Morgen KS, aufgeregt und Fragen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von electronical 26.10.10 - 20:59 Uhr

Huhu ihr Lieben,

morgen ist es soweit und mein kleiner Engel kommt per KS zur Welt...
Ich hab allerdings total Panik, dass bei mir keine PDA möglich ist.
War das bei jemandem von euch schon mal so?
Musstet ihr auch alle nüchtern sein??
Und....wie war das Gefühl so während des KS?
Und was läuft vorher so ab?? Müssen die mich auf eine Liege heben vor oder hinterher?

Oh man bin ich nervös.........

LG E., 39.ssw

Beitrag von bjerla 26.10.10 - 21:10 Uhr

Ich musste auch nüchtern sein. Und vor der OP wurden mir alle Zugänge gelegt und ich bekam schon mal Flüssigkeit per Tropf. Die Schwester hat nett mit mir geplauscht und mich so abgelenkt. Im OP musste ich mich dann auf den OP-Tisch setzen und dann kam die Narkoseärztin und setzte mir die Spinale. Ging ratzfatz ohne Probleme. Hinlegen konnte ich mich dann noch allein. Kaum lag ich, hatte ich ein Tuch vorm Gesicht und bekam von "unternrum" auch nichts mehr mit.
Als die Kleine rauskam, merkte ich nur ein Wackeln. Dachte der Tisch wackelt. An mir selbst hab ich gar nichts gemerkt.

Nach dem Zunähen wurde ich dann vom OP-Tisch direkt in mein Bett gelegt und kam ins Nebenzimmer, wo schon Mann und Kind warteten.

LG und alles Gute für Morgen.....

Beitrag von electronical 26.10.10 - 21:20 Uhr

Danke für deine Antwort.

LG

Beitrag von slukkey 26.10.10 - 21:14 Uhr

Ohhh da kann ich mitfühlen mit der Nervosität!!!
Die PDA ist sicher möglich das ist Routine mach Dich da nicht verrückt...

Ja nüchtern musst Du sein damit Du nicht erbrechen musst...
Das Gefühl ist unbeschreiblich ich war so nervös ich hab wahnsinnig gezittert und als ich ihn dann schreien hörte war ich überglücklich!!! es ist das schönste Erlebnis was es gibt und die ganze Anspannung Sorge usw. fällt plötzlich von einem ab!!!

Vorher bekommst Du die Trombosestrümpfe an je nachdem noch ne Infusion wenn Du nicht gleich drankommen solltest. CTG wird geschrieben. Hebamme kuckt ob Du rassiert bist evt muss das dann noch gemacht werden.

Und Du wirst davor und danach umgelagert Vom Bett auf Liege und dann wieder zurück...


Ich wünsch Dir alles alles liebe und eine schöne Kennenlernzeit


LG Judith die nächste Woche Mittwoch ihren 2. KS hat

Beitrag von electronical 26.10.10 - 21:19 Uhr

Ohje..... Ich frag mich nur wie sie mich umlagern wollen.... Bin nich grad schlank und hab einiges an Gewicht...
Das wird bestimmt peinlich :-( Oh gott :-(
Ich hab glaub ich vor den Sachen die nebenher passieren mehr Angst als vor der OP #klatsch
Die lachen mich bestimmt aus menno :-(

Dankeschön....Dir auch viel Glück für Mittwoch...

Beitrag von slukkey 26.10.10 - 21:27 Uhr

Da kann ich auch mitfühlen ich bin zwar nicht unbedingt schwer aber unbeweglich wie sau hab ne Gehbehinderung und die hatten auch Mühe mit umlagern aber das wird sicher klappen. Aber auch das ist sicherlich routine für die...

Ja so ging es mir auch ich hatte wahnsinnige angst vor der PDA (allgemein vor spritzen) das war echt schlimm die haben schon nach nem eimer gerufen weil die dachten ich müsst mich gleich übergeben ich hab so gezittert und hab gedacht noch 2 min länger und ich sag die sollen es lassen ich kann nicht mehr. nehmt einen Hammer oder so aber lasst meinen Rücken....

