Wie heizt ihr? UMFRAGE

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von hoeppy 26.10.10 - 11:59 Uhr

Hallo,

wie man heizt das weiß ich schon. Bin ja nicht auf den Kopf gefallen. Mich interessiert wie macht ihr es mit den Türen.

In sämtlichen Ratgebern lese ich immer wieder das man die Türen schließen sollte. Wenn ich nun im Wohnzimmer 22 Grad heize, im Bad 23Grad, im Schlafzimmer 18 Grad, Kinderzimmer 21Grad,... dann bleibt mein Flur kalt. Denn da gibt es keine Heizung. Zudem ist es total ungemütlich immerzu die Türen zu schließen.

Bisher hab ich immer so geheizt, dass alle Türen offen sind. In den Kinderzimmern die Heizung auf 2, im Wohnzimmer die Heizung auf 3, im Schlafzimmer die Heizung auf 2.
Nachts sind alle Heizungen auf 1,5, so sind sie handwarm.

Dadurch das alle Türen offen sind ergibt sich eine Gesamt Wohnungstemperatur von etwa 21 Grad.

Wie macht ihr das?

Türen auf und oder Türen zu?

Für eure Antworten danke ich euch schon jetzt!

LG Mona

Beitrag von aggie69 26.10.10 - 12:03 Uhr

Wir haben nur wenige Türen, weil Flur und Wohnzimmer zusammen sind. Die anderen Türen sind immer offen.

Beitrag von knutschka 26.10.10 - 12:12 Uhr

Hallo,

wir haben unseren Temperaturfühler im Wohnzimmer in Türnähe. Aus diesem Grund ist die Wohnzimmertür meist angelehnt - ich mag es im Wohnzimmer gern bei 22,5°, aber das brauche ich eben nicht für die ganze Wohnung. Die anderen Heizkörper heizen solange, bis im Wohnzimmer die eingestellte Temperatur erreicht ist. Da in diesen Zimmern die Tür auf ist (außer Schlafzimmer, aber das hat nichts mit dem Heizen zu tun), werden auch Räume ohne Heizung mitgeheizt (Flur und Toilette, wobei in der Toilette die Terme ist - sie wird also auch dadurch beheizt).

LG Berna

Beitrag von dominiksmami 26.10.10 - 14:08 Uhr

Huhu,

das hatten wir früher auch.

Lässt sich aber realitv leicht umrüsten von diesem einen Thermometer auf Thermostatregler an jedem Heizkörper...das macht das "unterschiedliche" Heizen wesentlich einfacher und angenehmer.

lg

Andrea

Beitrag von knutschka 26.10.10 - 14:48 Uhr

So unterschiedlich sind die Meinungen: ich finde es eigentlich ganz angenehm... Aber ich kannte vorher auch nur Heizkörper, die man entweder an- oder ausmacht... ;-) Und je nachdem bullerten sie eben oder nicht. Da finde ich es jetzt schon praktischer. Außerdem kann ich jetzt einfach mit einem Knopfdruck die gesamte Anlage ausschalten, wenn wir das Haus verlassen (da ich momentan recht unregelmäßig zu Hause bin, lohnt sich keine Voreinstellung)

Mal gucken, wann es mir lästig wird!

Aber für meine Eltern wäre das eine recht gute Lösung. Die haben das gleiche Prinzip wie wir, nur mit dem Unterschied, dass der Fühler fast direkt an die Eingangstür grenzt. Dementsprechend ist das Wohnzimmer grundsätzlich überheizt (der Heizkörper hat keinen Regler) und in den anderen Zimmern friert man trotzdem (weil es ganz schnell hochheizt und dann ewig nicht mehr anspringt - dementsprechend kurz werden auch nur die anderen Räume beheizt).

Kannst du mir mal erklären, wie ihr es gelöst habt?

LG berna

Beitrag von merline 26.10.10 - 12:16 Uhr

Obere Etage:

Bad - wird nur morgens beheizt - Tür immer zu
Schlafzimmer - wird nur in ganz kalten Nächten leicht geheizt, tagsüber nicht - beim Schlafen Tür auf, ansonsten zu
Arbeitszimmer wird ganztägig leicht geheizt, bei offener Tür -> Aufenthaltsraum Katzen, wenn wir arbeiten sind
Treppenbereich/Flur - hier gibt es keine Heizung

Untere Etage:

Wohnzimmer: durchgehend geheizt, wenn wir da sind, ist die Tür auf, nachts und wenn wir arbeiten -> Tür zu
Küche: wird gar nicht geheizt, wenn wir da sind, Tür auf - ansonsten zu (wegen Katzen)
Gäste-WC: im Winter leicht beheizt, Tür zu
Garderobenzimmer: leicht geheizt, Tür auf - hier steht das Katzenklo

#tasse

Beitrag von anarchie 26.10.10 - 12:28 Uhr

Hallo!

