Schlägt Kopf auf den Boden

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von carmen.30 26.10.10 - 21:06 Uhr

Guten Abend,

Fynn ist jetzt 13 Monate alt und eigentlich ein kleiner Sonnenschein... Doch nun frage ich mich langsam ob er nun die erste Trotzphase hat#kratz

Wenn er irgendwo bei geht wo er nich ran soll oder irgendwas macht was er nich darf und ich ihm dann sage "Nein das darfst du nicht" und ihn dann dort weghole dann fängt er an zu weinen, zu brüllen und legt sich auf den Boden oder er schlägt den Kopf auf den Boden#zitter was mir natürlich beim hinsehen schon weh tut. Is das denn normal? Machen Eure das auch???

Ausserdem beisst er mich oft und er zieht in den Haaren und schlägt ins Gesicht und so...

Würde mich mal interessieren ob es bei Euren Kleinen auch so ist.

Einen schönen Abend und liebe Grüsse

Carmen mit Fynn 12.09.09

Beitrag von derhimmelmusswarten 26.10.10 - 21:09 Uhr

Ja, meine Tochter macht das auch und das schon viel länger als dein Sohn. Ich denke, so mit 10 Monaten fing das schon an, wenn nicht früher. Dinge auf den Kopf hauen, z.B. ihre Flasche, den Kopf auf den Boden oder gegen den Laufstall hauen etc. Mittlerweile haben wir noch Wutgebrüll, Sachen werfen und aufstampfen dabei :-p Vor ein paar Tagen wurde ich morgens in der Kita von zwei größeren Jungen abgefangen. Sie teilten mir, mit Fingerzeig auf meine Tochter, mit: "Die haut." #rofl#schein

Beitrag von froehlich 26.10.10 - 21:12 Uhr

DER ist gut!! Ich lach mich schlapp!!!!#rofl

Beitrag von froehlich 26.10.10 - 21:11 Uhr

YAPPIE. ;-) GANZ genauso!!! Mein Sohn wird jetzt 16 Monate alt und ja: Kopf auf den Boden schlagen ist momentan mindestens 4 Mal am Tag dran (furchtbar, wie das immer bumst - aber die Kiä sagt, wir sollen ihn NICHT davon abhalten....da muß er jetzt durch...;-)...) und ins Gesicht patschen oder sonstwie "hauen".... . Klar, jetzt geht's schön langsam in die Trotzphase, das kennen wir noch gut von unserem Ältesten (7), der uns das heute nicht mehr glaubt...;-). Alles normal. Willkommen im Kleinkindalter!

Beitrag von ellie35 26.10.10 - 21:15 Uhr

Ja ja hier #winke #winke

Meine Kleine macht das auch, wenn sie was nicht soll oder ich ihr irgendwas weg nehme dann schlägt sie auch mit dem Kopf auf den Boden.

Letztens hat sie 3 Mal den Kopf gegen den Schrank gestoßen und als ich sie ignoriert habe, hat sie den Kopf auf den Fliesenboden gehauen #schock

Die ganze Stirn ist mit blauen Flecken voll. Ich stecke sie dann ins Bett und lasse sie sich dort austoben.....

Es ist doch schön zu wissen, das wir nicht die einzigen mit dem Problem sind....

LG

Beitrag von froehlich 26.10.10 - 21:19 Uhr

OH JA!! Kopf gegen die Tür knallen ist auch sehr beliebt, am besten noch gegen die Glastür...#winke. Oder eben runter auf den Steinboden.... . Ich muß einfach immer lachen, wenn mein älterer Sohn fassungslos dabei steht und meint: nun sagt mir NICHT, daß ich das früher auch gemacht habe...... . Hat er. Insofern: geht alles vorüber. Und zwar ohne Dachschaden vom vielen Bodenkontakt ;-)

Beitrag von wasnun 26.10.10 - 21:39 Uhr

HUHU Carmen
Unsere Tochter hat das auch in dem Alter gemacht. War eine für mich sehr harte Zeit. Hätte da immer heulen können - mir tat das schon beim zusehen weh. Hab sie dann immer bis sie fertig war mit bocken ins Gitterbett (mit Nestchen) gesetzt. Da konnte dann nicht viel passieren. Unterwegs hab ich sie dann immer hochgenommen.
Beim beissen habe ich mit ihr geschimpft (und einmal (nicht wirklich sondern nur angesetzt zum beissen)- das half dann für immer... und beim Haare ziehen hab ich ihre Hände festgehalten.
Leider ist das vollkommen normal.

Hab damals auch mit dem Kinderarzt gesprochen da ich Angst hatte dass mit meinem Kind was nicht passt und er sagte darauf nur....
Frau XXXX stellen sie sich mal vor sie möchten unbedingt etwas haben und können nicht reden....keiner versteht sie...... was würden sie tun?
Irgendwie hatte er recht....man ist gefrustet......wir motzen dann halt vor uns hin wenn was nicht so ist wie wir das wollen....aber Kleinzwerge......was sollen sie tun.

Nur die Ruhe - das geht vorbei - und kommt auch gelegentlich wieder.....jetzt sage ich nur zu ihr....wenn du das tust bist du selber schuld...ich tröste dich nicht....du kannst ja dann kommen wenn du ausgebockt hast. (allerdings ist meine Tochter auch schon 2 3/4Jahre) Das klappt dann ganz gut, dass sie es erst gar nicht macht.
lg wasnun mit Zickchen;-)

Beitrag von anatoli 26.10.10 - 22:09 Uhr

Hi,
dass hat unsere Kleine auch gemacht. zwar erst mit über 1,5 Jahren. Aber sie hat es dann einmal bei der Oma auf dem Hof (Steinboden) gebracht. Seit dem nie wieder . Aber seit hat sie es nie wieder gemacht. War ihr wohl eine lehre. Ansonsten haben wir es zu Hause einfach ignoriert. Da hat sie dann irgendwann aufgehört.
LG
Anatoli