Unglückliche Schwangere

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rumpeline 26.10.10 - 15:33 Uhr

Hallo,
ich bin in der 9. Woche schwanger und es geht mir einfach nur bescheiden. Einmal die körperlichen Beschwerden (Übelkeit, extreme Müdigkeit und Mattheit, sehr empfindliche Brsut etc.) und dann die psychischen Zipperlein, die viel schlimmer sind. Ich bin die ganze Zeit nur traurig und so richtig down. Mein Mann versucht die ganze Zeit, mir zu helfen und mich aufzumuntern und ich bin nur abweisend und will meine Ruhe. Ich merke langsam, dass er immer frustiertrer wird. Das letzte was ich z.Zt. will ist schmusen und #sex.
Dann denke ich immer, dass es doch keine gute Idee war, nochmal schwanger zu werden (meine Tochter ist 3,5). Ich hatte wohl bei der Zeugung wohl eine rosarote Brille aus, und habe nicht wirklich damit gerechnet, dass es soooooo schnell klappt (gleich beim 1. Versuch). Familie wohnt seeehr weit weg, dass wir auch nicht groß Unterstützung haben und wenn mein Mann dann wieder arbeiten geht, bin ich ganz allein mit Baby #zitter. Bin auch nicht wirklich so eine "Baby-Mama!, bin schon sehr froh, dass meine Tochter "groß" ist.
Ich habe einfach so furchtbare Angst, dass ich wieder so überfordert bin wie bei meiner Tochter anfangs (hatte eine postpartale Depression) und so richtig kann mir meine Angst keiner nehmen #zitter:-(#heul
rumpeline

Beitrag von connie36 26.10.10 - 15:36 Uhr

mh....wegen der depris, das kann auch nmit den hormonen zur zeit zusammenhängen.
der rest, das du nicht glücklich bist über die ss .....mh...das wird dir jetzt nicht wirklich weiterhelfen, aber das sind dinge über die man hätte viell. vorher nachdenken sollen. die kleinen kommen nun mal als babies aus einem raus, gross werden sie nach einer weile....
aber da wirst du schnell wieder reinfinden.

lg conny 25. ssw

Beitrag von tdhille 26.10.10 - 15:39 Uhr

Hey,

mach dich nicht verrückt. Nicht jede SS ist gleich und die Depression kommt diesmal bestimmt nicht!! Vielleicht gehst du ja alles ganz anders an wenn der Krümel erstmal da ist und deine Sorgen sind ganz umsonst. Und deine Kleine freut sich bestimmt auch über ein Geschwisterchen!
Im Moment spielen wahrscheinlich auch noch deine Hormone verrückt. Das legt sich bestimmt bald.
Und sich Gedanken machen, ist auf keinen Fall falsch! Wart mal ein bisschen ab. Vielleicht ändert sich ja noch alles und die rosarote Brille war gar nicht so rosa! ;-) Und vielleicht habt ihr ja auch gute Freunde die euch oder dir mal zur Seite stehen und wo du dich vielleicht ausquatschen kannst. ... Und das mit dem Schmusen und #sex ist auch nicht sooo unnormal zu Beginn einer SS! :-)

Kopf hoch! #liebdrueck

Lg Tanja #sonne

Beitrag von mauz87 26.10.10 - 15:41 Uhr

Hi

erstmal wieso fällt einem das erst ein wenns Kind im Bauch ist!?

Entschuldige das Ich das so salopp sage, doch es ist doch eben so!
Wehwehchen hat so gut wie jede Schangere, doch wenn man versucht ein Kind zu bekommen sollte einem bewusst sein das es auch beim ersten mal schon geschehen kann ansonsten wenn Ich das nicht will ist ne andere Zeit die Richtige!Oder eben garnicht.

Sicherlich macht man sich Gedanken das sollte man auch machen, wenn man einen gesunden Verstand hat.Doch nicht erst wenns schon passiert ist.Jeder ist evtl mal überfordert da kann Niemand sagen nein niemals.Doch wie an sich das muss jeder für sich selbst wissen.Und dann auch erstrecht noch ein Kind zu bekommen....Ich find sowas traurig!

Wenn Du garnicht willst dann haste noch zeit dich zu entscheiden!

Doch um Gotteswillen überlegt doch vorher mal!


In diesem Sinne alles gute für dein Kind!

Beitrag von nilitis 26.10.10 - 15:56 Uhr

Das koennte vor mir stammen! #schwitz
Na ja, zumindest am Anfang. Das ist Quatsch zu sagen, das htte man sich vorher ueberlegen sollen #augen. DAS SIND DIE HORMONE.
Mir ging es geistig und kerperlich bis zu 13-14. SSW Hundeehlend, ab da an ging es wieder Berghoch.
Mitlerweile in der 22. SSW habe ich sogar "Nestbautrieb" und freue mich wahnsinnig ueber das 2. Kind. Bei mir ist die 2. SW ist komplett das Gegenteil der ersten, in der ersten hatte ich fast gar keine Beschwerden.

