Hilfe!!! Ich mache mir das Leben selber schwer...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jessipoe 26.10.10 - 15:35 Uhr

Hallo ihr Lieben!!

Heute Abend habe ich einen FA Termin. Den muss ich jetzt auch schon einhalten, hab ihn schon mal verschoben.

Unseren Kleinen bringen wir dann kurz zu meiner Mutter. Louis ist sehr gerne bei Oma. Und ich weiß auch das er es dort sehr, sehr gut hat. Und es wäre auch nur für höchstens 2 Stunden. Also er würde dort dann Abendbrot essen. Ist grade die Zeit, sonst hätte ich ihn auch mit nehmen können...

Aber mir wird jetzt schon ganz schlecht wenn ich daran denke ihn abzugeben. Das fällt mir jedes Mal so schwer. Keine Ahnung warum. Ich bin total traurig. Aber ich muss doch auch mal los lassen können...

Wie ist das bei euch? Habt ihr Tips??

LG
Jessi

Beitrag von maschm2579 26.10.10 - 20:08 Uhr

Hallo Jessi,

Augen zu und durch. Du hast jetzt verantwortung für zwei mini Mäuse und der Bauchzwerg muss auch durchgecheckt werden.

Ansonsten kann ich Dir nur sagen das es bei mir auch gedauert hat. Meine Tochter kam mit 7, Monaten in die Krippe und noch heute fällt es mir schwer sie bei Verwandten oder Freunden zu lassen. Krippe hingegen ist überhaupt kein Problem und da lasse ich sie "gern" und mit gutem Gewissen.

Aber da Du ja auch zum entbinden musst und es Dir evlt mal nicht gut gehen könnte. sollten sich vielleicht Oma und Louis aneinander gewöhnen.

Kopf hoch und immer an den Bauchzwerg denken. Louis geht es mit Sicherheit gut und er wird Mama nicht vermissen :-)

lg Maren