Der Papa geht in Elternzeit,ich werde wieder voll arbeiten....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sheela84 26.10.10 - 19:07 Uhr

.....und ich bin mit meinen Gefühlen hin und her gerissen.
Ich werde ab nächste Woche wieder 40 Std die Woche im Dreischichtsystem arbeiten, bin dann also immer mal nicht da.

Einerseits weiß ich, dass mein Mann unseren Sohn über alles liebt und alles super macht.

Andererseits weiß ich, dass mein Mann auch mal ungeduldig ist, gerade wenn Norman Schreiphasen hat. Es ist dann plötzlich eine gaaaanz angespannte Stimmung im Haus :-(.
Ich weiß ja, wie es ist, wenn man selber mal durchatmen muss, wenn Babylein unruhige Phasen hat.
Ich hatte meinem Schatz schon immer Tips gegeben,
wie ruhig bleiben, leise reden....durchprobieren (Milch geben, Schmerz?, baden, pucken....)

Und dann: Haushalt, Hund, Termine, Rituale, Organisationen.....#bla

Ich vermisse mein Sohn jetzt schon!!!!! #heul
Meine Muttergefühle machen mir das so schwer!

ICH BRAUCHE VON EUCH (AUFBAUENDE) ERAHRUNGEN....

welche Väter gehen noch in Elternzeit und die Mamis müssen das Geld verdienen?
Wie kommt ihr damit zurecht? Wie nutzt ihr die Familienzeit...usw..?

Liebe Grüße,
Danke für's Zuhören

Beitrag von yorks 26.10.10 - 19:12 Uhr

Hallo,

also hier gibt es einige wenige Väter die auch in Elternzeit sind, ich hoffe die Mamas können dir was Aufbauendes schreiben.

Ich wollte dir nur mal was zum unruhigen Papa schreiben. Du wirst sehen, wenn die beiden erst mal alleine sind, dann spielen sie sich ein und dein Mann weiß dann auch das er ruhig bleiben muss. Solange du immer da warst, konnte er ganz leicht auf dich zurückgreifen und deine Hilfe anfordern aber das geht nachher nicht und er wird schnell merken, dass nur die Ruhe hilft.

Wir Mamas packen das doch auch immer, warum sollten die Männer es nicht auch schaffen. Das ist alles eine Frage der Übung. ;-)

Ich merke selbst immer wieder wie anders mein Louis ist wenn der Papa da ist. Er ist dann ganz anders drauf als wenn ich mit ihm alleine bin. Die Kinder stellen sich da schnell drauf ein.

LG yorks

Beitrag von sheela84 26.10.10 - 20:49 Uhr

---,, Ich merke selbst immer wieder wie anders mein Louis ist wenn der Papa da ist. Er ist dann ganz anders drauf als wenn ich mit ihm alleine bin. Die Kinder stellen sich da schnell drauf ein. ,,---

Da bin ich mal gespannt, wie es bei uns wird. Aber der Gedanke macht mich traurig.....
das ist ja so wie PAPA-KIND ZEIT und MAMA-KIND ZEIT....
(in den letzten Wochen haben wir ALLES zusammen gemacht.)

Danke dir für die Antwort
LG

Beitrag von yorks 26.10.10 - 20:54 Uhr

Kannst ja mal berichten.

#liebdrueck

Beitrag von bibi1711 26.10.10 - 20:00 Uhr

Huhu,

bei uns ist es genauso.

Mein Mann ist seit der Geburt für 2 Jahre in Elternzeit und ich bin arbeiten, auch im 3 Schichtsystem.

Es ging mir genausso wie dir.Hab mir schon Sorgen gemacht...Aber es hat bis jetzt alles suuuper geklappt. Der Haushalt ist nciht immer perfekt, aber das macht mir nix.

Sobald die Beiden alleine sind, wird es klappen. Du musst dich dran gewöhnen, dass es nicht so läuft, wie du es willst. Julian hat manchmal Klamotten an #augen :-p, aber meinem Mann ist sowas nicht wichtig.

Julian hängt aber sehr an mir, wenn ich zu Hause bin. Dann ist Papa abgemeldet. Aber wenn ich zur Arbeit gehe, wnkt er und dann ist es ok. Er kennt es ja nicht anders.

