kann man baby nachhelfen ,das er voll ins becken rutscht??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von happymomi 26.10.10 - 20:45 Uhr

hallo,

frage steht schon oben,

mein kleiner muss noch bisl rutschen,laut fä.

kann man ihm den überhaupt helfen???

oder einfach nur abwarten???

Beitrag von kicherbaby 26.10.10 - 20:48 Uhr

Hi,

ich denke da kann man nicht viel machen. Meine Beiden sind erst unter der Geburt ins Becken gerutscht. Und Nr. 3 wird da wohl nicht anders sein.

Lg

Beitrag von happymomi 26.10.10 - 20:51 Uhr

also ist des nicht so aussage kräftig,

aber normalerweise gehn die doch vor der geburt ins becken oder???

Beitrag von kicherbaby 26.10.10 - 21:16 Uhr

Ja, das sollte eigendlich so sein, war aber nie ein Problem. Ist nur doof, wenn die FB blatzt, dann kommt gleich alles auf einmal raus.

Bei mir mußte sie aber jedesmal gesprengt werden kurz vor der Geburt. Lag wohl auch daran, das das Köpfchen nicht so einen Druck ausgeübt hat. Nach dem Sprengen sind die Kleinen dann recht schnell ins Becken gerutscht.

Beitrag von thalia72 26.10.10 - 21:07 Uhr

Hi,
muss er gar nicht. In der 1.SS war mein Kind sowas von gar nicht gerutscht. Ich hätte bei einem Blasensprung liegend ins KH transportiert werden müssen. (Bin ich trotz BS nicht, aber das ist eine andere Geschichte).
Justus kam recht pünktlich, unkompliziert und spontan, alles bestens.
Der Knecht jetzt ist viel tiefer im Becken, der ganze Befund reifer und ich dümpel gerade bei ET+6 rum, yippieh!
Alles Gute!

vlg tina + justus 17.06.07 + #eiboy ET+6