Mein herz blutet

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von floeppchen 26.10.10 - 14:03 Uhr

gestern hatten wir bei unserem jungen eine beschneidung vornehmen lassen müssen, wir hätten es ihm gerne erspart und wir haben wirklcih alles versucht.

im grossen und ganzen hat er alles gut überstanden, er war so tapfer. aber mir blutet das herz wenn ich sehe wieviel angst er vor dem verbandwechsel hat, wie er schreit vor lauter angst wenn er pipi macht, das einzige was ihm linderung beschert ist das kamillenbad, wo auch das pipi machen einfacher für ihn ist.

kann mir vielleicht jemand sagen wie lange das anhält das er schmerzen hat? wie war es bei euch, ab wann hatten eure jungs nicht mehr so grosse schmerzen?

#heul

Beitrag von michi0512 26.10.10 - 14:37 Uhr

Hallo,

ich kann Dich zu gut verstehen #liebdrueck Ich saß damals nach jedem Verbdandswechsel heulend im Bad. "Macht vorsichtig, Mama nein tu mir nicht weh"... oh mann, ich höre es noch heute.

Meine Tips:

1.: Lass ihn in ein mit lauwarmen wasser gefüllten Becher pullern - übern klo - falls es überläuft. das erleichtert ungemein und der verband löst sich auch.

2.: ab morgen würde ich him nur noch MEEEEGAFETT Pepantholsalbe drauf machen - Slipeinlage nicht vergessen.

Der Schmerz sietzt jetzt vorallem in seinem Kopf. Bei uns wurde es ab dem 3. Tag besser - ab da lies ich einfach die Kompresse weg und gab nur gaaaaaanz viel Salbe (wirklich megaviel!) auf die wunde und halt die Slipeinlage. Da die Salbe bissl Zäh war habe ich die Tube vorher kurz auf die Heizung gelegt - konnte sie dann ganz bequem über den Penis "fließen" lassen.


alles Gute!

GlG

Beitrag von floeppchen 26.10.10 - 14:52 Uhr

vielen lieben dank,

ich bin ja froh das wir nicht die einzigen sind mit diesem grossen problem. werd gleich mal einfache slipeinlage kaufen gehen, hab nämlich nur parfümierte, die sind sicherlich nicht so gut.

das mit der creme warm machen klingt auch super.

wir haben ja heute mit dem sitzbad angefangen und ich habe ihn ermutigt pipi in die wanne zu machen, ist mir dann auch egal, werden das mit dem bad heute abend wiederholen und dann werde ich ihm wohl wirklich ab morgen diesen mullverband weglassen, der klebt nämlcih wie blöde immer fest und es tut tierisch weh beim lösen.

danke danke danke

Beitrag von rabe-aremu 26.10.10 - 14:37 Uhr

Wir hatten das Mitte September.
Es war wirklich schlimm wenn er auf Toilette musste. Er hat gebrüllt wie am Spiess. Das tat mir echt weh. Er hat meist auch in Kamillenbad gemacht.
Ich hab mich immer vor ihm hingekniet, wenn er auf Toilette war, und dann haben wir gemeinsam auf die Zähne gebissen. Meistens fiel ihm dann das pinkeln etwas leichter.
Zweimal hat er auch ins Bett gemacht. Im Schlaf hat er wohl keine Schmerzen gehabt. Jedenfalls hat ers nicht gemerkt. Ich habe dass Bett auch vorsorglich "präpariert" damits nicht davonschwimmt. Anfangs hatte ich Angst er gewöhnt sich das ins Bett pieseln wieder an, aber dass war nur kurz. Und wenns ihm dadurch leichter fiel, wars mir auch recht.;-)
Wir haben die OP Freitags machen lassen. Richtig schlimm war bei uns nur der Montag. Er war 23,5 Std. nicht pieseln. Wir haben dann vom Doc eine Creme bekommen die den Penis betäubt, aber irgendwann konnt ers nicht mehr halten und es kam von ganz allein.

Er hatte allerdings ein paar Tage Angst auf Toilette zu gehen. Inzwischen ist davon nichts mehr übrig...