Meld dich ruhig bei Fragen

Bibi und Julian ( fast 1 Jahr)

Beitrag von yorks 26.10.10 - 20:05 Uhr

>>Du musst dich dran gewöhnen, dass es nicht so läuft, wie du es willst. Julian hat manchmal Klamotten an , aber meinem Mann ist sowas nicht wichtig. <<

#rofl#rofl#rofl Könnte mein Mann sein wenn er mal in die Versuchung kommt den Kleinen anzuziehen.

Naja, da kann man ja zur Not schon passende Sachen zurechtlegen. ;-)

Beitrag von bibi1711 26.10.10 - 20:16 Uhr

>>Naja, da kann man ja zur Not schon passende Sachen zurechtlegen<<

OHja das mach ich auch immer, wenn am nächsten Tag irgendwas ansteht. :-D

Beitrag von sheela84 26.10.10 - 20:28 Uhr

Das kenne ich auch.... oftmals habe ich den Kleinen auch im ungestörten Moment umgezogen, wenn was Besonderes (Besuch, Ausflüge...) anlag.
Das hat mein Mann im Anschluss nichtmal gemerkt :-D

Beitrag von yorks 26.10.10 - 20:56 Uhr

stimmt, meiner merkt es auch nicht. ;-)

Beitrag von sheela84 26.10.10 - 21:02 Uhr

Danke dir! #blume
Ich glaube man wird ja die freie Zeit mit den Kleinen intensiver erleben, oder?

Dann heißt es sicher mal vom Mann:
,,er war heute sooo schlecht drauf, meckert nur.....,,
Und übernehmen werde ich natürlich GERNE und dann ist Tragen/Kuscheln/Spielen/Flasche geben/Trösten/usw angesagt! Alles kein Problem und der Papa kann entspannen.:-p

Meine Arbeit ist ja nicht körperlich anstrengend, also bin ich ja nicht unbedingt erschöpft, wenn Feierabend ist.

LG

Beitrag von engel-1973 26.10.10 - 20:09 Uhr

Hallo Sheela!

Ich kann Deine Bedenken absolut verstehen. Ich war nach der Geburt meines Sohnes nur fünf Monate zu Hause, mein Mann ist nun die restlichen 9 Monate zu Hause. Ich bin nun also seit knapp 5 Monaten wieder Vollzeit arbeiten, dazu kommen noch regelmäßige Geschäftsreisen.

Ganz ehrlich: ich habe gerade in den ersten Wochen abends teilweise geheult wie ein Schloßhung, vor allem an den Abenden, an denen ich den Kleinen nicht mehr gesehen habe, da er schon geschlafen hat. Auch heute vermisse ich meinen Kleinen noch ganz dolle und würde ihn am liebsten jeden Morgen einfach mit ins Auto packen und ins Büro mitnehmen. Aber: Mit der Zeit wird es besser (es wäre ja auch schlimm, wenn man bzw. frau ihr Baby nicht vermissen würde).

Mein Mann bekommt das mit dem Haushalt, Baby, Krabbelgruppe etc. super hin. Ich musste mir angewöhnen, dass einige Sachen im Haushalt nicht so erledigt werden, wie ich sie mache, aber auch das klappt! Ich bin super stolz auf meinen Mann, da es für ihn sicher auch nicht leicht ist. Er ist in der Krabbelgruppe und im monatlichen "Müttertreff" regelmäßig der einzige Mann, aber es macht ihm zwischenzeitlich nichts mehr aus.

Ich finde es wahnsinnig wichtig, dass mein Mann mich wirklich ständig auf dem Laufenden hält. So rief er z.B. sofort an, als der Kleine zum ersten Mal gestanden hat und hat mir auch gleich ein Foto zugemailt. Und so läuft das immer bei uns, so habe ich zumindest das Gefühl, dass ich ein Teil davon bin.

Die Wochenenden und meine Urlaubstage genieße ich dann mit dem Kleinen. Mein Mann kümmert sich auch dann viel um Haushalt etc., so dass ich die Zeit mit dem Kleinen verbringen kann. Genauso gehören dann gemeinsame Spielstunden zu Dritt dazu.

Du siehst, es klappt ganz gut.

