ALG2- Zuschlag für ALG1 "vergessen"?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von hellokitty225 26.10.10 - 19:08 Uhr

Guten Abend,

gerade lese ich auf einer ARGE-Website, dass Menschen, die nach ALG1 in den ALG2-Bezug fallen, 2 Jahre lang einen "Zuschlag" bezahlt bekommen.

Allerdings wurde der bei mir niemals angerechent (lt. Bescheid).

Ich wurde auch nicht daruaf hingewiesen.

Außerdem fiel mir auf, dass ich 10 euro weniger an Miete bezahlt bekomme, als auf meinem Mietvertrag steht (die Miete iHv 420 eur wurde genehmigt, ich bekomme aber 409,65 eur bezahtl).

Gibt es irgendwelche Möglichkeiten die Zuschläge bzw. die 10 eur/mtl geltend zu machen?

Danke unnd Gruß

Hk225

Beitrag von katze-maggy 26.10.10 - 19:13 Uhr

Hallo,

Zuschlag gibt es nur, wenn das ALG 1 höher war als der Bedarf. Es dient ja zur Abfederung nach Ende des ALG 1.

Zur Miete: sind in Deiner Miete Kosten für Warmwasser? Diese sind nämlich Bestandteil der Regelleistung.

Beitrag von goldtaube 26.10.10 - 19:19 Uhr

Den Zuschlag gibt es nur unter bestimmten Voraussetzungen. War dein ALG I + ggf. Wohngeld höher oder niedriger als dein ALG II jetzt?

Wegen der Miete kann sein, dass sie Warmwasser rausgerechnet haben. Das musst du aus der Regelleistung zahlen.

Beitrag von hellokitty225 26.10.10 - 20:24 Uhr

Vielen Dnak für deine Antwort!

Mein ALG1 betrug im Jahre 2008 ca. 600 euro.

Warmwasser läuft bei mir über Strom- hat das was damit uz tun?sry kenne mich da nicht wirklich aus...

Danke dir nochmals!