Waaahnsinnige Rückenschmerzen, kann mich kaum noch rühren....

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von tauchmaus01 26.10.10 - 15:09 Uhr

....so, auch wenn ich hier heute im Forum rumstrolche und schreibe...ich liege flach.
Habe vorgestern Nachmittag die schwere Schulholzbank der Kinder verschoben, dabei eben auch angehoben und das OBWOHL ich weiß dass ich nichts heben darf weil ich sonst Rückenschmerzen bekomme.
Dumm nur, dass ich nicht daran gedacht habe.

Nun, seit vorgestern Abend hab ich wieder Schmerzen, aber diesmal anders. Sie ziehen ins linke Bein, ich kann meinen Körper kaum noch normal bewegen. Hinsetzen, auftstehen, liegen, stehen, laufen alles tut höllisch weh.
Hab gestern Schmerzmittel genommen, das hätt ich auch lassen können.
War dann heute beim Arzt und hab Kortison bekommen und andere Schmerzmittel (Iboprofen 400) aber auch die helfen überhaupt nicht.
HUsten tut weh und lachen auch.
Ich werde irre....normal dauert das immer so 2-3 Tage bis es mir wieder besser geht, aber diesmal ist noch nicht mal der Hauch von Besserung in Sicht.

Meine Kinder sind toll, sie helfen mir sehr und schaffen es sogar sich mal nicht zu streiten damit ich mich entspannen kann#verliebt
Ich habe nun echt Angst dass es die Bandscheibe sein könnte......#zitter.......

Kennt das jemand und hat vielleicht noch Tips was Linderung verschaffen könnte?

Danke
Mona:-(

Beitrag von saorsa21 26.10.10 - 15:37 Uhr

Ich würde mal auf jeden Fall zum Arzt und das abklären lassen!
Vielleicht hast du auch nur einen Hexenschuss wo der Ischiasnerv mit betroffen ist....

Mir hilft Wärme immer ganz gut, also Wärmflasche oder warmes Kirschkernsäckchen.
Dann Cremen mit Pferdesalbe aus der Apo. und Stufenlagerung kann man auch immer machen...

Also auf den Rücken legen am Boden und beide Beine im rechten Winkel auf einen Stuhl ablegen - aber nur wenns mit den Schmerzen geht!
Dabei kann man auch sein Becken nach vorne und hinten kippen...

Aber am besten zum Orthopäden!



Beitrag von kapulli 26.10.10 - 17:13 Uhr

Hallo!

Versuche einmal die Beine hochzulagern (z.B. auf einer Wasserkiste) und schau, ob dieses Linderung bringt. Wärme hilft oft auch ganz gut!

Bei Deiner Symptomatik bezüglich des Hustens oder Lachens könnte man von einem Bandscheibenvorfall ausgehen. Vielleicht solltest Du ein MRT machen lassen. Kritisch wird es, wenn beim Husten oder Lachen Urin abgeht. Für manche Ärzte stellt dieses schon eine OP- Indikation dar. Kannst Du mit je einem Bein auf den Zehen bwz. den Hacken stehen oder laufen? Wenn nicht, dann kann auch dieses auf einen BSV hindeuten.

Mit Ibu 400 bist Du eventuell nicht ausreichend versorgt. Bei mir hat damals hochdosiert Diclo geholfen. Danach auf Grund der Nervenwurzelreizung des Ischias nur noch Lyrica.

Falls die Schmerzen noch 1-2 Tage anhalten, solltest Du die Sache unbedingt weiter ärztlich abklären lassen.

