Grippeimpfung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von innui 26.10.10 - 13:43 Uhr

Hallo liebe Mitschwangeren *g*,

hab da mal ne Frage...
Meine Frauenärztin hat mir eine Grippe-Impfung empfohlen, da dem Kind dann die antikörper mitgegeben werden.
Ich bin hin- und hergerissen, ob ich das machen lassen soll.

Wie ist das denn bei Euch?

LG Alex

30.+2 SSW

Beitrag von nadine1013 26.10.10 - 13:45 Uhr

Hallo,

ich habs machen lassen. Mein FA sagte, besonders für Schwangere wird die Impfung sehr empfohlen.

LG, Nadine

Beitrag von fariana 26.10.10 - 13:46 Uhr

Also ich warte damit bis mein zwerg da ist weil ich dazu viel angst vor habe. Meine Gyn hat mir z.b. davon abgeraten das zu tun. ansich musst du das selber wissen . ich kann nur von meinem Standpunkt berichten. du wirst dich bestimmt richtig entscheiden.

#winke

LG Julia ET-11

Beitrag von jeanettestephan 26.10.10 - 13:48 Uhr

Hallo,

ich habe noch nie und werde auch nie eine Gripeimpfung machen lassen, schon gar nicht in der SS. Man weiß ja nicht wirklich, was da so drin ist in der Impfung. Habe mal gehört, dass da Quecksilber als "Transportmittel" verwendet wird, find ich gar nicht toll #nanana. Esse lieber mehr Obst und Gemüse, packe mich warm ein und dann bekomme ich auch keine Grippe.

LG

Jeanette mit Babygirl inside (29.SSW) #blume

Beitrag von daisy-muc 26.10.10 - 15:46 Uhr

@jeanettestephan

Das nenne ich aber mal gefährliches Halbwissen. Wenn du dich nicht 100%ig damit auskennst, solltest du auch keinen Kommentar abgeben!!!

Statt Quecksilber ist im Impfstoff eine organische Quecksilberverbindung, Thiomersal, das in kosmetischen und pharmazeutischen Produkten verwendet wird, um diese vor mikrobiellem Verderb zu schützen. Es ist bereits in sehr niedrigen Konzentrationen wirksam. In der geringen Konzentration ist es nicht schädlich!

Beitrag von nicianna 26.10.10 - 13:50 Uhr

#winke



Ich werde mich erst Impfen lassen wenn die Kleine da ist..Dies riet mir meine FÄ..
Letztendlich musst du es natürlich selbst entscheiden:-)


LG

nicianna 30 ssw

Beitrag von daddel79 26.10.10 - 13:52 Uhr

Hab mich vor zwei Wochen impfen lassen, mein FA hat mir auch dazu geraten. Habs gut vertragen und die Kleine auch !

Beitrag von twins2011 26.10.10 - 13:58 Uhr

Hallo,

also, ich habe mich impfen lassen, da wir Januarkinder bekommen und der Schutz auf die Kleinen übertragen wird.
Außerdem gibt es in diesem Jahr zum ersten Mal eine Empfehlung des Robert- Koch- Instituts, dass sich Schwangere impfen lassen sollten! Ich habe sie gut vertragen und würde es wieder tun.

Liebe Grüße
Katja

Beitrag von victoria1986 26.10.10 - 14:22 Uhr

Hab mich auch wieder impfen lassen, wie jedes Jahr. Habs noch nie so gut vertragen wie diesmal! Besonders schwangeren wird dazu geraten. Ich würd es immer wieder tun. Wenn du erstmal eine Grippe in der SS hast, biste echt am Arsch.

Beitrag von danat 26.10.10 - 14:29 Uhr

Hallo,

ich habe in zwei Wochen einen Termin zum Impfen. Finde die Impfung gut und mehrere Ärzte haben mir schon dazu geraten - auch der Betriebsarzt und eine befreundete Ärztin.

Liebe Grüße, Dana.

Beitrag von labradorfreundin 26.10.10 - 15:00 Uhr

Huhu Mädels #winke

ich hab das Thema auch noch vor mir.

Was ich nur komisch finde: die einen Ärzte sagen ja, mach und die anderen eindeutig neeeee.....ja was denn nun????? #kratz#kratz

Ich will mal meine befragen, hab aber erst Ende November wieder Vorsorge (bin jetzt 8. SSW) und muss ab nächste Woche parallel mit zur ISB (IntensivSchwangerenBeratung)

Ne echte Grippe will ich wirklich auch nicht haben, weil man ja nix nehmen kann #nanana

nagut, schönen Nachmittag :-)

Mandy mit #stern+#stern- #baby 8. SSW

Beitrag von daisy-muc 26.10.10 - 15:07 Uhr

Hallo Alex,

ich habe mich letztes Jahr impfen lassen und mich ca. 2 Wochen etwas schlapp gefühlt. Aber es war ok. Beim 2. Mal soll es schon nicht mehr so arg sein.
Ich denke, für die Impfung spricht mehr dafür als dagegen!

Denn: Schwangere weisen ein höheres Komplikationsrisiko auf!

Da ihr Immunsystem geschwächt ist und Herz und Lunge durch die Schwangerschaft belastet sind, weisen schwangere Frauen ein erhöhtes Komplikationsrisiko bei Grippeerkrankungen auf. Hohes Fieber in der Frühschwangerschaft kann die Entwicklung des Fötus stören, in der Spätschwangerschaft besteht die Gefahr einer Früh- oder Fehlgeburt. Durch den wachsenden Bauch ist das Lungenvolumen zunehmend eingeschränkt. Dadurch können schwangere Frauen schwere Atemwegserkrankungen wie z.B. Lungenentzündungen schlechter ausgleichen.

Ist die Impfung auch für Schwangere geeignet?

Eine Impfung ab der 14. Schwangerschaftswoche ist weitgehend unbedenklich. Insbesondere wenn voraussichtlicher Entbindungstermin und Wochenbett während der Grippesaison fallen, sollte die Impfung erwägt werden. Eine individuelle Risiken-Nutzen Abwägung mit dem behandelnden Arzt ist dabei unumgänglich.
Für das Ungeborene stellt die Grippeschutzimpfung keine Gefahr dar. Vielmehr sind Babys von Müttern, die sich impfen haben lassen, in den ersten Monaten durch den sogenannten Nestschutz vor Viren geschützt.

Da ich im März entbinden werde (Grippe-Hochsaison) werde ich mich auch wieder impfen lassen. Desweiteren hatte ich vor Jahren durch einen aggressiven Grippe-Virus eine Herzmuskelentzündung, die sehr gefährlich, schmerzhaft und langwierig war. Das muss ich nicht nochmal haben.
Und Impfen dürfte da die weitaus angenehmere und komplikationslosere Geschichte sein :-)

@jeanettestephan
Das nenne ich aber mal gefährliches Halbwissen. Wenn du dich nicht 100%ig damit auskennst, solltest du auch keinen Kommentar abgeben!!!

Statt Quecksilber ist im Impfstoff eine organische Quecksilberverbindung, Thiomersal, das in kosmetischen und pharmazeutischen Produkten verwendet wird, um diese vor mikrobiellem Verderb zu schützen. Es ist bereits in sehr niedrigen Konzentrationen wirksam. In der geringen Konzentration ist es nicht schädlich!

Beste Grüsse
Daisy

Beitrag von daniela.87 26.10.10 - 16:20 Uhr

Hey,

also mein FA hat mir von der Impfung eindringlich abgeraten, daher lasse ich es.

Vlg,
Daniela +#baby -Prinzessin 22+5