Wir haben meisst alles auf, bis aufs schlafzimmer und den HWR sowie das bad, die sind zu(im bad wärmer, die anderen Räume kälter - und werden eh nicht "bewohnt" tags).
Aber die 3 KiZi, Arbeitszimmer, Küche, Wohn und esszimmer sind auf - wäre mir viel zu ungemütlich sonst(und wir haben nichtmal überall türen) - es sei denn, die kids wollen ihre türen zumachen;-)

Generell haben wir hier so um die 21,5-22°, ich mag es warm, habe 4 Kinder(8,6,3,1)

lg

melanie

Beitrag von ippilala 26.10.10 - 12:49 Uhr

Alle Türen auf (alles andere wäre auch gemein für die Katze)und Heizung auf 22Grad gestellt, im Schlafzimmer ist es trotzdem kälter, da sind soviele Außenwände.
Badezimmer bleibt kurze Zeit zu, bevor ich duschen gehe und die Fußbodenheizung wird aufgedreht.

Beitrag von dore1977 26.10.10 - 12:51 Uhr


Hallo,

wir haben alle Türen auf da wir im Moment nur mit dem Bollerofen im Wohnzimmer heizen.

LG dore

Beitrag von silsil 26.10.10 - 12:58 Uhr

Hallo,

solange wir für den Übergang noch den Holzofen im Wohnbereich genutzt haben, war die Tür zu, außer es wurde zu warm, oder wir gingen ins Bett. Dann Tür auf und die Wärme zog auch nach oben.

Jetzt mit Fußbodenheizung, ist alles offen, außer das obere Bad (wärmer) und das Schlafzimmer (kälter).

Nachts wird die Heizung, angepasst an die Aussentemp., automatisch gedrosselt.

lg
Silvia

Beitrag von oma.2009 26.10.10 - 13:05 Uhr

Hallo,

wir haben elekt. Fußbodenheizung und ich heize nur das Wohnzimmer und das Bad. Dadurch, dass wir ein kompl. offenes Treppenhaus haben und warme Luft immer nach oben steigt, ist es im OG auch warm, jedenfalls so, dass man dort gut schlafen kann. Über das Bad werden die Flure mitgeheizt, (die Heizung ist so geschaltet) die sind also auch warm und im DG wird es halt durch die aufsteigende Wärme auch immer verschlagen.
Türen zu bringt bei uns nichts, wie gesagt, offenes Treppenhaus bis ins DG.

LG

Beitrag von twotimes 26.10.10 - 13:22 Uhr

Also bei uns ist das so:

Gästetoilette: geschlossen
Wohnzimmertür: teils/teils (Fußenbodenheizung)
Küchentür haben wir ausgehängt (Fußbodenheizung)
Flur hat einen Heizkörper, der nur im tiefsten Winter an ist.
Da wir einen Treppenaufgang im Wohnzimmer haben und der Flur oben schon dadurch "geheizt" wird, sieht es oben folgendermaßen aus-

Schlafzimmer: Heizung tagsüber auf Frost und abends auf 1
Kinderzimmer: tagsüber auf 16 Grad, da heize ich nur auf, wenn sie zu Hause sind und dort spielen
Bad hat eine gleichmäßigeTemperatur, dank Fußbodenheizung und Temperaturfühler. Alle Türen sind oben geschlossen, es sei denn die Kinder spielen oben, dann sind die Kinderzimmertüren geöffnet.
Man spart schon Geld durchs Türen schließen, denn so heizt man eben nicht überall und hat dann am Ende 21 Grad, sondern kannjeden Raum, auf seine eigene Temperatur bringen. Dieses Türen ofen stehen lassen, finde ich sowieso merkwürdig.
Wir haben in den Räumen, in denen es Heizkörper gibt, elektrische Thermostate eingebaut, so kann ich einstellen, wann es welche Temperatur haben soll und sie gehen automatisch zu, wenn ich lüfte, so heize ich auch nicht für draußen.

