Probleme in der KiTa

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sharlely 26.10.10 - 11:41 Uhr

Hallo,

also irgendwie scheint meine Kleine zur Zeit ein Problem mit der KiTa zu haben. #kratz Wobei sie eigendlich richtig gerne hingeht, sie war von Anfang an total dabei und hat mich nie vermisst. Auch wenn ich sie morgens hingebracht habe gabs nie Theater. Eher dann beim abholen, sie wollte immer gerne dableiben.;-) Obwohl sie sich schon gefreut hat, das ich da bin. Und nun wird es, seid ca. einer Woche immer schlimmer in der KiTa. Das abgeben, war jetzt immer noch ok. Sie hat zwar immer wieder mal gequengelt und hat sich zeitweise an mein Bein geklammert, ließ sich dann aber auf zureden der Kindergärtnerin schnell für das spielen beigeistern, sodass ich gehen konnte. Laut Aussage der Kindergärtnerin hat sie auch danach nicht mehr geweint.
Gestern hab ich sie abgeholt, da ist sie mir schon richtig entgegengestürzt. Sie hat geweint und war sehr schlecht drauf. Aber sie war auch hundemüde. Die Kindergärtnerin, erzählte mir dann, dass sie mittags wieder nicht geschlafen hat. Nach spätestens zehn Minuten wird sie wach und schläft dann auch nicht mehr. Das ist unser Hauptproblem und ich glaube daraus resultiert der Rest. Sie schläft aber dann auch daheim nicht mehr, obwohl sie hundemüde ist. Abends schläft sie auch nur sehr schlecht ein und wacht mehrmals pro Nacht weinend auf. Den ganzen Tag über ist sie hundemüde und auch in der KiTa kann sie sich vor lauter Müdigkeit nicht mehr richtig einbringen. Sie haben auch versucht sie dann vormittags hinzulegen, hat natürlich nicht funktioniert. Eine Kindergärtnerin hat sich sogar mit dazugelegt und hat sie schlussendlich auf den Arm genommen und sie hin und her gewogen, da ist sie dann eingeschlafen, aber nach fünf Minuten schon wieder aufgewacht.
Naja und gestern, war dann hier zuhause die Hölle los. Sie hat nur geweint. Lies sich gar nicht mehr beruhigen, zwischendurch schluchzte sie dann ein herzzerreissendes "Oh Mama". Hab sie den ganzen Tag auf dem Arm genommen, aber sie hat sich nicht beruhigt. #schwitz Irgendwann abends um sieben ist sie dann endlich eingeschlafen und hat auch relativ gut geschlafen zumindest bis um ca. drei Uhr. Da hat sie dann wieder gejammert und war wach. Ich weiß auch nicht mehr weiter. Trotz allem, isst sie immer sehr fleißig in der KiTa und sondert sich nicht ab. Ihre Blutwerte (hab an Eisenmangel gedacht) sind vollkommen in Ordnung. Hab mich schon gefragt ob in der KiTa vll. etwas vorgefallen sein könnte, denn das sie sich plötzlich so verändert und nicht mehr schläft kommt mir komisch vor. Gut in der KiTa hat war sie immer schon eine von denen die nur kurz schlafen. Aber eine halbe/dreiviertel Stunde war es schon immer. Was meint ihr? Soll ich sie mal einen Tag zuhause lassen oder gleich ne ganze Woche oder macht es das nur noch schlimmer?
Ach so, meine Maus ist 16 Monate alt.

LG S.

Beitrag von kitty2807 26.10.10 - 11:50 Uhr

hallo, bei meiner tochter gab es auch solche phasen. war meistens vor einem wachstumsschub oder wenn sie kurz danach krank wurde. außerdem haben ihr in dieser zeit die zähne immerwieder zu schaffen gemacht. vielleicht kommt deine maus ja deshalb nicht zur ruhe?

zu hause lassen würde ich sie erstmal nicht, es sei denn es geht ihr körperlich schlecht. sie braucht ja auch ihren rythmus.

lg

Beitrag von pechawa 26.10.10 - 13:22 Uhr

Hallo und erstmal #pro weil sich die Erzieherinnen wirklich viel Mühe geben, mit deiner Kleinen!
Du schreibst, seit 1 Woche geht das so. Es könnte sein, dass deine Tochter eine Krankheit "am ausbrüten" ist. Es könnte aber auch sein, dass sie einfach noch zu klein ist, für eine KiTa. Auch wenn es bei vielen Kindern gut klappt, die meisten Kinder sind mit 16 Monaten lieber Zuhause, als in einer Einrichtung. Wenn du es dir leisten kannst, würde ich die Kleine Zuhause lassen - du hast ja auch noch ein Baby daheim - und sie frühestens im nächsten Jahr nach den Sommerferien wieder hin schicken,

LG

Beitrag von nina1984 26.10.10 - 14:27 Uhr

Tüddelkram. Die Kinder haben immer mal wieder solche Phasen, ob es jetzt die Zähne, eine Wachstumsphase o.ä. ist. Das wird sich sicherlich geben. Sie deswegen wieder aus der Kita zu nehmen ist blödsinnig. Die Erzieherinnen geben sich viel Mühe und das ist die Hauptsache.

Das wird sicherlich so schnell verschwinden wie es kam. Wir haben das zwischendrin auch immer wieder. Mal ist alles super, mal ist alles blöd.

Beitrag von sharlely 27.10.10 - 17:59 Uhr

Hallo,

rausnehmen möchte ich sie auf keinen Fall, denn ich möchte so schnell es geht wieder arbeiten. Warte nur noch drauf, das unser Baby einen Platz bekommt. Das ist ziemlich schwierig bei uns, weil alles überfüllt ist. Und an für sich gefällt es ihr auch super gut! ;-)

Wir haben jetzt abgesprochen, dass sie mal ein, zwei Tage zuhause bleibt und sich mal ausschläft! Gestern abend dann, war es so schlimm mit ihr, das ich sie unseren KiA vorgestellt hab. Sie hat eine Mittelohrentzündung. Deswegen kann sie nicht so gut schlafen und ist schlecht gelaunt. Also bleibt sie jetzt erst mal solang zuhause bis es ihr wieder gut geht und ich denke danach gehts bestimmt in der KiTa wieder besser!

LG S.