacht diesen Tieren vom Freiraum her nicht gerecht werden kann.
Eingesperrt ist eingesperrt egal ob im Käfig oder im Freilauf.

Beitrag von tauchmaus01 26.10.10 - 17:33 Uhr

Könnte sein ;-)
Noch ein Hinweis, sollten die Tiere echt draussen in einem Stall leben, dann wäre es interessant zu wissen ob es Blechschalen sind oder Kunststoffschalen.

Blech kühlt nämlich unheimlich wie ein Kühlschrank und ist daher bei ganzjähriger Aussenhaltung ungeeignet. Und wenn Blech, dann wirklich DICK mit Holzspänen einstreuen.

Mona:-D

Beitrag von becky100 26.10.10 - 16:41 Uhr

Achso zum Maiisstreu dass ist nicht geeignet, da es die Füsse der Kaninchen verletzten kann.
Das kann wunde Füsse geben.

Beitrag von traumwolke 26.10.10 - 19:13 Uhr

Musst Du denn den ganzen Doppelstockkäfig mit Einstreu auslegen? Kaninchen lassen sich doch in der Regel an eine Ecktoilette gewöhnen, so dass nur in der Toilette Einstreu liegen müsste. Unsere Kaninchen hatten sowohl drinnen als auch draußen im Freigehege immer ihre Ecktoiletten und haben nur dort ihr Geschäft verrichtet. Für die Toilette könnte man dann die Mais-Peletts verwenden. Den restlichen Käfig könntest Du mit einem "Nagerteppich" aus Hanf auslegen.

http://www.zooplus.de/shop/nager_kleintiere/heu_streu/hanfstreu/hanfmatte/178194

Ansonsten schließe ich mich meinen Vorednerinnen an:
Für den gesamten Käfig sind Mais-Pellets ungeeignet, da sie für die Kaninchen total unbequem sind.

Lieben Gruß
Alexandra

Beitrag von traumwolke 26.10.10 - 19:20 Uhr

Kleiner Nachtrag:
Ich bin davon ausgegangen, dass Du von einem Innendoppelstockkäfig schreibst. Solltest Du einen Außenstall meinen, dann gehört natürlich kein Nager-Teppich (aber auch nicht nur Sägespaneinstreu oder Pellets) sondern eine dicke, dicke Schicht Stroh in den Außenstall.

Beitrag von ares 27.10.10 - 06:50 Uhr

Das mit dem Nagerteppich hört sich gut an. Leider sind meine 2 süßen noch so gar nicht an ihrer toilette interessiert sie haben noch gar keine bestimmte ecke gefunden.
ich hab jetzt aber keine mais-pellets drin sondern was ganz feines, ähnlich wie die holzspähne.