Lass Dich #liebdrueck. Es wird schon :-D

Beitrag von desi14 26.10.10 - 16:07 Uhr

hallo,
das schaffst du schon. Meine Familie wohnt mindestens 300km weit weg und ich bin mit dem 4. gewollt SS.
Die große ist 5 und die Zwillinge bald 4.
Bei mir kommt die Freude jetzt auch langsam erst. Ich hab am Anfang gedacht was machst du da, wieso wolltest du noch ein Kind. Die 3 reichen doch, hab nur mit meinen Kindern rum gemotzt blablabla

Und seit dem mehr auf dem US ist und ich was merke bin ich #verliebt#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt

Beitrag von mai75 26.10.10 - 16:14 Uhr

Hallo,

im Gegensatz zu Dir habe ich mir viele Jahre lang sehnlichst gewünscht schwanger zu werden - leider ohne Erfolg.
Nun plötzlich hat es doch noch geklappt - eigentlich bin ich total froh drüber, besonders deshalb weil mein Mann und die werdenen Großeltern - ja eigentlich unser gesamtes Umfeld - sich total für uns freut.

Am vergangenen Wochenende kamen mir dann plötzlich Zweifel, ob das alles so richtig ist, ob ich der Mutterrolle gewachsen bin und ob ich das überhaupt alles will - schließlich habe ich mir in den letzten Jahren mein Leben auch ohne Kind schön gestalten können und durch das Baby wird sich bei mir ALLES ändern.

Heute gehts mir wieder prima und alle dunklen Gedanken und Zweifel sind verschwunden. Mal sehen, wann sie sich wieder blicken lassen ...:-p

Was ich Dir damit sagen will ist, dass unsere Hormone unser Gefühlsleben total durcheinander schmeißen und sicherlich jede von uns Depriephasen mitmacht - selbst ich - die eigentlich jeden Tag der glücklichste Mensch der Welt sein sollte!

Mach Dir nicht solche Sorgen und genieße die Zeit.

Liebe Grüße
Maike

Beitrag von engelchen1802 26.10.10 - 16:27 Uhr

Hey Rumpeline,

ich kann dich 100% verstehen! Auch ich hatte mit Depressionen zu kämpfen. Jemand der das nicht kennt, kann sich auch nicht in dich rein versetzten. Ich bin in der 11. SSW und mir geht es ähnlich. Kinder war immer mein größter Traum und nun hab ich nur noch Angst. Was ist wenn die Depressionen zurück kommen.... etc....Die Angst kann uns Keiner nehmen. Gleichzeitig hab ich ein schlechtes Gewissen gegenüber meinen Bauchzwergen. Wichtig ist das du darüber redest! Hast du noch einen Psychologen von damals? Vielleicht kannst du mit ihm Kontakt aufnehmen???

LG
engelchen1802

Beitrag von amalka. 26.10.10 - 17:53 Uhr

und ich sag dir nur, rede darüber...sei mit diesen verrückten aber wahren Gefühlen icht alleine und

wenn du dich kennst, such dir bitte rechtzeitig eine Hilfe!

Ich war in meiner ersten SS auch überfordert (Schreikind, Frühchen9, nur es war irgendwie keine Zeit derpessiven Gedanken nachzugehen..

Jetzt ist die Situation umso schwieriger, weil das Kind genauso ein Frühchen sein wird, ungewollte SS, kaputte Gesundheit und nohc ein kind 2,5 dazu ABER

soltle ich nur ansatzweise erkennen, ich brauche Hilfe, dann hole es sie mir...

AUF DER ANDEREN SEITE sollte jetz shcon vielen bekannt sein oder ?!?!? Die Fehler und unknnentisse der ersten SS sollte jetzt doch passe sein..

ich halte dir doll die Daumen!

a.

Beitrag von rumpeline 27.10.10 - 10:53 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank, ihr (jedenfalls die meisten) habt mir richtig Mut gemacht! Ich muss sagen, heute geht es mir zum 1. Mal ein bisschen besser und ich sehe etwas optimistischer in die Zukunft. Ich werde mir Hilfe holen und habe vor Kurzem auch wieder eine Therapie angefangen. Auch wenn es mir Angst macht, was auf mich zukommen wird, weiß ich zumindest in etwa, WAS auf mich zukommen wird. Und vielleicht habe ich soviel Glück wie mit meiner Tochter, die unkompliziert war und sehr schnell durchgeschlafen hat.

Nochmal vielen lieben Dank #blume!
rumpeline