...voll gestillt nach 6tem Monat...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von stephi2903 26.10.10 - 21:20 Uhr

Hallo,

habe eine Frage an alle langzeitstillende Mami's bzw. die die es schon hinter sich haben.
Mein Zwerg ist jetzt knapp 7 Monate und verweigert egliche Beikost. Find ich auch nicht schlimm, hab ich das gemansche nicht:-p, stille immer noch voll. Frage mich nur wie es dann so später zur festen Nahrung geht#kratz??? Wie habt ihr das mit euren Mäusen gemacht? Haben die dann einfach mitgegessen? Löffel oder Finger??? Meiner mag keinen Löffel!
Freue mich auf eure Antworten.
LG Stephi mit Giulien

Beitrag von courtney13 26.10.10 - 21:27 Uhr

Hey stillen ist der hit, ich liebe es, aber leider kommt irgendwann die Zeit an der man sich trennen muss. Mein kleiner ist jetzt 26 Wochen alt und seit zwei Tagen versuch ich den Brei ihn ihm rein zu bekommen. Irgendwie ohne erfolg. Aber ich probier es weiter. Irgendwann ergibt sich das problem von selbst.
Einfach so vom Tisch mitessen würde ich nicht machen. Der kleine Magen muss sich ja auch langsam an feste Nahrung gewöhnen.
Lg Courtney

Beitrag von schnuffi09 26.10.10 - 21:35 Uhr

Guten Abend,

meine Maus wurde bis gut acht neun Monate voll gestillt, erst als sie interesse gezeigt hat an unserem essen habe ich ihr etwas abgegeben, "typische" anfangsbeikost hat sie komplett abgelehnt. Wir haben sozusagen mit Fingerfood angefangen und sie hat mehr oder weniger dann abend mit Streichwurstbrot stückchen angefangen.
Man sagt auch wenn die kleinen Zähnchen bekommen sind sie bereit für Bekost, doch darauf würde ich mich nicht verlassen da meine den erst mit nicht mal 6 Monaten schon bekommen hat.
Sie ist jetzt 1 1/2 Jahre wie stillen noch teilweise (vorm schlafen gehen) ansonsten isst sie alles mit und ist top fit.

Wünsch dir noch ganz viel spaß mit deinem kleinen,
wenn du noch fragen hast kannst mir gern eine PN schicken.

LG Schnuffi:-p

Beitrag von stephi2903 26.10.10 - 21:39 Uhr

Danke. Ja Zähne hat meiner auch schon und der typische Brei... Schnutte, spucken, würgen... also lass ich es. meine Hebi meinte auch mach weiter, viel spaß. Denn haben wir#huepf! Brötchen schmatz er schon ein wenig, ist doch ein anfang, oder?!

Beitrag von schnuffi09 26.10.10 - 21:53 Uhr

Ja, das ist doch schön, Brötchen ging bei uns auch gut oder eine Brotkante.
Wir hatten versucht ihr ein Stück Banane schön keingematscht anzubieten, sie hat so gewürgt, ich dachte der Magen kommt gleich mit raus da war sie schon knapp acht Monate. Ein Paar stunden später saß meine Mama da und hat einen Muffin gegessen, und die kleine hat geschmatzt und große augen gemacht dann hat sie ein paar krümel davon genommen und war glücklich ein paar tage später hatten wir Semmelknödel, sie fand es toll und hat mitgegessen, das war unser anfang:-).

die kleine von meiner Mama hat das komplette 1 Jahr beikost abegelehnt, nur Brötchen oder Brötkante, und ist auch groß geworden. Die kleinen holen sich das was sie brauchen:-)

LG

Beitrag von zwergerl2008 26.10.10 - 21:41 Uhr

hallo,

mach dir keinen kopf, irgendwann essen alle. auch wenn ich bei meinem großen dewegen schon hin und wieder ins grübeln gekommen bin. er hat mit etwa 10 monaten zu essen langsam, nein eher sehr sehr langsam angefangen ein bisschen was zu sich zu nehmen, mit einem jahr hat er dann alles gegessen was andre in dem alter auch essen. er hatte auch keinerlei interesse an löffeln. ich habs hin und wieder versucht so alle 1-2 wochen. mit 10 monaten hat er dann fingerfood gegessen!

meine tochter ist jetzt 7 monate wie deins und isst mittags ein paar löffelchen gemüse mit manchmal rind und nachmittags ein bisschen obst, aber ne ganze mahlzeit wirds noch nicht.

aber ich denke man soll sich einfach zeit lassen, ich mach da keinen großen stress, irgendwann essen alle. mein kinderarzt ist auch der meinung das es so gut ist und passt. dinkelstangen findet sie allerdings super, kann man super in die hand nehmen:-)

falls du fragen hast meld dich einfach!!

