Wer ist der Vater?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von Vaterfrage 26.10.10 - 18:01 Uhr

Hallo...
Ich bin in der 10. Woche SS und habe ein Problem
ich habe in der fruchtbaren Zeit mit 2 Männern geschlafen... es ist einfach so passiert (okay hört sich blöd an aber ist so) und das eine mal war mein Freund davon mit dem ich seid 14 Monaten zusammen bin..
Mein Freund kommt hat an dem Freitag mit mir geschlafen und der ES war Sonntag oder Montag, bzw. das ganze Wochenende inkl. Montag
Wir wollen ja ein Baby, nur mit dem anderem habe ich den Dienstag zuvor geschlafen... halt ungeplant... habe nun angst wie das nun wird, von wem es ist, und was man dann auf die Geburtsurkunde schreiben soll, weil will nicht dass mein Freund was von dem Betrug mitbekommt, wünsche mir sehr dass es von ihm ist...
habt ihr ratschläge für mich??
Ein Fruchtwassertest ist sehr teuer, und so viel haben wir auf Anhieb nicht, weder der mutmaßliche Erzeuger, noch ich...
wie hoch ist die Chance dass mein Freund der Vater ist?
Nochmal zusammenfassung für eine Woche

Montag: mein Freund
Dienstag: der Andere
Mittwoch: Niemand
Donnerstag: Niemand
Freitag: Mein Freund
Samstag: Mein Freund
Sonntag: Mein Freund (wahrscheinlich ES)
Montag: Mein Freund (vllt. jetzt erst ES)


Wäre um Verständnisvolle Antworten sehr dankbar

Beitrag von engelchen100 26.10.10 - 18:14 Uhr

Hallo!

Also wenn du dir sicher bist das dein ES am Wochenende war, dann denke ich schon das dein Freund der Vater des Babys ist. Normalerweise überleben Spermien ja nicht länger als 3 Tage.

Führst du denn eine Kurve oder spürst du deinen ES?

Eine Fruchtwasseruntersuchung würde ich wirklich nur machen, wenn ein äußerst wichtiger medizinischer Grund vorliegt, denn so eine Untersuchung it für ein ungeborenes Baby sehr gefährlich. Warte lieber bis das Kind da ist und lass dann einen Vaterschaftstest machen, wenn du es für richtig hältst.

Alles Gute!

Beitrag von Vaterfrage 26.10.10 - 18:21 Uhr

Führe ich schon, möchte aber allerdings hier anonym bleiben, bitte nicht übel nehmen

Danke für deinen Beitrag... Hast mir guten Mut gemacht

Beitrag von me 26.10.10 - 19:09 Uhr

bis zu 6 tage korrekterweise ...

theoretisch wäre es also möglich

da hilft nur ein test ... du kannst aber mit der geburtsurkunde verzögern (am amt erkundigen und dann denk dir was an) und dann gibts meines wissens auch kleine schnelltests für zu hause. dazu weiß ich aber nichts was genauigkeit und so anlangt bzw wie die überhaupt funktionieren ... oder ihr mal deinen partner als vater eintragen, test machen und hofft, dass ihr dann alles so belassen könnt

die frage ist: wie lange verkraftet eure beziehung die heimlichtuerei?

lg

Beitrag von jungeblume 26.10.10 - 22:46 Uhr

Von dem Ausrutscher musst du ihm ja nicht erzählen, wenn es nur das eine mal war und das Kind wirklich von deinem Freund ist. Das würde ihn nur verletzten. Allerdings ist es super wichtig, dass du das testest sobald das baby da ist, denn dein Freund wird es vielleicht sonst später mal erfahren und außerdem hat dein Kind auch ein recht zu wissen wer der biologische Vater ist (und mal ehrlich, irgendwie sehen Kinder nunmal ihren Eltern ähnlich, vor allem wenn sie älter werden)

Liebe Grüße und starke nerven.
Natürlich stehen die Chancen besser, dass dein Freund der Vater ist, da ihr öfter und näher am Eisprung Sex hattet. Heißt ja auch, dass mehr spermien in dir waren von ihm, je nach Fruchtbarkeit der Männer ist das dann wohl gut oder schlecht für dich ausgegangen.
aber ich war auch schwanger und zwar mit mindestens 4-5 Tage "alten" Spermien.
Alles Gute!!!!

Beitrag von hoehni17 27.10.10 - 08:42 Uhr

Wie kannst Du eigentlich Deinem Freund noch in die Augen sehen? Ich denke mal Du hast es jetzt nicht öfter vor mit dem Anderen zu schlafen, ansonsten würde mir Dein Freund leid tun. Ich denke aber Ehrlichkeit wäre hier bereits in der SS angebracht.

Beitrag von jungeblume 27.10.10 - 10:28 Uhr

Das kommt wirklich darauf an, wie Sie sich entscheiden möchte. Ehrlichkeit ist zwar gut, aber wenn es jetzt doch das Kind vom Freund ist, dann war das alles eine super riesige Verletzung, fast umsonst!
Man sollte hier schon gut abwegen, ob man mit dem Gedanken in der Schwangerschaft leben kann, oder nicht. Gewissenserleichterung ist nicht wirklich schön für den Partner.
Das sollte von Fall zu Fall entschieden werden und zwar nur von der Frau selbst. DAss die Taten etwas sehr dämlich war um den ES mit nem anderen auch noch ungeschützt verkehr zu haben ist gar keine Frage. Bzw ich frag mich die ganze zeit, wieso? Man weiß doch, dass man nicht verhütet...
Jeder ist nunmal selbst für sein Leben verantwortilch und lieber kurz schweigen und dann die Wahrheit sagen, falls es nötig wird, als jetzt alles kaputt machen oder später ihrem Freund ein Kukukskind unterschieben.

Beitrag von spyro82 29.10.10 - 10:31 Uhr

Sorry,aber da kann ich Dir keine VERSTÄNDNISVOLLE Antwort drauf geben,für sowas habe ich kein Verständnis!#klatsch

Wie kann man denn so dumm sein?Wenn Du schon fremd gehst,nicht mal zu verhüten!Echt,geht gar nicht!#augen

Wie sollen wir Dir denn jetzt sagen wer der Vater ist?#kratz

Da wird Dir wohl nur ein Vaterschaftstest nach der Geburt helfen!


lg

Beitrag von pfauentochter 30.10.10 - 04:33 Uhr

Hast du mal darüber nachgedacht, dass man sich beim frendgehen nicht nur "versehentlich" eine Schwangerschaft "holen" kann...?!