er hört nicht zu!!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von beni76 26.10.10 - 15:37 Uhr

Liebe Leute

mein Sohn bringt mich noch zum Wahnsinn #heul der hört mir einfach so oft nicht zu!
Egal um was es geht, er ist extrem ablenkbar und wenn ich ihm etwas erklären soll, dann schaltet er spätestens nach wenigen Sekunden ab und beobachtet was, oder plappert drauf los oder oder oder...
Hier ein Beispiel von Heute:
Vorhin habe ich ihn zu einem Freund zum Kindergeburtstag gebracht und ihm schon zu Hause ca. 10x gesagt er soll sich Schuhe und Jacke anziehen, dass wir los müßen, er tüdelte rum, musste spielen, alles war wichtig, nur anziehen nicht!
Er war schlussendlich nicht fertig, musste ohne Jacke und Mütze zum Auto #aerger

Im Auto habe ich ihm gesagt, dass er bitte die ABS Socken wieder mitbringen soll nachher (weil er nach Hause gebracht wird)
Ja Mama!
Ich: was sollst Du mitbringen????
Er: HÄÄÄ #gruebel
Ich: was habe ich Dir grade gesagt?
Er: weiss ich nicht mehr!!!
Ich nochmal: Bring bitte nachher die ABS Socken wieder mit nach Hause!
Er: okay.... (wenige Sekunden später) Was muss ich Mama???

Das ist doch nicht mehr normal #kratz

Ich habe ihn dann dummerweise im Auto ziemlich angemotzt und er hat geweint, dass er es wirklich nicht mehr weiss #schock
habe dann sehr laut zu ihm gesagt, dass er die RUTSCHESOCKEN mitbringen soll nachher!!! #schmoll #schmoll #schmoll dass das wohl nicht so schwer zu merken sei#aerger!
Ich war echt genervt,und er sagte, dass ich nicht schreien soll! Habe ihm erklärt, dass mich das aber wütend macht!
aber jetzt tut er mir wieder so Leid #schmoll #heul

Ich muss wirklich alles was ich von ihm will, mindestens 3-5 x wiederholen :-( und es war nicht immer so, was ist das für eine furchtbare Phase, ich habe schon Halsschmerzen vor lauter Geschwafel :-(

Sagt mir, was gibt es für eine Geheimwaffe gegen diese "Ignoranz" und "Schwerhörigkeit"

Ich kann nämlich irgendwie nicht mehr, habe Fusseln am Mund #schwitz

Lg
#blume beni

Beitrag von lady_chainsaw 26.10.10 - 15:51 Uhr

Hallo Beni,

das kenne ich - ich habe meine Tochter sogar einen Hörtest machen lassen, weil ich mir damals nicht sicher war, ob sie nicht hören WILL oder nicht hören KANN ;-)

Sie lässt sich auch unglaublich schnell ablenken, hört nur mit halbem Ohr zu und vergisst dann auch noch über die Hälfte #augen

Wenn es (für mich) wichtige Dinge sind, die ich erzähle, beuge ich mich runter, schaue ihr in die Augen und sage, was zu sagen ist. Dann lasse ich sie manchmal auch noch wiederholen, was ich gesagt habe (wenn ich denke, dass sie mal wieder nicht zugehört hat) #bla #bla

Das funktioniert eigentlich immer ganz gut. #klee

Und das mit dem 10x sagen, dass sie sich anziehen soll - gibt es bei uns nicht. Ich stelle ihr die Schuhe vor die Füße und die Jacke lege ich daneben - und zur allergrößten Not stelle ich mich auch noch neben sie :-)

Gerade wenn man es eilig hat (und das ist bei uns jeder Morgen), trödelt sie am liebsten.

Ich kann ihr da keinen Vorwurf machen, Kinder entwickeln ihr Zeitgefühl erst später. Deshalb zähle ich auch oft Countdowns runter, das hilft ihr bei der Zeiteinteilung ganz gut. #pro

Inzwischen ist meine Tochter 7 Jahre alt und es ist nicht mehr ganz so schlimm.

LG

Karen

Beitrag von beni76 26.10.10 - 16:40 Uhr

Hi Karen

den Hörtest haben wir auch schon hinter uns ;-)
Tja, anscheinend gibt es einfach solche Kinder, die sich unheimlich ablenken lassen und auch noch auf Durchzug schalten können!