Alles Gute

Beitrag von floeppchen 26.10.10 - 14:56 Uhr

vielen lieben dank,

es ist doch immer wieder gut das andere schon ihre erfahrungen gemacht haben.
zur zeit darf er bei mir im grossen bett schlafen, mein mann hat für ihn den platz geräumt, ich möchte mitbekommen wenn er vielleicht schmerzen hat. das mit dem pipi ins bett wäre mir auch sowas von egal, solange er dabei keine schmerzen empfindet.

das mit dem kamillenbad werde ich jetzt erstmal morgens und abends machen, das tat ihm heute morgen richtig gut und er durfte sogar im bad frühstücken, weil es so lange gedauert hatte bis sich der mullverband gelöst hatte, fand er natürlich toll :-), aber ausnahmesituationen brauchen auch extrawürstchen

nochmals vielen lieben dank für deine antwort

Beitrag von kati543 26.10.10 - 15:05 Uhr

Aus diesem Grund hat unser Urologe gesagt, OP's an den Genitalien immer mit 12 Monaten - nicht eher und nicht später. Aber unsere Jungs hatten auch etwas mehr als nur eine Beschneidung.
Allerdings hat das Verband entfernen nicht weh getan - wie machst du das denn, dass das weh tut? Wir haben im KH "gelernt", eine ganze Menge von dieser Creme (erst diese braune - wie auch immer sie hieß und dann Bepanthen) auf eine Kompresse zu machen - nicht verreiben und dann gleich so auf den Penis drauf. Das klebte schon allein durch die Menge an Salbe. Das Ganze dann aber noch mit Pflaster etwas befestigen. Das war es doch schon. Irgendwann ist die Kompresse von allein runtergerutscht und wurde erneuert. Wir haben so in einer Woche 5 Tuben Bepanthen verbraucht.

Beitrag von kati543 26.10.10 - 15:06 Uhr

Ach ja, wenn dein Sohn noch Windeln benötigt, dann wickle ihn nicht damit, sondern bastle dir eine selber aus Bettunterlagen - die läßt viel Luft dran. Ansonsten ist nackt eben am besten.

Beitrag von michi0512 26.10.10 - 15:06 Uhr

Bei uns klebte es auch. Ich nehme an die Salbe hatte die Fasern der Mullkompressen aufgelöst und die klebten immer am eichel fest. War bei uns auch die Hölle!

Beitrag von kati543 26.10.10 - 15:08 Uhr

Dann muß eben mehr Salbe her.

Beitrag von floeppchen 26.10.10 - 15:12 Uhr

ich mach eine menge salbe drauf, lieber hol ich nochmal die salbe wenn die tube leer ist, aber in der nacht z.b. hab ich ihn ja nicht geweckt um den verband zu wechseln, also war der natürlich am morgen festgeklebt, tagsüber klebt es ja nicht so.

Beitrag von michi0512 26.10.10 - 15:41 Uhr

Du glaubst nicht wieviel Salbe wir drauf hatten. Sorry, aber... komme mir gerade als Blöd hingestellt vor.

Beitrag von floeppchen 26.10.10 - 16:25 Uhr

ärger dich nicht, natürlich geben wir unser bestes, aber manchmal scheint dies scheinbar nicht zu reichen, es wird immer jemand da sein der es besser gemacht hat.

viel zeit zum üben haben wir ja auch nicht, nochmal möchte ich das nicht so durchleiden.

Beitrag von kati543 26.10.10 - 16:29 Uhr

Entschuldige, ich wollte es so nicht klingen lassen - aber wie gesagt, ich habe das bei beiden Jungs bei mir durch. Und es klang einfach so, als ob eben die Salbe zu wenig war. Vielleicht lag es aber auch an der ersten Salbe die wir hatten - ich habe nochmal geschaut: BETAISODONA SALBE

Beitrag von michi0512 26.10.10 - 16:50 Uhr

Ja die Betaisadona hatte ich immer beim Hund. Die Bepanthenolsalbe die wir aus der Klinik bekamen war weitaus dicker. Zäh wie Gummi - und das konnte man auf den Eichel direkt nicht drauf machen ohne Druck auszuüben. deshalb hab ich das Zeug ja später auch auf die Heizung gelegt :-P aber bis die Idee kam vergingen halt 2-3 sehr präende schmerzhafte klebende Verbandswechsel...

Bin heut sensibel :-P

Beitrag von floeppchen 26.10.10 - 15:15 Uhr

wie, etwas mehr als eine beschneidung????

natürlich hätten wir ihm gerne diese op erspart, mit 12 monaten war es noch nicht ersichtlich das er eine stark vernarbete phimose entwickelt. alle anderen massnahmen die wir getestet haben haben leider niochts gebracht.

wir hatten eine ambulante op und haben nur eine creme verschrieben bekommen.

Beitrag von kati543 26.10.10 - 16:31 Uhr

Beide haben eine Hypospadie. Da wurde nicht nur beschnitten, sondern auch noch die Harnröhre korrigiert. Eben ein bissel mehr als nur eine Beschneidung. War auch stationär mit 10 Tagen Aufenthalt.