Kita nervt

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von fylla 26.10.10 - 14:40 Uhr

Muss euch mal von unserer Kita erzählen und euch fragen, ob ihr auch so "übereifrige" Erzieherinnen in den Kitas eurer Kinder habt. In der letzten Zeit wird es nämlich immer schlimmer. Ständig wird Panik gemacht und wir sollen am besten von einem Arzt zum nächsten rennen.

Vor ein paar Wochen wurde uns mitgeteilt, dass unser Sohn (2 Jahre, 2 Mon.) "auffallend" anders laufen/rennen würde als andere Kinder und fürchterlich oft hinfallen würde. Wir sollten das ganz dringend untersuchen lassen.
Privat können wir das nicht feststellen. Kinder- und Ohrenarzt haben auch nichts gefunden. Die Kita gibt sich aber nicht zufrieden - jetzt müssen wir zum SPZ.

Vor ein paar Tagen kam die Kita auf die tolle Idee, dass wir doch "einfach mal so" alle möglichen Allergietests mit unserem Kind veranstalten sollten. Es hätte mal ein Kind in der Kita gegeben, dass einen allergischen Schock wegen Kiwikernen gehabt hätte. Die Kita möchte sich doch nur absichern. Für uns Eltern wäre das doch auch wichtig, zu wissen, ob unser Kind Allergien hat.
Mal abgesehen davon, dass ich gar nicht alles wissen möchte, habe ich keinen Arzt gefunden, der bei kleinen Kindern sowas "nur mal so" macht.

Gestern nachmittag wurde ich direkt von zwei Erzieherinnen überfallen, die mir mitgeteilt haben, dass mein Kind fürcherlichen Husten hätte.
Ja, er ist etwas erkältet und hustet ganz leicht beim Einschlafen. Soooo schlimm ist es aber wirklich nicht.

Heute habe ich ihn schon mittags abgeholt (wegen dem "schlimmen" Husten), damit er zuhause ruhiger schlafen kann. Ich war kaum da, da wurde mir mitgeteilt, dass ich ganz dringend zum KiArzt müsste. Der Kleine hätte eine ganz schlimme Bindehautentzündung und dass muss unbedingt abgeklärt werden. Hätte ich ihn nicht schon mittags abgeholt, hätte man mich angerufen, um ihn zu holen.
Wir hatten schon einige Bindehautentzündungen und ich bin sicher, dass das Quatsch ist. Morgens waren die Augen völlig in Ordnung und als ich ihn abgeholt habe auch - noch nicht einmal rot. Und in den 3/4 Stunden Kita dazwischen, sollen die Augen gaaaanz schlimm gewesen sein.

Muss dazu sagen, dass unser Kind sehr aufgeweckt/impulsiv und für alles zu begeistern ist (ist manchmal nervig). Eine der Erzieherinnen hat auch gerade Urlaub. Man könnte fast glauben, sie würden den Kleinen gerne mal ein paar Tage loswerden, damit es in der Gruppe etwas ruhiger zugeht.

Wir werden uns jetzt wahrscheinlich total lächerlich machen, aber wir gehen gleich zum Arzt und lassen uns bescheinigen, dass unser Kind weder Husten noch eine Bindehautentzündung hat und kitatauglich ist.

Mal sehen, was die Kita sich als nächstes einfallen lässt ...
Auf der anderen Seite: Ja, ich finde es gut, dass auf die Kinder geachtet wird. Nur ein wenig übertrieben.

Beitrag von emeri 26.10.10 - 14:58 Uhr

hey,

nur so als frage: geht man nicht zum orthopäden wen das kind auffällig läuft?!

ansonsten: möglicherweise ist dein bauchgefühl schon ganz richtig. obwohl mir das mit dem allergietest nicht ganz schlüssig ist. ich würde meinem kind auch keinen allergietest (hauttest) antun, wenn es keine indikation dafür gibt. es gibt allerdings auch die möglichkeit, allergien durch einen bluttest zu bestimmen, soweit ich weiß. ich kann allerdings verstehen, wenn man so etwas nicht "einfach so" macht.

lg

Beitrag von amalaswintha 26.10.10 - 15:05 Uhr

das "gleichgewichtsorgan" liegt im innenohr - deshalb wohl auch zum ohrenarzt :-)

Beitrag von emeri 26.10.10 - 19:37 Uhr

aso, so "auffallend". dachte eher, es hätte was mit auffälligem gang, fußstellung, hüft oder so zu tun gehabt. aber stimmt, es gibt auffällig und auffällig. :-)

Beitrag von mejemiigiz 26.10.10 - 16:15 Uhr

Huhu!

Mein erster Gedanke war, die Erzieherinnen haben den falschen Beruf gelernt, bei den ganzen Diagnosen....

Beitrag von schnubbi83 26.10.10 - 16:17 Uhr

Hey

Jaja das kenne ich..Ich musste meine Tochter mal ahoeln weil sie in der Krippe angeblich gaaaaannnnnnzzzz viel Durchfall hatte...

Ich voll panisch hin und dachte men Kind ist tierisch krank..Pustekuchen..Quietschfidel und kein Durchfall in Sicht....

Denke die dünnen oft aus wenn zu wenig Erzieherinnen da sind

Beitrag von hippogreif 26.10.10 - 16:20 Uhr

Ich würde mal mit anderen Eltern sprechen, wie sie die Lage einschätzen und ob sie der gleichen Meinung sind. Und als nächsten Schritt würde ich die Thematik beim Elternabend ansprechen.
Wachsamkeit ist gut und schön, aber Hysterie bringt auch keinem was, denke ich.