Ich will dir keine Angst machen aber Dir muss da nix peinlich sein!!!
Ich hab so sehr gezittert ich konnt nicht mal meinen sohn streicheln und der Narkosearzt war in meinem alter und sah nicht schlecht aus muss auch gedacht haben oh gott und so eine bekommt ein baby???

Aber das ist ein Ausnahmezustand da sollte Dir alles egal sein!!!


Ganz liebe Grüße


Beitrag von stephi1982 26.10.10 - 21:21 Uhr

Hallöchen


Erstens du mußt keine Panik haben. Habe es schon zweimal mitgemacht ;-). Ich wahr bei meiner Tochter Nüchtern da es ein geplanter KS wahr.Bei meinen Sohn nicht da es zwar ein geplanter KS wahr aber nicht so früh.

Bei mir lief es beide male gleich ab. Im vorbereitungszimmer des OP´s wurde ich vorbereitet. Zugänge gelegt verkabelt (EKG ect.). Dann kam der Narkosearzt hat mir die PDA gegeben und dann wurde immer mit einen Kühlakku getestet wie weit ich da unten schon taub bin. Als es dann soweit wahr wurde ich auf den OP Tisch gehoben und dann gings schon ab in den OP. Dort hat man mir den Bauch gewaschen und mich zugedeckt und dann paar min später wahr es dann soweit und meine Tochter wahr da. Es hat ein wenig gedrückt und geruckelt. Es ist wie beim Zahnarzt man merkt das was gemacht wird hat aber absolut keine schmerzen bei. Ich hab mit meinen Mann und den Narkosedoc scherze gemacht :-)


Alles gute für Morgen und eine Tolle Kennenlernzeit.




LG Stephi mit Lea-Marie 2J. und #baby Finn-Lukas 11m (geb. bei 35+2)

Beitrag von zwergwilli 26.10.10 - 21:26 Uhr

Hallo du!

Oh, ich kann dich so gut verstehen. Die Geburt meines 2. Kindes war auch ein geplanter KS und ich war am Tag davor auch soooo hibbelig. Das war so aufregend und - ehrlich gesagt - hatte ich eine wahnsinnige Angst... nicht vor dem KS an sich, sondern vor der Spinalanästhesie. Das lag aber an meiner Vorgeschichte: Die Geburt meines 1. Kindes war ein ungeplanter KS nach 4 Tagen/Nächten Wehen und Geburtsstillstand. Während meines Spontangeburtsversuchs sollte ich eine PDA bekommen, weil ich ja schon so lange Wehen hatte und entsprechend erschöpft war. Der Anästhesist hat die PDA aber leider nicht hingekriegt. Er hat mehrere Anläufe gestartet, ohne Erfolg. So wurde es dann ein KS mit Vollnarkose - die hat der blöde Anästhesist dann auch noch vermasselt. Das war so richtig fürchterlich und ich hatte lange daran zu knabbern. Mittlerweile weiß ich aber, dass das, was mir da passiert ist, "nicht normal" war. Wenn ein Arzt es nicht schafft, die PDA zu legen, wird normalerweise ein anderer Anästhesist gerufen. Meistens klappt es dann auch...
Beim 2. KS hat der Anästhesist die Spinale gleich im ersten Anlauf ohne Probleme setzen können. Ich war sooo glücklich!!!

So, nun aber zu deinen eigentlichen Fragen.
Ja, man muss bei geplanten KS nüchtern sein, damit im Notfall das Risiko des Erbrechens während einer nötigen Vollnarkose sehr reduziert wird. Ich hatte vor lauter Aufregung eh keinen Hunger...

Als ich morgens um 6.30 Uhr zum Kreißsaal kam, sollte ich mir als erstes dieses schicke OP-Hemd anziehen und mich ins Bett legen. Dann wurde nochmal CTG geschrieben und ich bekam einen Tropf (weiß nicht mehr, wozu). Dann kam nach und nach das OP-Team zum Hallosagen. Tja, und dann ging es auch schon los.

