Och menno, was soll das denn? *Silopo*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dark-kitty 26.10.10 - 14:03 Uhr

Ich hab letztens schon mal drüber geschrieben: ich habe meine Schwester den Termin für den geplanten KS nicht gesagt, weil sie sich schon wegen meiner SS - ausgerechnet beim Friseur! - verquatscht hatte, wo ich es doch gerne selbst erzählt hätte. Auf gut deutsch: wenn ich es ihr sage spare ich mir die Anzeige in der Zeitung... #augen

Jetzt bekommen wir dafür die Quittung, oder besser mein Mann: erst rief sie an seinem Geburtstag nicht mal zum gratulieren an - macht sie sonst eigentlich immer. #kratz Gut kann man mal vergessen, dachte ich. Dann hab ich sie eben per SMS angeschrieben, ob sie am Samstag zu der Geburtstagsfeier kommt. Nein, sie kämen nicht. Schließlich würde mein Mann ja auch nicht an seinem Geburtstag feiern. - Tut er nie, wir schieben das meißtens auf den nächsten Freitag oder Samstag. Ist doch nichts ungewöhnliches... - Und sie hätte auch schon lange deswegen eine SMS auf die andere Handynummer geschrieben. Da stellt sich dann raus, dass sie die Nachricht auf eine Nummer geschickt hat, die schon fast zwei Jahre nicht mehr gültig ist... Sie hat längst die neue.

Unterm Strich denke ich, das ist eine Menge komischer Zufälle - so es denn welche sind. Ich denke eher, es ist die Reaktion darauf, dass sie vielleicht festgestellt hat: meine Ma und mein Paps wissen das Datum - und sie eben nicht. Was ich total blöd an der Sache finde: sie kann ja deswegen auf mich böse sein - aber warum lässt sie es dann an meinem Mann aus? Völlig kleinkariert, und ich ärger mich hier grad scheckig.

Übrigens habe ich ihr gesagt, der Termin stünde noch nicht fest und dass ich ihn auch nicht bekannt geben werde, als sie mich fragte. Inzwischen denke ich fast, ich hätte ihr auch sagen können: "Ja, der Termin steht, aber sich sag die nicht wann, damit du es nicht wieder weitererzählst!" Hätte vermutlich den selben Effekt gehabt. Dann sind wir eben beide gleich feige, denn sie sagt mir den wahren Grund ja auch nicht.

Ich finde das so blöd. Und mein Mann tut mir leid. Ist doch meine/unsere Entscheidung, wem wir was erzählen, oder nicht?

Beitrag von aggie69 26.10.10 - 14:07 Uhr

Sie kann es ja in Deiner VK lesen. :-p

Dein Mann wird jetzt sicherlich nicht an gebrochenem Herzen leiden, weil Deine Schwester ihn nicht gratulieren will.
Mach Dir nicht so viele Gedanken und freu Dich auf Dein Baby!

Beitrag von dark-kitty 26.10.10 - 14:11 Uhr

Nee, die weiß nicht, dass ich hier aktiv bin. ;-)

Mein mann weiß es noch nicht, hatte aber schon mit sowas gerechnet. Weil sie sonst immer gaaanz schnell ist mit dem melden. Naja, dann hat er eben demnächst einen freien Abend, wenn sie Geburtstag hat. Manchmal hilft nur Auge um Auge...

Beitrag von dark-kitty 26.10.10 - 14:43 Uhr

Wobei ich grad seh: in meiner VK steht noch der errechnete ET... #schein

Beitrag von coco1902 26.10.10 - 14:09 Uhr

Hallo...

also ich finde das ganze sehr kindisch. Vor allem, dass Du ihr den Termin nicht sagst. Dir kann es doch scheissegal sein, wer den KS-Termin weiss... Warum machst Du so ein Geheimnis draus?

Lass die doch quatschen oder bist du selber soooo sensationsgeil, dass du im Mittelpunkt stehen musst und es allen selber sagen musst???

Gruß, Coco#schein

Beitrag von dark-kitty 26.10.10 - 14:21 Uhr

Nein, das hat andere Gründe. Wir - mein Mann und ich - möchten einfach nicht, dass sich der KS-Termin soweit rumspricht, dass ganz bestimmte Leute es mitbekommen, zu denen wir keinen Kontakt mehr wünschen - und die dann vermutlich im KH auftauchen würden.

Bei einer SS und ähnlich Privatem käme ich irgendwie nie auf die Idee, es einfach so weiter zu erzählen, wenn es nicht um mich gehen würde. Man weiß ja nicht, wie die Betroffenen das gerne hätten - und so eine positive Neuigkeit erzählt man doch auch gerne selber weiter, oder? Das hat für mich nichts mit sensationgeil zu tun, denn eine Sensation ist (m)eine SS sicher nicht.

Hm, wie erkläre ich das am besten...#kratz Meine Eltern z.B.: denen muss man da irgendwie nichts dazu sagen, die wissen instinktiv genau, wann man es erzählen kann und wann man besser den Mund hält. Meine Schwester dagegen erzählt wirklich alles weiter, vom kleinsten Pups bis zum großen Weltereignis. Und zum Schluss muss man fragen, wer denn jetzt schwanger ist: sie oder jemand anderes. Verstehste, wie ich das meine?

Platt gesagt: ihren Kram kann sie gerne jedem weitererzählen, dem sie will. Meine Sachen erzähle ich dann doch gerne selbst weiter.