Beitrag von tragemama 26.10.10 - 22:11 Uhr

Hallo Stephi,

ich hab Christina gute sieben Monate voll gestillt und seitdem isst sie Familienkost, Brei habe ich gar nicht angeboten :-) Einfach weiches Essen auf einen Plastikteller und vor die Nase stellen.

Andrea

Beitrag von anarchie 26.10.10 - 22:17 Uhr

Hallo!

Meine Kinder haben alle spät angefangen zu essen...

1. Kind mit 8,5 Monaten
2. Kind mit 11 Monaten
3. Kind mit 14 Monaten(und er wog da knapp 14kg - vollgestillt...)
4. Kind ist 14 Monate und isst noch nicht.

Die 3 Größeren sind absolut unproblamatische, gute Esser.

Du musst dir da NULL Stress machen.
Solange das Kind gedeiht ist das kein Thema.
ich habe immer zwanglos geeignete Nahrung angeboten..Kartoffel, Banane...wenn sie soweit waren, haben sie eben gegessen,
erst halt nur Naturbelassenes, dann mehr und mehr vom familientisch.

Wenn du meinst, sie hat interesse, gib ihr doch einfach ein stück banane...zur beikostreife gehört auch, Nahrung essen zu können...

es gibt bei Stillkindern keinerlei grund da zu drängen...


Dennoch sollte die Kost natürlich babygerecht sein, also kein wertloses weissmehl, kein zucker, etc...

lg

melanie

Beitrag von stephi2903 26.10.10 - 22:26 Uhr

Hab schon Banane probiert...:-( Wie gesagt, find es nicht schlimm und mach mir da auch keine Stress, halt nur die Frage was ich ihm dann wenn er schon "so groß" ist gebe. Also was ihr halt alle so unter Fingerfood versteht bzw. womit ihr angefangen habt.
Essen eh sehr bewusst und auch kaum gewürzt.... also da ist es halb so wild, aber kann ich ihm da wirklich ein Stück Kartoffel geben?!? Auch Soße? natürlich nur wenn er mag...
Sonst lassen wir uns da Zeit, geniessen unser stillen voll:-p

Beitrag von anarchie 27.10.10 - 08:33 Uhr


Also Soße wär mir noch nix, zu viele fragwürdige inhaltsstoffe(Salz,Milchprodukte, je nachdem...),
aber ich achte da auch sehr drauf...

Im Grunde kann er doch alles an weichem Obst und Gemüse haben, auch reis, Nudeln, Kartoffeln, Reiswaffeln...
ich persönlich nehme da nur BIO...


meine kinder bekamen auch ne Möhre zum nagen und lutschen, und auch apfel.
Aber da sassen sie natürlich schon aufrecht und ich war dabei.
dennoch erstickt kein kind an Essen, dass es sich selber in den Mund gesteckt hat im Normalfall..es hört sich manchmal fies an, wie sie würgen, ist aber nicht schlimm für babys...
Aber da muss man echt wissen, ob man da Angst hat, ich hatte sie bei den ersten 3 Kindern durchaus.

Beitrag von stephi2903 27.10.10 - 21:08 Uhr

Wenn dann nur selbst gemachte Soßen, aber wir lassen es langsam angehen.

Ja haben auch nur Bio. Das mit Reis und Nudeln hab ich mich auch schon gefragt. Mache ja den Brei selbst und da hab ich gelesen Getreide-Obst-Brei ab 7./8. Monat, aber das erste Jahr kein Reis und keine Nudeln. Ist doch komisch oder?

Das würgen hat ich auch schon. Am Anfang mit Brötchen, ist doch aber nur das ungewohnte, dass da auf einmal Stücken sind!? Mit Banane haben wir probiert, es ist ihm nix. laß ihm jetzt Zeit, irgendwann würd auch er auf den Geschmack kommen.

Wenn ich noch Fragen habe meld ich mich... und vielen Dank für die ganzen Tipps

Beitrag von frau_e_aus_b 27.10.10 - 09:53 Uhr

Hallo...

mach dir keinen Stress... Yannick hat 15Monate vollgestillt. Brei komplett abgelehnt. das einzige was er mal ge"gessen" hat, war nen Stück Brezel, Brötchen oder hat etwas am Apfel genagt... das wars.
Wenn er nen guten Tag hatte, hat er ne halbe gekochte Kartoffel gegessen.

Mit Löffel brauchte ich gar nicht zu kommen. Die ersten Zähne hat er übrigens mit 6 Monaten bekommen.

Und dann kam wirklich über Nacht die Wende. Er hat von einem Tag auf den anderen komplett vom Tisch gegessen. Die Brust wollte er dann nur noch zum einschlafen oder zwischendurch zum trösten oder "runterfahren".

Mit 19Monaten hat er sich von selber komplett abgestillt.

LG
Steffi

Beitrag von stephi2903 27.10.10 - 21:10 Uhr

Hallo Steffi,

vielen Dank. Das hört sich echt gut. So wünsch ich mir das auch.#freu#huepf

LG Stephi