L.G. Kapulli

Beitrag von tauchmaus01 26.10.10 - 17:30 Uhr

Hallo,
ich habe es eben versucht und kann auf einem Bein stehen und auf die Zehenspitzen gehen.
Das Ibu400 hat mir keinerlei Erleichterung gebracht. Ich konnte aber von meinem Postingbeginn bis jet´zt endlich mal schlafen, aber nur auf einer Seite und wehe ich bewege mich.
Das Hochlagern der Beine schaff ich einfach nicht, weil ich es nicht ohne wahnsinnige Schmerzen schaffe mich auf den Boden zu legen und dann auch noch auf den Rücken. Müßte auf einen Tisch oder so, aber ich habe keine bei dem ich es versuchen kann.
Hab im Bett eine Rolle unter die Beine gelegt, aber aus der Rückenlage üerhaupt wieder in die Seitenlage zu kommen, ist massiv Schmerzhaft und nur in Zeitlupe möglich.

Ich hoffe nicht dass es die Bandscheibe ist.
Nach dem Schlafen konnte ich mich tatsächlich wieder gerade hinstellen, aber auch nur wenige Minuten, nun lauf ich wieder krumm.

Meine Ärztin meinte wenn es morgen nicht besser ist, dann soll ich zum Ortophäden. SIe wollte mir auch eine Schmerzinfusion anbieten, aber ich habe eine richtige Nadelphobie (bescheuert, oder??) daher renn ich nun so rum.
Kortison hinten rein in den Rücken .....nein, lieber als Tablette...


Ich bin echt doof :-(

DAnke für Eure Tips, ich hab so Fangokissen die man in der Mikrowelle aufheizt, die sind sehr angenehm.

Mona, die bucklige

Beitrag von gaeltarra 26.10.10 - 19:49 Uhr

Hi,

also: so gings mir bei meinem Bandscheibenvorfall, naja, noch etwas schlimmer.

Und ein-, zweimal im Jahr habe ich die von dir genannten Beschwerden, verursacht durch eine blöde falsche Bewegung.

Lasse dir aus der Apotheke diese Wärmegürtel holen - die sind zwar nicht günstig (es sind 2 Stk. in der Packg.) aber schöööön warm, für 8 Std.

Dann: 400 Ibu, da lachen die Schmerzen eigentlich nur... Ich nehme im Akutfall wirklich am Morgen die 1.000er-Dosis nach Rücksprache mit dem Doc und dazu Mydocalm.

Falls es irgendwie machbar ist: zur Wärmebehandlung plus anschließender Massage, um die Verspannungen durch die Schonhaltung, in welche du wegen der Schmerzen automatisch fällst, zu lockern.

Und natürlich zum Orthopäden. Der kann dich evtl. auch einrenken und auch ein anderes Medikament spritzen als der Hausarzt. Nicht jedes Schmerzmittel wirkt gleich gut! Kortison ist klar - sonst bekommst du die Entzündung schwer weg.

Oh je, ich kann dir wirklich nur gute Besserung wünschen. Ich weiß, wie schlimm das ist, gesteigert durch Baby- und Kleinkind und du kannst dich nicht bewegen, doch ja.... grausam.

LG
Gael

Beitrag von tauchmaus01 26.10.10 - 20:33 Uhr

Hallo,
Wärmebehandlung mach ich momentan mit Fangopackung für die Mikrowelle und es ist soooo angenehm, aber die halten keine 8 Stunden.
Ich liebe Massagen, kann mir aber momentan nicht vorstellen dass das angenehm ist.....#schwitz wohl aber dass es die Verspannung lockert.
Hab mich auch nicht spritzen lassen, bei mir muß Tabletteneinnahme genügen, ich würde tasächlich lieber noch länger mit Schmerzen rumrennen als eine Spritze zu bekommen. Bin echt ein Feigling #schmoll

Nunja, ich denke die Ibu400 brauch ich heute zur Nacht echt nicht einnehmen, damit tu ich den Schmerzen keinen Abbruch, daher lass ich es gleich.

Ich sitz gerade in einer Haltung die kaum schmerzhaft ist.......toll was? Mal sehen wie die Nacht wird und der MOrgen.

Danke, ich berichte was loswar.

Wie wurde denn Dein BV behandelt?

Ist ja echt nicht das erste Mal, einmal war meine Große noch ein BAby und ich konnte sie NICHT aus dem Gitterbettchen rausnehmen #schock zum Glück lag sie da wenigstens sicher.....