Ich hatte übrigends auch wahnsinnige Angst, dass der Papa irgendwann die Mama ersetzt: Das ist bis heute nicht passiert und es gibt für mich nichts schöneres, als wenn sich mein kleiner Schatz wahnsinnig freut, wenn ich von der Arbeit heimkomme #verliebt

Kopf hoch und genieße zukünftig jede gemeinsame mit Deinem Zwerg umso mehr!

LG
Engel mit Joshua #verliebt


Beitrag von sheela84 26.10.10 - 21:35 Uhr

---,,Ich hatte übrigends auch wahnsinnige Angst, dass der Papa irgendwann die Mama ersetzt: Das ist bis heute nicht passiert und es gibt für mich nichts schöneres, als wenn sich mein kleiner Schatz wahnsinnig freut, wenn ich von der Arbeit heimkomme,,---

So geht mir das auch und ich hoffe dass ich auch lachender Weise von den Männern begrüßt werde, wenn ich nach Hause komm!! #huepf

Danke!!

Beitrag von juulsen 26.10.10 - 20:16 Uhr

Hey, wir haben uns die EZ auch geteilt, als der Puuper 6 Monate war, bin ich wieder arbeiten gegangen (auch Schichtsystem aber sehr unregelmäßig). Ich glaube, ich hab am längsten gebraucht, um mich dran zu gewöhnen. Mein Mann hatte das alles super schnell drauf und hat auch selber viele gute Ideen gehabt, wenn mal wieder ein neues Problem auftrat. Sonst hat er mich angerufen...Klar hat der Kleine zwischendurch auch geweint wenn ich ging (das ist eigentlich das allerschlimmste dran!), aber wenn ich weg war, hat er sich ganz schnell beruhigt und die beiden haben den Tag auch ohne mich gut rumgekriegt.
Doof waren die Nächte, er hat nämlich einen gesegneten Schlaf, so dass ich dann trotz arbeiten meistens aufgestanden bin. Aber wenn ich ihn noch großartig wecken muss... da kann ich auch eben selber gehen...
Die beiden haben inzwischen ein Superverhältnis und haben auch eigene "Rituale" und Spiele entwickelt, die nur den beiden gehören:-)
Mach Dir keinen Kopf, Väter sind auch Opfer ihrer Hormone...

Beitrag von daisy2001 26.10.10 - 20:21 Uhr

Hallo!

ICh bin auch seit dieser Woche wieder arbeiten und mein Freund bleibt zu hause für 1 Jahr. Für mich ist es nicht leicht, bin von morgens 9Uhr bis abends 19Uhr unterwegs. Wenn es klappt, kann ich zwischen durch für 2 Stunden nach hause.

Klar ist das für alle eine umstellung und hoffe, das es die nächsten Tage besser geht. Mein Freund kommt soweit gut klar, aber trotzdem, auch wenn ich weiß, das alles klappt, vermisse ich mein Spatz sehr!

Ich denke mal, bei dir ist es einfacher, weil du dreischichtsystem hast, weil du ja entweder NAchts arbeitest, wo dein Kind schläft, oder am Nachmittag bist du zu hause oder vormittags.

Na gut, liebe Grüße
Claudia und Ben (16.Woche)

Beitrag von sheela84 26.10.10 - 20:40 Uhr

Von 9 bis 19 Uhr bist du weg.....meine Güte! Wie schrecklich!
Das tut mir Leid! Aber umsomehr genießt du ja sicher dein frei und die Familienzeit, oder? Aber man braucht bestimmt lange, um sich an diese Zeiten zu gewöhnen. #heul
Dann jammere ich so rum.
Stimmt auch, die drei Schichten sind schon gut, denn man ist ja zu unterschiedlichen Zeiten da, so hat der Kleene mich auch mal morgens oder abends.
LG

Beitrag von sheela84 26.10.10 - 21:43 Uhr

Das waren ja tolle Erfahrungsberichte #huepf#huepf

Jetzt denke ich auch wieder etwas klarer und kann mich auf die freie Zeit mit meiner Familie freuen....und bringe Geld nach Hause *hihi*


Und wenn was im Haushalt liegen bleibt....macht nix!
,,das bisschen Haushalt macht sich von allein.....das bisschen Haushalt....*sing*!!!

#blume#blume