@ Harry Potter Fans-brauch mal eure Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von suny123 26.10.10 - 11:49 Uhr

Hallo,
zurzeit habe ich meinem Kind den ersten Teil vorgelesen, er ist richtig begeistert und will immer vieles wissen, leider ist es bei mir schon 8 Jahre her, dass ich den zweiten Teil gelesen habe. Wie war das noch mal, Tom Riddle ist doch Voldemort oder? #kratz, aber warum wurde er Voldemort und wurde zum Anhänder der dunklen Macht? Oje, helft mir mal.
Mein Kind wird 7 Jahre, ab welchem Alter würdet ihr die anderen Teile empfehlen?

LG

Beitrag von miss-bennett 26.10.10 - 11:58 Uhr

Hallo!

Wenn ich mich nicht täusche, er war ein direkter Nahchfahre von S. Slytherin, d.h. es war seine Bestimmung! Schon als kleines Kind war er "böse" (das kam alles im 6. Buch raus) und wollte immer mehr Macht. Endgültig böse wurde er durch das Aufteilen seiner Seele auf mehrere Horkruxe.

Jetzt kommen dauernd fragen zum Harry Potter und ich fühle mich gezwungen, sie alle nochmal zu lesen :-p

Dein Kind wird 7. Schau einfach mal, wie er mit weiteren Büchern zu recht kommt!

LG

Beitrag von suny123 26.10.10 - 12:07 Uhr

Vielen lieben Dank. Ich glaube ich muß die Bücher auch noch mal lesen, obwohl ich nicht so gern zweimal ein Buch lese ;-) Mal sehen, ich denke den zweiten Teil würde mein Kind noch verstehen, aber für die anderen Teile, besonders die Letzten muß er definitiv älter sein.

LG

Beitrag von miss-bennett 26.10.10 - 14:20 Uhr

Wenn Du ganz langsam liest, jedes Jahr ein Buch, dann ist er im richtigen Alter :-p

LG

Beitrag von suny123 26.10.10 - 16:58 Uhr

Nein, Nein, Nein... dann kann er "gefälligst" selbst lesen :-p

Beitrag von gchantrea 26.10.10 - 19:57 Uhr

Tom Vorlost Riddle wird nach seiner Schulzeit zu Lord Voldemort. Er hasst seinen Namen, weil der eben gewöhnlich ist und Voldemort sich schon als Junge für außrgewöhnlich hält.

Im 6. Buch erfährt man ja so einiges über Tom Riddle, seine reinblütige Mutter Merope Gaunt (die tatsächlich von den Peverells abstammt - Nachfahren Salazar Slytherins, soweit ich richtig verstanden hab), seinen Muggelvater, der die Mutter nie geliebt und während der Schwangerschaft verlassen hat und auch über die gewalttätige Neigung Toms schon in frühen Jahren sowie über seine Liebe zu den dunklen Künsten.

Ich weiß nicht, ob die Teile überhaupt etwas für einen Siebenjährigen sind, weil die Zusammenhänge nicht so leicht zu verstehen sind. Ich habe sowohl die englischen als auch die deutschen Bücher gelesen, sogar mehrfach, weil ich einige Zusammenhänge auch nicht gleich verstanden habe.
Gerade die letzten beiden Bücher sind doch auch sehr grausam, weil eben auch Hauptcharaktere sterben, verschwinden, weil von Folter die Rede ist, von Mord, Kampf, Krieg.

Allerdings kann ich dein kind verstehen, ich liebe die Bücher auch und bin immer ganz gefesselt von dieser zauberhaften Geschichte. Ich bewundere Rowling für ihre Phantasie und ihre Art zu Schreiben.

LG und ein schönes "Pottern", Chantrea