Wie lange haben Eure Kids Pre-Milch getrunken? Einfach weglassen....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von gioia0107 26.10.10 - 13:15 Uhr

.....???

Hallo!

Meine Tochter Lucy ist jetzt knapp 15 Monate alt. Sie ist ein wenig hinterher in ihrer Entwicklung, aber holt langsam auf. Sie liebt ihre Flasche über alles. Allerdings ist sie nicht so ein Fan von normaler Kuhmilch. Ich habe allerdings nur die "normale 3,5%" von Aldi oder Lidl ausprobiert. Werds wohl mal mit der Bio-Variante versuchen müssen.

Sie trinkt am liebsten Pre- Milch Lactana von Töpfer. Die ist so "Mittel-teuer" und hat Anfangs alle unsere Probleme mit Bauchweh und Spucken in Luft aufgelöst. Aber jetzt will sie sie nicht mehr missen.
Sie trinkt eine zum Aufstehen, danach ein kleines Frühstück, Müsli oder Brot.
Mittags meistens normales Mittagessen, aber manchmal auch eine Pre-Milch, wenns zeitlich nicht klappt und nachmittags eigentlich Brei oder Obst, wenn es nach ihr geht, aber lieber Pre-Milch (die ich ihr meistens verwähre). Abends isst sie mit uns Abendbrot und trinkt danach noch ne Pre-Milch, ohne die sie um 23Uhr immernoch nichts schläft.

Also 1 am Tag, finde ich absolut ok, aber wenns nach ihr geht, dann würde sie 4 trinken. Das wird auf die Dauer auch ganz schön teuer.
Jetzt haben wir noch 1 Paket und da ich diese Milch bestellen muss, kommt mir halt die Überlegung, sie einfach jetzt "Abzusetzen". Dann bekommt sie Kuhmilch und wenn sie die nicht trinkt, dann hat sie Pech, oder? Brauchen die Mäuse das in dem Alter denn noch zwingend? Ich will ihr ja auch nichts wegnehmen, was noch ganz wichtig für sie ist.

Wie ists bei Euch???

Danke für Antworten!

LG Veren mit Lukas 4 1/2 uns Lucy 14 Monate

Beitrag von nana141080 26.10.10 - 13:19 Uhr

Hi,

JA sie brauchen die Milch. Normale Kuhmilch dürfen Kinder nur 300ml Milch am Tag!

http://www.familienhandbuch.phase4.de/ernaehrung/im-sauglingsalter/babykost-alles-quark

Mein Kleiner wird Sonntag 3 Jahre alt und trinkt seit 4 Wochen keine 1er Milch mehr Morgens im Bettchen (manchmal auch Nachts).

Kauf doch die BIO-Milch von Babydream#aha

VG Nana

Beitrag von fibia 26.10.10 - 13:24 Uhr

Hallo Veren,

ich habe meine Töchter beide ca. 8 Monate lang gestillt und danach auch ausschließlich die Pre-Milch (von Milumil) gegeben. Dann mit einem Jahr bin ich auf Kuhmilch umgestiegen (frische Vollmilch) und hatte das Glück, dass beide die Milch gleich angenommen und gerne getrunken haben. Zwischendurch hatte ich auch mal H-Milch.
Meine Maus ist jetz 15 Monate alt und trinkt eigentlich nur noch morgens ihre Flasche Milch (200 ml) und darüber hinaus nicht mehr, bis auf Ausnahmen: wenn sie z.B. abends kaum was gegessen hat, dann gebe ich ab und zu nochmal ne kleine Milch...

"Brauchen" tut Deine Maus Calcium, Eisen und Vitamine, die aber nicht aus der Milch kommen müssen. Ich denke, zuviel Milch ist eher ungesund. Ich würde einfach mal versuchen, auf die Kuhmilch umzusteigen und wenn sie die nicht mag, wäre Sojamilch noch eine Alternative.

Die teure Pulvermilch würde ich absetzen!

LG
FIbia

Beitrag von incredible-baby1979 26.10.10 - 13:24 Uhr

Hallo,

Julian (fast 19 Monate) hat bis vor kurzem noch morgens (ca. 6 Uhr) seine Pre-Milch genossen, danach hat er weitergeschlafen (ca. 8-9 Uhr) und hat dann ganz normal gefrühstückt.
Seit 2 Tagen schläft er allerdings generell bis ca. 8 Uhr und bekommt dann sein Müsli, Schnitte etc..
Anscheinend gewöhnt er sich gerade selbst das letzte Fläschchen ab.

LG,
incredible mit Julian (fast 19 Monate)

Beitrag von katjafloh 26.10.10 - 13:27 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist jetzt 3 Jahre alt und trinkt morgens immer noch ihre Flasche Folgemilch. Sie mag auch überhaupt keine Kuhmilch trinken. Der KiA sagte das ist okay.

Wenn Du den Milchbedarf andersweitig ersetzt, dann kannst Du die Milch auch weglassen. Zum Bsp. Joghurt, Käse oder calziumreiche grüne Gemüse. Meine isst auch dies nicht oder nur in ganz geringen Mengen, deshalb ist es mir lieb, daß sie die Folgemilch noch trinkt.

LG Katja

Beitrag von schwester28 26.10.10 - 14:30 Uhr

Meiner ist 17 Monate und trinkt PRE-Milch. Abends und vormittags. Ansonsten isst er normal mit mit uns

Beitrag von fbl772 26.10.10 - 14:37 Uhr

Hi Veren, probier doch mal die lactosefreie Kuhmilch. Die ist leicht suesslich und kommt daher Premilch näher als normale Milch.

Ansonsten kann man den Bedarf an Calcium etc. auch über Käse und Joghurt decken.

Unser Kleiner würde auch gerne noch 3x am Tag eine Pulle nehmen, aber es geht da mehr ums gemütliche Saugen. Aus diesem Grund verdünne ich seine Milch ziemlich (er ist sehr kompakt und da muss ich etwas auf die Kalorien schielen).

VG
B