Ich mache das auch oft so, dass ich auf Augenhöhe mit Augenkontakt zu ihm spreche#pro aber das geht nicht immer!

Tja, 10x sagen, muss ich mir wohl mal abgewöhen, miestens hilft es nachhaltig, wenn er ohne Kleidung (sprich: Jacke etc.) raus muss... aber heute hat ihn das kalt gelassen.

Mir tut es dann nur im Nachhinein so Leid, wenn ich die Geduld verliere und laut werde #schmoll

Danke für Deine Antwort #herzlich

#blume beni

Beitrag von zahnweh 26.10.10 - 15:57 Uhr

Hallo,

wie ist es denn, wenn du ihm Dinge erzählst, die ihn interessieren?

Meine Maus (3 Jahre), kann sich sehr vieles merken - das was SIE interessiert und das was für SIE von Bedeutung ist. Sprich: sie weiß, wo ich meinen Schlüssel hinlege, was ich ihr versprochen habe, wann sie was durfte oder wer letztes Jahr bei welchem Fest dabei war und wer nicht.

Bitte ich sie, den Teller auf den Tisch zu stellen, weil es gleich essen gibt (sie hat schon verkündet, dass sie Hunger hat) "HÄÄÄÄÄÄ?"

Ihre häufigsten Fragen:
"Was machst du welches?" und "Hääääää??"

Im Gegenzug muss ich aber gestehen, dass ich von dem, was sie mir erzählt, oft auch nur die Hälfte mitbekomme, weil ich mit den Gedanken woanders bin.
Dann vertröste ich sie auf etwas später und nehme mir ganz bewusst Zeit, um ihren Gedanken folgen zu können. Und wie es so ist. Das Telefon klingelt, der Postbote steht an der Tür oder sonstiges.

Umso deutlicher merke ich: mir sind völlig andere Dinge wichtig, als ihr. Klar möchte sie wohin. aber das mit dem Schuhe anziehen ist für sie ein "unnötiger" Zwischenschritt. Sie liebt den Kindergarten, aber zum Anziehen hüpft sie lieber, wie ein kleiner Gummiball herum.

Bei uns hilft dann nur Ruhe bewahren. RUHIG bleiben und wie eine kaputte Schallplatte alles 20mal sagen oder ihr schlicht die Schuhe selbst anziehen.
Sie zieht sich ihre Sachen selbst an, ich mich gleichzeitig. Wenn ich schneller bin, zieh ich ihr den Rest DISKUSSIONSLOS an.
Mit schimpfen wird sie langsamer, ich geh an die Decke, sie schaltet noch mehr ab und wir kommen gar nicht mehr vom Fleck (war bei mir als Kind genauso. Je entspannter, desto schneller).

Beitrag von beni76 26.10.10 - 16:42 Uhr

Hallo

Spannende Dinge sind und bleiben im Kopf ;-)
Die "unnötigen" Zwischenschritte sind bei uns auch oft das Hauptproblem #augen
Naja Geduld bewahren, das hilft am besten, wie Du schon geschrieben hast!

Auch Dir #danke für die Antwort

#blume beni

Beitrag von 3erclan 26.10.10 - 16:31 Uhr

Hallo

schaust du dein Kind an wenn du es ansprichst??
Wie reagiert er bei FAngfragen???


lg

Beitrag von beni76 26.10.10 - 16:48 Uhr

Hi

Ja, in der Regel schaue ich ihn an! (vorhin waren wir ja im Auto)
bei Fangfragen stutzt er meistens ;-).... Also er kriegt es schon mit, aber irgendwie auch nicht #kratz

Mensch, dass so ein kleiner Mensch einen so zur Verzweiflung bringen kann #schmoll

Lg
#blume beni

Beitrag von zahnweh 26.10.10 - 19:45 Uhr

"Mensch, dass so ein kleiner Mensch einen so zur Verzweiflung bringen kann"

das frage ich mich auch manchmal... und stelle dann fest, dass ich eigentlich viel mehr an meinen eigenen (und noch mehr an denen anderer :-[) Erwartungen verzweifle und staune wie selten im Grunde ich mein Kind mit solchen Erwartungen zur Verzweiflung bringe.

Inzwischen haut sie mir meine eigenen Sätze im O-Ton um die Ohren. #nanana#hicks Sie hat ja Recht....

"Mama, ich puzzle das noch zu Ende, DANN spechen wir"
"Moooooment"