Monatlich 10 Euro mehr Miete Wohngeldstelle melden und Familienkasse?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bibi2709 26.10.10 - 17:52 Uhr

Hallo,
wir haben heute unsere Nebenkostenabrechnung erhalten und unsere Miete wird ab dem 01.12. erhöht um 10 Euro, meint ihr das muß/lohnt sich zu melden oder reicht es bei der nächsten Benatragung die im Januar wieder fällig ist!
Anders ist es bei der Familienkasse, wir erhalten den Kinderzuschlag in voller Höhe im Januar erwarten wir unser zweites Kind heißt dann muß ich es ja auch ändern lassen dort meint ihr ich muß jetzt bei der Familienkasse bescheid geben das die Miete erhöht ist? Würde ganz sicherlich nichts an unserem Betrag den wir erhalten ändern ;-)

LG
Bianca

Beitrag von bienchen.2002. 26.10.10 - 18:21 Uhr

Hallo,


das müsste eigentlich hinten auf deinem Wohngeldbescheid unter "Belehrung" stehen.

Lg Tanja#winke

Beitrag von romy76 26.10.10 - 20:41 Uhr

Verstehe ehrlich gesagt, die Frage nicht so recht. Wenn ihr mehr zahlen müsst, dann würde ich es auf jeden Fall melden, allen Stellen. So erhöhen sich doch evtl. die Leistungen die euch zustehen...

Beitrag von bienchen.2002. 26.10.10 - 21:15 Uhr

Nicht zwangsläufig, Kinderzuschlag erhält sie schon in voller Höhe und Bei Wohngeld zum Bsp. braucht man es nur melden wenn sich ein gewisser Bruttobetrag erhöht.

Wir bekommen auch WG und ich brauche nur mitteilen wenn sich die Miete/Einkommen um 80€ Brutto erhöht oder verringert.

Lg