Wer kann mir über Erfahrungen mit BiGaia-Tropfen gegen Koliken erzähle

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von blacky-82 26.10.10 - 12:49 Uhr

Unser Sonnenschein ist nun vier Monate alt und hat noch mit Blähungen zu tun, die er schwer los wird.
Haben nun als letzte Chance noch positives über diese Tropfen gehört.

Bin gespannt....

Freue mich über jede Antwort.

Beitrag von mini-wini 26.10.10 - 12:55 Uhr

Hallo,

wir haben die benutzt auch als unsere Maus ca. 4-5 Monate alt war. Ich kann nur positives berichten. Auch wenn die Tropfen sicher kein Wundermittel sind, aber besser geworden ist es auf jeden Fall.
Sonst denke ich brauchst du einfach nur viel Geduld. Diese blöden Blähungen gehen irgendwann von alleine weg. Und ihr hab ja mit 4 Monaten schon einiges hinter euch. Aber probieren wurde ich es auf jeden Fall (habe ich ja auch).

LG mini-wini mit mini-maus, die mittlerweile keine Blähungen mehr plagen sonder die Zähne;-)

Beitrag von love16072005 26.10.10 - 12:58 Uhr

Hallo!

Z Blähungen kann ich auch nichts sage. Aber wir nutzen BiGaia, weil unsere Tochter seit der Beikosteinführung Verstopfung hat (Tipp von unserer Hebamme). Sie wirken echt gut!

Lieben Gruß

Love

Beitrag von sabple 26.10.10 - 13:14 Uhr

Wir haben die Tropfen (und noch vieles mehr) auch ausprobiert. Keine Besserung. absolut kein Unterschied. Aber probieren würde ich es. Wir haben sogar 2 Packungen lang probiert. Aber nix :-(

Übrigens haben bei uns die Koliken mit ca 5 Monaten von ganz alleine aufgehört. Mein Kinderarzt sagt auch immer wieder: Das ganze Zeug ist Geldmacherei. Probiert habe ich trotzdem alles und nun muß ich dem Arzt recht geben ;-) Es kommt und geht von ganz alleine und wenn der Körper sich eingependelt hat.

Viel Glück #winke

Beitrag von melli2261979 26.10.10 - 13:15 Uhr

wir haben die auch benutzt und sie haben gut geholfen. Wir haben aber auch Mutaflour und Bactoflour benutzt wo ich auch nichts negatives zu sagen kann.

Beitrag von yaisha 26.10.10 - 13:22 Uhr

Ich hab die Tropfen auch benutzt, da war meine Kleine ca. 6 Wochen alt. Hab sie ihr dann ca. 4 Wochen gegeben und danach haben wir sie nicht mehr gebraucht. Ich fand, sie haben sehr gut geholfen.

Bei meiner Kleinen wars allerdings mit den Tropfen nicht mehr so lustig wenn sie gepupst hat (oder mehr..), da wurd der Papi schon öfters mal ganz grün im Gesicht und hat sich geweigert die "Stinkbomben direkt aus der Hölle" zu wechseln ;-)

Und sie reinzukriegen war nicht ganz so einfach, anscheinends schmecken die nicht so lecker und deshalb hat meine Kleine sich immer so gegen den Löffel gewehrt dass die Hälfte auf ihren Klamotten gelandet ist und nur die andere im Mund... In die Flasche mischen geht leider nicht, da schwimmen sie immer obenauf wegen dem Öl das da drin ist ;) Da muss man ein bisschen tricksen (ich hab dann erst 2-3 reine Milchlöffel gegeben und dann Milch mit den Tropfen da hat sie dann zu spät gemerkt was passiert ist ;-) )

Also lange Rede kurzer Sinn: ich kann die Tropfen empfehlen!

lg
Yaisha + Clara

Beitrag von dr-mia 26.10.10 - 15:14 Uhr

...die waren meine letzte rettung #huepf

ohne diese tropfen wäre ich verzweifelt - für uns ein W#winkeUNDERMITTEL!!!

alles gute

Beitrag von loganmum 26.10.10 - 19:32 Uhr

Top! kann ich nur empehlen..

Beitrag von richtilein 31.10.10 - 22:22 Uhr

ich kann nur zustimmen!!!

diese tropfen sind unsere letzte rettung gewesen.#huepf wir haben alles ausprobiert was man so kennt.fencheltee,kümmelzäpchen,espumisan...
die tropfen sind sehr zu empfehlen.