Wann darf ein Kind natives Öl ...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dudelhexe 26.10.10 - 18:16 Uhr

zu sich nehmen. In der ersten Zeit können die kleinen Nieren ja das kaltgepresste Öl nicht verarbeiten. Ab wann können sie das denn? Ich finds schwierig, jetzt wo meine Tochter vom Familientisch isst.

LG dudelhexe

Beitrag von linee 26.10.10 - 18:47 Uhr

Huhu,
meinst du damit ganz normales Olivenöl? Wenn ja dann hab ich meiner Tochter den ersten Salat mit Olivenöl angeboten als sie etwa 16-17 Monate war... sie mag es sehr gern und verträgt es auch gut ... eher hätte sie sowas auch nicht gegessen:-)

LG Linee

Beitrag von neumelchen 26.10.10 - 19:03 Uhr

Also wenn ich ehrlich bin, habe ich noch nie drauf geachtet, ob dass Öl kalt gepresst ist. Ich nehme zum kochen ganz normales Rapsöl, ob das nun nativ ist oder nicht, weiß ich nicht mal. Unser Sohn hat auch schon vor einem Jahr vom Tisch mitgegessen, hat also das Öl bekommen, was wir auch nehmen.

Unser Kinderarzt meinte, dass er mit 1Jahr ganz normal am Tisch mit essen kann, die Sachen nur nicht zu sehr gewürzt, gesalzen oder fettig scharf angebraten sein sollen, ansonsten darf er essen, was ihm schmeckt und er verträgt.
In der Kita kann ich es so wieso nicht kontrollieren, wa fürn Öl sie nehmen, darum bekommt unser Sohn ganz normale Familenkost.

Beitrag von nynne 26.10.10 - 20:15 Uhr

Also meine Maus hat kaltgepresstes Öl mit Beikoststart, also ab Mitte 5. Monat bekommen. Ich hab allerdings nur ökologisches verwendet.
Und hat sie super vertragen.
Habe dabei Raps- und Olivenöl verwendet