Den KS selbst fand ich nicht schlimm. Die Ärzte machen Witzchen zur Ablenkung. Dann ruckelt es ein bisschen und tatatata: dein Baby schreit!!! Das geht so schnell!!!! Normalerweise hebt der Arzt das Baby auch gleich über das grüne Abdecktuch. Dann wird es in ein Handtuch gewickelt und du bekommst es ganz nah zu dir zum Begrüßen. Das war sooo schön... Später wird das Baby dann mitgenommen zum Untersuchen, Anziehen usw., während du zugenäht wirst. Mein Mann ist da natürlich mit unserem kleinen Sohn mitgegangen.

Hinterher wirst du vom OP-Tisch in dein Bett gehoben. Das war eine ziemlich lustige Aktion. Schmerzen hast du da gar keine dabei, denn es ist ja noch alles betäubt. Bei mir war die Betäubung ca. 2 Std. nach dem KS dann komplett weg, dann gab es Schmerzmittel. Das war auch gut so...

Mich würde mal interessieren, warum du meinst, dass bei dir evt. keine PDA möglich sein sollte.


Ich wünsche dir für morgen alles, alles Gute und euch als Familie eine schöne Kennenlernzeit!

Herzliche Grüße
zwergwilli

Beitrag von electronical 26.10.10 - 21:41 Uhr

Oh danke für den ausführlichen Bericht.....
Ja ich bin halt ziemlich dick ums einfach mal auf den Punkt zu bringen... Und vielleicht finden die den Punkt ja deswegen nich, weil ich so dick bin :-(
Außerdem hat mir die Narkoseärztin am Sonntag so da rumgedrückt an der Stelle, dass ich da jetzt einen blauen Fleck habe...Aua das tat echt weh.....
und ich hab Schiss vorm umlagern...Weil ich so dick bin....
Ach man...Eigentlich sollte ich mich auf unseren kleinen Mann freuen (was wir ja auch tun), aber da kommen dann immer so komische Gedanken auf......

LG

Beitrag von schwangerewildcat 26.10.10 - 22:15 Uhr

huhu,

bei ir wars genauso wie bei den anderen oben nur war meine größte angst dieser blöde kateter in der blase....

hatte drum geben mir den zu legen wenn die pda sitzt....fand den gedanken schlimmer als denn das mit da im rücken gestochen wird Oo....

vlg. stefanie + #ei 7+4 ssw

Beitrag von sweety2301 26.10.10 - 23:11 Uhr

Hallo

Habe gelesen das du etwas dicker bist. Ich bin auch nicht die schlankste und hatte vor 13 tagen einen KS. Es war nicht so toll.

Morgens um 6 uhr wurde ich vorbereitet. Katheter wurde gelegt. Und den Tropf haben die nichtmal hinbekommen. Dann wurde ich in den OP geschoben und keiner sagte Hallo oder sonst was. Dort wurde mir erstmal der Tropf gelegt und ich musste mich auf dieses ganz schmale bett setzen. Dann kam ein Arzt und wollte mir die PDA setzen. Das war um 7.40 uhr ungefähr. Ich weiß nicht einmal ob es ein Mann oder eine Frau war. Diese Person Piekste rum und ließ um 8 uhr einen anderen Arzt machen. Dieser Piekste noch bis um 8.30 uhr an mir rum und ich durfte mich dann hinlegen. Leider hat die PDA nichts gebracht und ich habe eine vollnarkoe bekommen ohne das man mir das gesagt hat. Man hat mir das ding einfach in die fresse gehalten. Und als ich wach wurde .... naja egal.

Die Ärzte haben mit mir nicht geredet ,weil ich in Belgien wohne und die Sprache hier sowieso nicht verstehe. Vielleicht war es deswegen so schlimm für mich.

Du wirst am 1. Tag extreme Nachwehen haben aber dafür schmerzmittel bekommen.

Am 2. Tag kommt der Katheter weg und du kannst dich auf ein Stuhl setzen. Und dann kannst du langsam wieder üben langsam zu gehen und alleine auf die Toilette zu gehen.

Jetzt 2 Wochen später kann ich endlich wieder auf der linken und auf der rechten seite schlafen ohne schmerzen.

Geh mit einem guten gewissen dahin. Denke Positiv. Du schaffst das. Ich lebe immernoch.

Ich drück dir die Daumen für Morgen.

Wieso wird es denn ein Kaiserschnitt??