Hi wann Hebamme wann Geburtsvorbereitung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zwillingsmam21 26.10.10 - 15:06 Uhr

Hallo ihr lieben.

Ich hab da mal ne frage. Ich bin in der 23+1 SSW.
Ab wann sollte man sich eine Hebamme suchen und ab wann habt ihr euch für den Geburtsvorbereitungskurs angemeldet?



lg nadja

Beitrag von kaetzchen79 26.10.10 - 15:10 Uhr

mach das auf jeden fall sofort!!!

ich bin schon spät gewesen. habe seit fünf wochen meine hebi und hab mich eben für ein vorbereitungskurs angemeldet. :-)

lg kätzchen + krümeline 21+5

Beitrag von jungemami-1990 26.10.10 - 15:12 Uhr

hallo #winke also ich bin heute 26+5 und habe am freitag meinen ersten abend beim GVK.... ich habe mich vor einem monat auf die warteliste setzten lassen... hab aber auch glück gehabt,war nur noch ein platz frei :-)

ich würde sagen GVK solltest du dir jetzt schon suchen und anmelden,denn die wartezeit kann länger ausfallen...

hab bei mienem sohn damals keinen GVK gemacht und bin nun ganz gespannt was mich erwartet:-D

lg

Beitrag von tanteelli 26.10.10 - 15:24 Uhr

Hi,

ich bin erst in der 15.SSW und hab am Donnerstag ein Kennenlerngespräch mit einer Hebamme. Vielleicht bin ich n bisschen früh dran, aber ich will einfach alles in trockenen Tüchern haben und will mich nicht ärgern, dass ich später evtl. keine mehr finde. GVK bietet sie auch an und ich denke mal, dass wir das alles dann am Donnerstag besprechen werden.

LG

Beitrag von anisel 26.10.10 - 15:35 Uhr

Hallo!

Am besten machst du dich sofort auf die Suche!
Ich hatte bereits so in der 15. Woche das erste Gespräch mit der Hebamme, da ich natürlich ein paar Fragen hatte (unser 1. Kind) und es ist sehr hilfreich, denn ich kann mich bei jeder Unklarheit an sie wenden!
Meine Hebamme hat mich bereits Anfang September auf Vormerkungsliste gesetzt, da schon einige Anmeldungen waren und sie sagte je früher desto besser!

Ich bin jetzt 26+5 und am Freitag, den 05.11. fängt der Geburtsvorbereitungskurs an!

Liebe Grüße
anisel und unser Kleiner #ei

Beitrag von paravati 26.10.10 - 15:56 Uhr

hallo#winke,
habe die gleiche frage, vor allem bzg. beleghebamme, ab wann sollte ich sie mir suchen? und ist das nicht so, dass ich mir zunächst ein kkh aussuchen muss vor der hebamme, weil die irgendwie an die kkh gebunden sind?#kratz
bin in der 11. ssw und die sprechstundenhilfe bei meinem gynökologen meinte ich kann mir sehr viel zeit lassen u. erst vielleich im märz (??) mit der suche anfangen. Es ist meine erste sw und ich habe einefach keine ahnung u. erfahrung, aber bin mir sicher, dass ich eine beleghebamme will. abgesehen davon habe ich keine lust mir jetzt schon um ein kkh gedanken zu machen, ist doch zu früh, oder?
lg
paravati 11+2ssw

Beitrag von tanteelli 26.10.10 - 16:18 Uhr

Also die Hebamme, von der ich oben bereits sprach, ist in meinem Fall eine Beleghebamme. Ich hab mir zwar die Geburtsstation des KKH "natürlich" noch gar nicht angeguckt, aber ich denke, dass es das trotzdem wird. Das nächste KKH ist mir dann doch zu weit weg.

Aber ansich ist bei mir noch alles offen. Vielleicht mag ich sie ja gar nicht #schwitz, aber falls doch, hab ich sie schonmal sicher. Ich brauche jemanden, dem ich vertrauen kann (könnte natürlich auch nur mein Freund sein), der Ahnung hat und nicht umkippt, wenn losgeht #rofl Außerdem hab ich keine Lust, irgendeine zu bekommen und nach dem Schichtwechsel wieder ne andere.

Außerdem denke ich, dass Beleghebammen doch sicherlich gefragt sind oder? Und wer zuerst kommt....

LG

Beitrag von paravati 26.10.10 - 16:33 Uhr

danke für Deine antwort.
das ist auch mein gedanke mit dem schichtwechsel, besser gesagt befürchtung. das ist aber noch sooooooo weit;-) bis zur geburt, bis jetzt finde ich das sowieso alles ziemlich abstrakt.
na ja ich werde vielleicht im nov. anfangen zu suchen. wollte mir eigentlich bis januar zeit lassen, aber wenn dann schon alle "ausgebucht" sind, #zitter, da hast Du schon recht...

lg


Beitrag von tanteelli 26.10.10 - 16:35 Uhr

Ja, genau - abstrakt.

Finde es auch merkwürdig mir _jetzt schon_ über die Geburt, wo, mit wem usw. Gedanken machen zu müssen. Das ist alles noch so weit hin, aber vermutlich wird die Zeit nur so rennen.

Und was ich habe, habe ich schon mal und kann mich dann um andere Sachen kümmern :-)

Beitrag von vicki81 26.10.10 - 16:56 Uhr

Zu GKV: bei der Kreissaalführung wurde empfohlen, so um die 28. Woche anzufangen. Hab genau zu Beginn der 27. angefangen, alle anderen in meinem Kurs sind mind. 4 Wochen vor mir. Du musst halt rechnen, dass es 7 Termine sind und du ja nicht unbedingt bis zum ET den GKV machen willst. Da ja auch noch eine Vorlaufzeit mit Anmeldung dabei ist, erkundige dich am besten jetzt möglichst bald, wann es z.B. in der Klinik deiner Wahl wieder einen gibt (kann aber auch in einem anderen KH oder bei einer Hebamme sein).

Zu Hebamme: hängt davon ab, ob du "deine" Hebi mit dabei haben willst oder nur eine Nachsorgehebamme. Falls du eine Beleghebi haben willst, solltest du dich so schnell wir möglich kümmern. Wenn du nur eine Nachsorgehebi willst, solltest du dich so langsam kümmern, dann ist es aber nicht so eilig (einige aus meinem GKV haben sich erst in der 35. Woche eine Hebi gesucht - und war auch kein Problem). Schwierig mit Hebis wird es meistens nur wenn gerade große Ferien oder Feiertage anstehen (ich habe Termin am 15.12. - war eine super Suche: "nein, Weihnachten bin ich nicht da" - und das ziemlich oft)

Vicky mit Neele 32+6