LG

Beitrag von sonne_1975 26.10.10 - 13:22 Uhr

Es macht ein riesen Unterschied in den Heizkosten, ob man die Türen schliesst oder nicht (es haben schon welche geschrieben, die zuerst keine Türen hatten und später doch, es war ein ordentlicher Batzen, was sie zahlen mussten).

Wir schliessen immer alle Türen (anlehnen), man merkt sofort, wenn eine Tür offen ist, dass kalte Luft kommt.

Wir haben allerdings eine Heizung im Flur, sie steht auf 18 Grad oder so.

Im Wohnzimmer ca. 20 Grad, im KiZi 19 Grad, im Bad auch um die 19-20. Im Schlafzimmer um die 18 Grad.

LG Alla

Beitrag von anni-vom-see 26.10.10 - 13:42 Uhr

Ich lasse manche Türen auf.
Die Schlafzimmertür bleibt zu, weil ich es gern sehr kühl habe,
im Bad bleibt sie nur dann zu, wenn ich vorhabe ein Bad zu nehmen nd dafür die Heizung höhergedreht habe. Der Rest bleibt offen.

Beitrag von dominiksmami 26.10.10 - 14:07 Uhr

Huhu,

eindeutig Türen zu...wir haben zwar einen Heizkörper in der unteren Diele, aber würden auf allen 3 Etagen die Türen offenstehen...wäre die ganze Wärme futsch.

Die Tür von Wohnzimmer zur Küche steht allerdings meist offen, so das wir dort den Heizkörper wirklich nur im frostigen Winter benutzen.

Schlafzimmer wird sowiso nicht geheizt, wenn dann nur Abends mal eben ein wenig beigeheizt wenn die Temperatur unter 14 ° fällt.

Bad wird auch nur nach Bedarf geheizt...wäre viel zu teuer die Heizung dort den ganzen Tag laufen zu lassen.

lg

Andrea

Beitrag von tweety12_de 26.10.10 - 18:46 Uhr

hallo,

wir wohnen in unserem haus nun schon seid 6 jahren.

wir heizen mit einem bollerofen der im wz steht.
deshalb war im erdgeschoß noch nie ein heizkörper an.

in den bädern sind ide heizkörper so getimed, das morgens von 6-8 ca. 24 grad warm ist, ansonsten 17 grad.

in den schlafzimmern sind keine heizkörper an.

alle türen sind offen, außer die badtüren und unser schlafzimmer.

arbeitszimmer sind die heizkörper auch aus.

alle heizkörper stehen auf frostwächter.....

gruß alex

Beitrag von katzeleonie 26.10.10 - 20:11 Uhr

Hallo,

in unserer Wohnung sind unten Wohnzimmer/Eßzimmer, offener Zugang Küche und Bad/WC,kleiner Gang, Zugang nach oben. Die Heizung in der Küche habe ich nur an, wenn - Tempis sind, ansonsten reichen die beiden WZ-Heizungen aus. Sind 21-22 Grad. Die Tür zum Bad ist zu, denn da sind es tags 18 Grad, denn die Heizung ist nur morgens zum Duschen an.

Oben sind Kizi,Schlafzi,Büro, Bad. Büro wird nur nach Bedarf geheizt, Tür zu. Schlafzi ist so gut wie nie die Heizung an, Tür zu, denn sonst ziehts von oben herunter kühl. Ebenso Tür im Kizi zu, da da erst ab Mittagszeit geheizt ist. Und auch die Badtür ist zu,aus den genannten Gründen wie im Bad unten.

lg
Anja

Beitrag von jans_braut 26.10.10 - 21:39 Uhr

Hallo,

im Erdgeschoss ist - soweit ich weiss - die Heizung im Wohnzimmer an. Häufig bleibt aber die Tür auf, irgendwie ist es dann auch im Treppenhaus/Flur temperaturmässig ganz ok.
Aber wir haben auch ein riesengrosses Fenster im Wohnzimmer - und wenn die Sonne scheint, dann wärmt die Sonne richtig gut die Bude auf.

In der ersten Etage ist manchmal im Kinderzimmer die Heizung an - in der Regel aber ist alles aus da oben. DG wird eh selten benutzt - also nur wenn das Badezimmer genutzt wird für ein Bad...

Gruss