hallo bin neu bei euch

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von connycb1 26.10.10 - 13:01 Uhr

ich wollt mal fragen,wie lange ihr schon übt und ob ihr auch manchmal so einen moment habt,wo ihr die hoffnung fast aufgebt?

wir versuchen es jetzt schon fast 5 jahre ,ich hab vor kurzem mit meinem fa darüber gesprochen und er hat mich untersucht und nen ultraschall gemacht,soweit alles ok,sagte sie.
nun musste mein freund zum sg,auch alles top.
der nächste schritt ist wohl eine bs und gs.
mal schauen was dabei rauskommt.
lg conny

Beitrag von projektname-remruew 26.10.10 - 13:05 Uhr

Hallo Conny,

Ihr übt seit 5 Jahren und seid immer noch beim Frauenarzt ?

Wechesel in eine Kinderwunschklinik! Und das am besten sofort. Und vorher solltest Du GARNICHTS machen (wie BS und GS).

LG

Beitrag von nadine1976 26.10.10 - 13:06 Uhr

Hi Conny,

wir sind im Januar 7 Jahre am Start und man hat oftmals Tage an denen einem die Hoffnung fehlt und man am liebsten gar nicht mehr will.
Aber dann sieht man wieder irgendwo so einen kleinen Würgel und dann ist der Kampfgeist wieder geweckt. ;-)

Alles Gute für deinen Weg und herzlich Willkommen hier.
Grüßle Nadine

Beitrag von connycb1 26.10.10 - 13:09 Uhr

hallo nadine

7 jahre? und dabei dachte ich,wir üben schon lange.
auch für dich viel glück und alles gute.

lg conny

Beitrag von nadine1976 26.10.10 - 13:13 Uhr

Ja, seit Januar 2004...:-(

Und wie remruew schreibt, vielleicht solltet ihr mal in eine KiWu Klinik. Wir sind seit einigen Jahren in Behandlung. ;-)

Beitrag von connycb1 26.10.10 - 13:15 Uhr

ja vielleicht sollte ich das wirklich mal in angriff nehmen
lg

Beitrag von kebi76 26.10.10 - 15:33 Uhr

Hallo,

jemand anderes sagte es schon, und ich kann nur beipflichten:

Wendet Euch direkt an eine Kinderwunsch-Praxis. Macht dort einen Termin und geht gemeinsam zu einer ersten Beratung.

Ich war auch erst beim FA, mein Mann beim Urologen.
Der Urologe kam nach Spermiogramm und Untersuchung zu der Auffassung, dass alles o.k. ist.
Meine FA traf die Aussage "Hauptsache es sind Spermien da" -und ich begann mit den Hormonen.

Nach langen Monaten und mißtrauisch geworden, gingen wir in die Kinderwunsch-Praxis.
Dann die Diagnosen: Bei mir alles Bestens, aber bei meinem Mann: OAT, Zysten in den Hoden, Infektion der Samenleiter etc.
Chanchen auf ein Kind auf natürlichem Wege: 1 Prozent.
Da hätte ich noch ewig meinen Zyklus beobachten, Ultraschall und Blutwerte kontrollieren und Clomifen nehmen können... (FA wollte dies noch Monate so weiter machen)

Ich will Dir keine Angst machen. Bei Euch kann alles ganz anders sein.
Lasst Euch von Experten beraten.

Ich wünsche Dir alles Gute #klee
(bin auch noch recht neu hier... ) .
kebi76


Beitrag von connycb1 27.10.10 - 08:51 Uhr

danke für deine antwort.
ich wed mit meinem mann mal reden und dann werden wir uns mal in einer kinderwunschklinik erkundigen

auch dir viel glück und alles gute
lg conny