MuKi-Kur sinnvoll oder nicht....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von betty38 26.10.10 - 22:38 Uhr

...in meinem Fall.

Ich kann nicht sagen, dass ich körperlich krank bin. Ich bin "nur" ein wenig anfällig für psychosomatische Leiden, wie Migräne, Verspannungen... hat ja eigentlich jeder.

Hatte vor ein paar Jahren eine mehrjährig behandelte Depression, hervorgerufen durch ein Burn out. Das war wirklich schlimm und ich habe Angst, dass es wieder kommt. Ich konnte nichts mehr, wäre am liebsten gestorben.

Manchmal fühle ich mich wieder kurz davor und denke darüber nach, ob es sinnvoll ist eine solche Kur zu machen. Aber bin mir da nicht schlüssig.

Meine Ärztin würde sofort die Kur verschreiben, aber ich denke fast, dass meine Kinder (22 Monate) noch zu klein sind und ich so gar keinen Genesungserfolg hätte.

Mein Mann hätte mich auch gerne mal los. Unsere Ehe ist momentan ziemlich am Ende, sie funktioniert nur noch...(...)

Wer hat schon mal eine Kur gemacht ? Wie sind eure Erfahrungen ?


lg betty

Beitrag von susa31 27.10.10 - 06:45 Uhr

ich habe sowas noch nicht gemacht, aber meine freundin arbeitet in einer mu-ki-klinik. sie meinte, sie würde das eher nicht machen mit so kleinen kindern, weil man dabei im grunde noch mehr stress als daheim hätte.

Beitrag von evegirl 27.10.10 - 09:13 Uhr

Das ist doch nicht so.....
Das Kind ist dann in Betreuung während Sie Massagen, Schwimmen etc. (Ärztliche Beratung, Psychosoziale Therapie, Physiotherapie, Bewegung, Ernährung, Entspannung)
Meine Cousine war auf einer Familienkur und sie würde es immer wieder empfehlen.

Beitrag von evegirl 27.10.10 - 09:10 Uhr

Hallo Betty,

ich war zwar noch nicht auf einer MutterKind Kur hab es aber irgendwann mal vielleicht vor aber erstmal nicht.

Ich war am WE bei der Infolino Messe und da war ein Stand haben uns da erkundigt wegen meiner Schwester...
Ja die meinten es steht uns alle 4 Jahre eine MuKi Kur zu, es reichen schon die Gründe Erschöpfung und so kleinigkeit.
Bei dem Stand wo wir waren die helfen einen sehr gut hat sich zumindest so angehört, die machen mit dir den Antrag und solltest du eine Ablehnung erhalten kümmern die sich auch um der Widerspruch.
Wenn du möchtest dann kann ich dir gerne die Telefonnummer geben.
Meld dich einfach per PN.

LG Eve

Beitrag von evegirl 27.10.10 - 09:10 Uhr

Achso und den Kurort kannst du dir auch selbst aussuchen.

Beitrag von maschm2579 27.10.10 - 10:21 Uhr

Hallo,

ich war mit meiner Tochter im September und bin mach 6 Tagen gefahren. Ich fand es zu früh und werde das lieber in ein paar Jahren nochmal versuchen. Erstmal mache ich privat Urlaub und genieße die Ruhe und Zeit mit meiner Tochter.
Die kur war für mich absoluter Streß und ich lag dananch 2 Wochen total krank im Bett.

Wir waren an der Ostsee.

lg