Dringend rat gesucht zwecks Krankenversicherung, bitte hilfe

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von amelie01 26.10.10 - 12:15 Uhr

Hallo,

ich habe mal eine Frage und hoffe, dass hier jemand ist, der sich besser auskennt.

Ich bin seit 4 Wochen arbeitssuchend gemeldet und beziehe ALG1 also kein Hartz4. Auf Hartz4 habe ich keinen Anspruch, da mein Mann etwas mehr verdient. Meine Mann ist privat krankenversichert mit unserem Sohn ( 13 Monate alt) Ich habe noch eine Tochter, die bei mir mit familienversichert ist. Aktuell zahlt ja die Agentur für Arbeit die Krankenkassenbeiträge von mir und meiner Tochter. Nun meine Frage:

Wie sieht es aus, wenn ich jetzt noch ein Kind möchte. Wer zahlt dann nach meiner Zeit ALG1 meine Krankenversicherung?

Muss meine Mann uns alle 5 dann mit privatversichern? Oder kennt sich jemand aus ob es doch noch eine Möglichkeit gibt. Sollte dies der Fall sein, dann ist es finanziell gar nicht möglich noch ein Kind zu bekommen. Was wirklich schade ist, denn unser jüngster ist sooo ein Sonnenschein.

Vielen Dank für Eure Antworten
Amelie01

Beitrag von kati543 26.10.10 - 12:21 Uhr

Nach dem ALG1 bist du nicht mehr krankenpflichtversichert. Du musst also entweder freiwillig in der GKV bleiben mit einem eigenen Betrag für dich (es ist nur deine Tochter, nicht die deines Mannes, oder?) oder du findest eine PKV, die dich versichert. Die Höhe des GKV-Beitrages für dich ist vom Einkommen deines Mannes abhängig. Wenn du noch ein Kind bekommst, kann dies dann entweder in die GKV - mit einem eigenen Beitrag (ca. 120€/Monat) oder in die PKV mit einem eigenen Beitrag.
Ja, die PKV ist als Familie eine sehr teure Lösung. Wir zahlen derzeit über 1000€/Monat für meinen Mann, mich und die beiden Jungs. Zusätzlich kommt natürlich noch ca. 300€/Jahr/Person Selbstbeteiligung.