wie lange bleiben die Lymphknoten geschwollen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von laterne74 26.10.10 - 20:54 Uhr

Sagt mal wie lange sind denn normalerweise dei Lymphknoten nach einer Halsentzündung geschwollen. Mein Kleiner (3,5) hatte diese vor ca 2 Wochen. Seine Halslymphknoten sind immernoch extrem dick.

Beitrag von froehlich 26.10.10 - 21:08 Uhr

Das kann schon eine ganze Weile dauern. Vielleicht schlägt sich Dein Kleiner ja parallel zur überstandenen Halsentzündung noch mit einem anderen Infekt herum, von dem ihr weiter nichts mitbekommt. Ich kann mich erinnern, daß mein Sohn vor einigen Monaten auch sehr lange geschwollene Lymphknoten hatte - und zwar mindestens 4 Tage BEVOR er krank wurde und dann noch lange, nachdem das Schlimmste überstanden war. Wenn Du unsicher bist, kannst Du ja auch noch mal telefonisch beim Kia nachfragen.

LG, babs

Beitrag von laterne74 26.10.10 - 21:10 Uhr

Was mich beunruhigt ist, das die Dinger so dick und lang sind.

Beitrag von froehlich 26.10.10 - 21:17 Uhr

Hmmmm, also bei den Lymphknoten am Hals wüsste ich jetzt nicht genau, wie sie aussehen... . Unser Sohn hatte geschwollene Lymphknoten am Hinterkopf (gegen den Nacken zu), sah aber auch furchtbar dick und bedrohlich aus. Da er zufällig an dem Tag, an dem ich die Knoten entdeckt hatte auch noch gegen die Türkante geknallt war dachte ich schon, er hätte sich vielleicht am Kopf verletzt und bin mit ihm ins Krankenhaus in die Kinderchirurgie. Der diensthabende Arzt hat sich nen Ast gelacht und meinte als ich ihn auf die vermeintlichen "Beulen" ansprach: sie reden jetzt aber nicht von diesen LYMPHKNOTEN da, oder? Also: die Dinger können ziemlich groß sein. Trotzdem kannst Du ja noch mal einen Arzt drauf schauen lassen. Lass Dich aber jetzt nicht zu sehr beunruhigen. Das ist bestimmt nichts Schlimmes!

Beitrag von laterne74 26.10.10 - 21:20 Uhr

Ich glaube an Deiner Stelle hätte ich auch die Krise bekommen, bei so großen Lymphknoten am Kopf. Aber es ist schonmal gut zu wissen, dass die harmlos sind.

Werd morgen mal den Doc anrufen, aber ich schätze der sagt wie immer ich soll vorbeikommen, weil er keine Ferndiagnosen macht.

Ich geh da nicht gern hin, wenn es nciht sein muss. Dort wartet man immer über 2 Stunden. In denen schleckt mein Süßer das komplette Wartezimmer ab und hat dann eine Woche drauf mit Sicherheit irgendwas tolles ausgebrütet.

Beitrag von froehlich 26.10.10 - 21:31 Uhr

Ja, das versteh ich total! ;-). Aus genau diesem Grund scheue ich mich auch zum Kinderarzt zu gehen wenn's nicht unbedingt sein muß! Vielleicht wartest Du einfach noch ab. Wie geht's Deinem Kleinen denn sonst so? Wenn er einigermaßen fit ist, würde ich mich nicht allzusehr sorgen. Und wenn er nicht fit ist - passt das ja eigentlich auch wieder zu geschwollenen Lymphknoten... . Egal wie man's dreht. Es ist sicher nicht verkehrt, die Sache noch ein paar Tage zu beobachen.