Mona

Beitrag von sonnenscheinkinder2 27.10.10 - 08:33 Uhr

Hallo Mona,

ich will dir keine Angst machen aber genauso ging es bei mir vor 7 Wochen los.
Konnte vor schmerzen kaum laufen , liegen oder gar sitzen. Das mit dem husten und lachen hatte ich auch oder besser gesagt immer noch.

Musste deshalb anfang Oktober ins MRT, raus kam dabei das ich 2 Bandscheibenvorfälle habe.
Mit denen ich mich immer noch durch den Tag quäle.

IBU ist trotzdem gar nicht schlecht, frag mal bei deinem Arzt nach ob sie dir
nicht höher dosiertes verschreiben.Wirkt auch gegen Entzündung.
Ich nehme jeden Tag 2 mal IBU 600. Aber Magenschutz nicht vergessen.

Für die Nacht hab ich noch ein Medikament bekommen das ich zur Not einnehmen kann, fals ich es gar nicht aushalten kann.

Mit den Spritzen kann ich voll verstehen#zitter, laufe auch davon wenn ich sie nur annähernd sehen kann.

Ich Wünsche dir eine gute Besserung und schicke mitfühlende #winke
Grüße
Alice

Beitrag von tauchmaus01 27.10.10 - 09:55 Uhr

So, war eben beim Facharzt.
Hab nun stärkere Medikamente bekommen. Ibuflam 600 mg sowei Novaminsulfon 500mg, ich bin guter Hoffnung heute Abend wieder schmerzfrei zu sein.
Dennoch wurde mir zum CT geraten. Mal sehen, Termin ist erst am 8.11.
Komme mir immer doof vor solche Untersuchungen machen zu lassen wenn ich schmerzfrei bin.........und ich habe fest vor keine 2 Tage mehr mit Schmerzen rumzulaufen......

DAnke für Eure Tips

Mona

Beitrag von sonnenscheinkinder2 27.10.10 - 10:13 Uhr

Hallo Mona,

ja das verstehe ich , ich denke auch immer wenn ich einen besseren Tag habe,
wozu zum Arzt.
Aber lass es abklären dann fühlst dich schon besser.

Einen schmerzfreien Tag
Alice

Beitrag von gaeltarra 27.10.10 - 19:26 Uhr

Hi,

lass es machen! Du verschlimmerst sonst alles. Klar, dass du gerade wenig Schmerzen hast - die Medis scheinen zu helfen.

Noch etwas zu einer Spritze: Überlege dir, ob du lieber zwei Tage mit Höllenschmerzen rumrennen willst, anstatt mal für 1,5 Sec. den Schmerz auszuhalten!!! Du stirbst an einer Spritze nicht gleich - und sie wirkt halt wirklich gut.Augen zu und durch!!!!

Gute Besserung!

LG
Gael

...ich hatte zweimal bisher BSV, behandelt mit Spritzen, Stufenbett am Anfang, dann Krankengymnastik etc. etc. Wobei: BSV war stecknadelkopfgroß - aber ich habe einen zu engen Spinalkanal, so dass dieser Minivorfall, über den andere lachen, für mich zum Fiasko wurde (beim zweiten BSV).

Beitrag von vivia 27.10.10 - 16:22 Uhr

Bei mir half die Einnahme von Enzymen. Seitdem habe ich keine Probleme mehr mit Rückenschmerzen, denn wenn ich merke, dass es wieder losgehen könnte, mach ich gleich wieder eine Enzymkur - und gut!

Nur so´n Tip, vielleicht hilft oder lindert es ja bei Dir auch.

Falls es Dich näher interessiert, melde Dich wieder, dann schreib ich Dir, wie das Mittel heißt.

Gute Besserung
Vivia

Beitrag von tauchmaus01 27.10.10 - 18:23 Uhr

Werde nach der Kernspin mal den Arzt darauf ansprechen, danke für den Hinweis!

Mona