bin grad traurig

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mellj 26.10.10 - 15:55 Uhr

wegen meinem mann.

der arbeitet viel in der firma jeden tag ausser sonntags und immer bis 19 uhr!

in der ersten ss da ging er noch in die meisterschule und war halt mittags immer zuhause,war auch bei jedem fa termin dabei und hat sich voll an der schwangerschaft eingebracht.

jetzt ist das alles anderst,wenn er abends heim kommt dann isst er was geht duschen bringt die grosse maus ins bett liest ihr noch was vor,legt sich neben mich aufs sofa und schläft 5 minuten später tief und fest.

ich lieg daneben und denk mir toll,diesmal keine hand auf dem bauch und freude wenn er den kleinen spürt.

ich finde das komisch denn das ist unsere absolutes wunschkind!!!nach unsrer tochter hatte ich eine elss,dann leztes jahr eine fg da war er so fertig hat mit mir geweint,und jetzt????

als ich jetzt die 6 wochen im kh lag,war er auch so kühl ,nach 5 wochen im kh hab ich geweint weil ich nimmer konnte da meinte er schatz da musst du jetzt durch!!

diesen satz höre ich verdammt oft von ihm.

und vorher musste ich ihn kurz in der arbeit anrufen ,da ging er hin und sagte voll genervt was ist?muss ich los?aber in einem ton das ich mir echt überlege ob ich ihn überhaupt anrufe wenns los geht!

sorry musste raus!

lg mellj 37ssw

Beitrag von tdhille 26.10.10 - 15:57 Uhr

Vielleicht ist es ihm im Moment alles ein bisschen viel. Jeden Tag bis 19 uhr arbeiten ist auch ziemlich heftig find ich!
Drück dir die Daumen dass es sich ändert wenn euer Wurm auf der Welt ist!! #pro

Beitrag von mellj 26.10.10 - 16:01 Uhr

ja klar ist das viel für ihn!aber was ich in der ss schon mitmachen musste!!!wenn ich ihm das sage dann sagt er immer ,das ich das toll mache aber ich muss ihn dazu bringen mir mal sowas nettes zu sagen,der kommt da nimmer allein drauf in der ersten ss da ist er am späten abend zum mc gefahren wenn ich lust drauf hatte und kam mit nem burger und einer rose zurück!

jetzt hab ich das gefühl ich bekomm mit nem anderen mann mein zweites kind.

dabei sind wir sonst ein dream team beide lustig gut drauf wir streiten so gut wie nie und ergänzen uns prima,ich verstehs nicht:-(

lg mellj

Beitrag von cunababy 26.10.10 - 16:14 Uhr

ich lese immer nur ICH...

Was ist denn mit ihm, hast du ihm mal gesagt, dass du Respekt hast vor dem was er leistet und dass er das super macht mit der Arbeit und eurer Großen etc.? Klar ist es für dich auch anstrengen, aber dein Mann arbeitet jeden Tag bis 19 uhr , dann bringt er die kleine ins Bett, isst und duscht.
Was soll er denn noch machen?

ICh kann euch beider verstehen und kann dir nur sagen, gehe ein bischen mehr auf ihn ein. Zeig ihm deine Zuneigung und deinen Respekt, dann hat er vielleicht auch den Kopf wieder frei für dich =)

LG Cunababy

Beitrag von staubfinger 26.10.10 - 16:10 Uhr

Hallo,

vielleicht ist dein Mann einfach überfordert. Es ist für beide Mann und Frau sehr schwer ein Kind zu verlieren und jeder verarbeitet dies anders.

Dein Mann geht nicht so eine enge Bindung zu eurem Kind ein, vielleicht weil er angst vor einem weiteren Verlust hat. Zudem ist die Situation das er so lange arbeiten muß bestimmt nicht leicht, vielleicht hat er sogar ein schlechtes gewissen, dennoch liebt er dich und wird nach der Geburt auch seine Ängste ablegen können.

Ganz bestimmt. Er liebt eure Tochter ja auch noch. Versuche ihn so gut es geht zu entlassten und nach einer gewissen Zeit wird er wieder "auftauen".

LG
Staubfinger

Beitrag von maerzschnecke 26.10.10 - 22:07 Uhr

Ich mag Dir nicht zu nahe treten: aber Du bist ein kleines bisschen undankbar.

Du hast einen Mann an Deiner Seite, der arbeitet und Geld nach Hause bringt und Dir und den Kindern damit versucht, alles zu ermöglichen. Er hat sich mit Dir das erste und auch das zweite Kind gewünscht. Er bringt Eure Große ins Bett, liest ihr Geschichten vor und ist da ein liebevoller Vater.

Ich finde, Du hast ganz schön viel Glück im Leben - da gibt es hier im Forum ganz andere Geschichten, wo sich die Kerle vor der Verantwortung drücken.

Er ist abends eben müde. Bin ich auch nach einem harten Tag und auch mein Mann ist öfters einfach platt nach der Arbeit. Vielleicht überlegst DU Dir mal, was DU Deinem Mann gutes tun kannst, wenn er so müde und abgeschuftet nach Hause kommt. Massier ihm mal schön den Nacken oder die Füsse oder streichel ihm die Stirn, damit er sich entspannen kann. Das wird ihm und auch Dir gut tun.

Beitrag von emmaaa2010 27.10.10 - 05:36 Uhr

Ich finde Deine Entäuschung verständlich, er scheint Dich im Moment nicht "zu sehen" bzw. ist sich vielleicht uneins mit sich. Es wäre schön wenn er mit Dir über seine Gefühe reden könnte, dann würdest DU DICH nicht ungeliebt fühlen. Vielleicht ist er gestresst wegen der Arbeit, hat dort Kummer oder familäre Ängste...nur sind das alles Spekulationen. Auch ihm wird es sicher später leid tun, dass e die letzte Reifung Eures Sohnes nur so nebenher miterlebt hat.

Ich hoffe er schließt Dich nicht weiterhin aus!

Ales Gute für Euch