Wichtige Frage zu Enantone Gyn (1. IVF)

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von knuddeltoertchen 26.10.10 - 19:36 Uhr

Hallo an Euch alle!

Ich habe eine für mich superwichtige Frage an alle, die damit Erfahrungen haben. Ich habe zur Vorbereitung auf meine 1. IVF (Downregulierung - langes Protokoll) am 22. ZT eine Spritze (Enantone-Gyn) bekommen. Jetzt muss ich warten bis meine Mens eintrudelt. Heute ist der 26. ZT. Habt Ihr Erfahrung damit, ob dieses Medikament ggf. die Mens nach hinten verschiebt, verkürzt oder die Blutung ganz normal wie immer einsetzt? Für mich wäre es gut, wenn sie später einsetzt (ist bei mir leider von Hause aus immer ziemlich unregelmäßig), da ich am Freitag wegfliege übers Wochenende und Montag ja Feiertag ist. Für den 2. ZT soll ich einen Termin zur Blutentnahme machen, damit ich dann - wenn ich das ok habe - am 3. Tag anfangen kann zu spritzen.
Angenommen meine Mens kommt am Freitag, dann wäre der 2. ZT Sa (bin ich ja nicht da), so dass das schonmal in die Hose geht. Ich komme erst am Sonntag wieder und Montag ist Feiertag. Schöne Sch.... bin total verzweifelt! #zitter

Hat also jemand Erfahrungen mit Enantone-Gyn?

Danke für Eure Antworten.

Beitrag von sunnysunshine1984 26.10.10 - 19:45 Uhr

Huhu!

also grundsätzlich ist das wohl etwas verschieden... ich hatte die Pille genommen im Vorzyklus und dadurch nur einen Tag Verspätung. Bei anderen kann die Mens tatsächlich auch mal länger auf sich warten lassen.. das ist wohl - wie so vieles - bei jedem unterschiedlich. Grundsätzlich wäre es aber nicht schlimm, wegen dem WE+Feiertag. Durch die DR ist ja eh alles quasi auf "Null" gestellt... wenn du also 2, 3 Tage später anfängst zu spritzen, hat das keine Auswirkungen. Ich würde allerdings einfach nochmal vorher in der KiWu anrufen und nachfragen, "was wäre wenn"... Dann bist du beruhigt und kannst dir sicher sein, dass alles so gut ist, wie es ist. :-)


Viel Erfolg!

Sunny

Beitrag von knuddeltoertchen 26.10.10 - 19:50 Uhr

Hallo Sunny,

dankeschön für Deine Antwort. Du hast mich echt etwas beruhigt. Werde morgen früh auf jeden Fall in der Kiwu anrufen. Dass mit dem später anfangen zu spritzen, wäre natürlich super. Stimmt, ich muss ja nicht unbedingt am 3. Tag anfangen... Ich glaube, das sagte der Doc auch in irgendeinem Gespräch mal...

Schönen Abend noch und danke nochmal. Ich hoffe, dass es dieses Mal klappt. Versuche positiv an die Sache zu gehen.

Knuddeltoertchen