Brauche eure Mithilfe: Fragen an eine Hebamme...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von felicia2010 26.10.10 - 14:18 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich werde demnächst ein Interview für eine Website mit einer Hebamme führen. Jetzt seid ihr dran:

Sagt mir die Fragen, die ihr einer Hebamme schon immer einmal Stellen wolltet, ich werde sie dann fragen....

Danke für eure Mithilfe!

Isabella!

Beitrag von sweetstarlet 26.10.10 - 14:21 Uhr

kann sie die länge des gebärmutterhalses tasten?

würde sie helfen VOR ET das es los geht, also cocktail oder MM dehnung.

#winke

Beitrag von schwino2802 26.10.10 - 14:21 Uhr

Meine Frage würde es sein,,


Ob es nicht schwer ist, wenn man Tote Baby zu welt bringt! Und wie man dann mit den Eltern um gehen muss ?

Hoffe ja nur das ich es nieeeee mals erfahren muss.

Beitrag von zuckerpups 26.10.10 - 14:38 Uhr

Ich würde gern mal wissen, wieviel die womit verdienen. Was man so liest im Rahmen des Hebammenprotestest ist für die Leistung unter aller Würde. 7 Euro für einen Hausbesuch etc. (dann netto, aber auch noch nicht einkommenversteuert).

Und mit welcher Begründung die Krankenkassen lieber den teuren KS bezahlen als eine Rufbereitschaft für Beleg- oder Geburtshaus- oder Hausgeburt. Aber vlt ist die Hebamme hier der falsche Ansprechpartner.

Und ob sie auch nach Jahren der Berufserfahrung immer noch aufgeregt sind, wenn das Baby geboren wird, oder ob das doch Routine wird oder wie sich das so anfühlt von außen, wenn man es nicht nur 2-3x im Leben erlebt, sondern auch noch einen klaren Kopf behalten und Anweisungen geben muß. Ich kann mir vorstellen, daß man da "abstumpft", aber ich hab noch nie gehört, daß eine Hebamme bei einer Geburt in der heißen Phase eingepennt wäre ;-)