Bitte um Antworten. Kann man tatsächlich die Geburt "auslösen"?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von -baby2010- 26.10.10 - 22:45 Uhr

Hallöchen,

hatte heute meine VU, es war soweit alles gut, Mumu fingerkuppendurchlässig und Köpfchen sitzt fest im Becken.
Die Ärztin meinte wenn die Kleine sich nicht innerhalb von 2 Wochen auf dem Weg macht, muss spätestens 1 Woche nach ET eingeleitet werden.#zitter

Ich spüre rein gar nichts, was auf eine bevorstehende Geburt deuten könnte. Hab nur vermehrt Rückenschmerzen, was durch die schwere "Last" hervorgerufen wurde.

So nun hab ich aber desöfteren gelesen, dass man dazu beitragen könnte, dass die Geburt "ausgelöst" wird.

Was haltet ihr davon?

Was könnte man machen?

Bei wem hat es tatsächlich geklappt?

#danke für alle Antworten.

Lg, Mally (ET-13)

Beitrag von willow19 26.10.10 - 22:47 Uhr

Ich würde jetzt noch gar nichts machen. Wozu auch? Hast ja doch noch ein bisschen Zeit. Ansonsten würd ich viel laufen, Treppen steigen und wenn man Lust dazu hat, noch ein paar heiße Nächte mit dem Partner verbringen. ;-)

Alles Gute

Beitrag von roxy262 26.10.10 - 22:48 Uhr

huhu

naja man sagt ja ne heisse wanne soll helfen, oder ein glas rotwein.... aber auch #sex

aber im endeffekt obs davon nun los geht ist fraglich... die baby haben ihre eigene uhr und entscheiden wenn es los geht!

und raus kommts irgendwann :-p

lg

Beitrag von samantha2008 26.10.10 - 22:51 Uhr

Mein Arzt sagte mir heute ich könnte mal einen Wehencocktail versuchen mit rizinus und dann ein Glas Wein!

Treppen steigen.

Ansonsten warten.

Lg Sam ET - 3

Beitrag von bobb 26.10.10 - 22:55 Uhr

"Tips" hast ja schon bekommen.Aber wenn das BAby nicht bereit ist,bringt das alles nichts.Und Du hast noch Zeit.Wenn Du JETZT nichts merkst,heißt es nicht,daß es morgen früh,oder heute Nacht nicht schon losgehen kann.
Mach Dir keinen Streß,umso schlimmer wird die Warterei...

Beitrag von schwarzesetwas 26.10.10 - 23:20 Uhr

Du hast ja bestimm eine Hebamme.

Es gibt Globulis, die die Wirkung haben, es gibt Cocktails, aber alles nur NACH Et.
Nicht vorher.

Vorher musst Du durch und ich sage Dir auch warum:
Ein Kind was zu früh geboren wurde hat einfach nur Nachteile. Es ist zu leicht, es kann nicht atmen usw.
Willst Du das wirklich?

Es können nur ein paar Wochen sein, wo Mama nicht mehr will. Aber der Preis ist zu hoch.

Laß ihn/es/sie im Bauch, mache keinen Stress.
Stress hast Du schon schnell genug.

Bleib locker, auch mit den ganzen Zipperlein.

Ein Kind kommt dann, wenn es kommen will.

:-)

GLg,
SE

Beitrag von mucki84 27.10.10 - 08:04 Uhr

Hallo liebe Mally,

lass Deinem Kind die Zeit die es braucht um auf die Welt zu kommen, ich war auch sehr sehr ungeduldig und habe damit uns beide nur unnötig unter Druck und Stress gesetzt :-(

Ich habe auch schon 2 Wochen vorher täglich bis zum Geburtstermin alles ausprobiert was man so findet über stundenlange Spaziergänge, bis hin zum heißbaden etc..... geholfen hat nix, null!!!

Das Ende vom Lied war, dass ich am Geburtstermin total erschöpft und kaputt war, dann erstmal 2 Tage quasi durchgeschlafen habe und aufeinmal ohne vorherige Anzeichen ist die Fruchtblase geplatzt und 5 Stunden später hatte ich meinen Krümmel im Arm!!!

Also mach Dich nicht verrückt, Baby macht sich von ganz alleine auf den Weg wenn es bereit ist ;-)

Herzliche Grüße und einen schönen Tag

Beitrag von buwi 27.10.10 - 08:54 Uhr

Hallo,

ich bin nur 1,59 m groß und mit den damaligen 14 Kilo mehr auf den Rippen, konnte ich wirklich nicht mehr. Ich fragte überall nach, was ich denn tun könnte, dass ich nicht übertragen muss. Viele sagten Rotwein(hab ich mich aber nicht getraut, warum sollte ich jetzt anfangen mit Alkohol) Andere sagten, geh spazieren.Ich lief also jeden Abend mit meinem Mann Runde für Runde...nichts half. Dann sagte meine Freundin, die Krankenschwester ist, geh in die heiße Badewanne und danach verbringe eine,so weit wie noch möglich ( #rofl) heiße Nacht mit deinem Mann. Tja und in dieser Nacht hatte ich einen Blasensprung und 1 Tag später war unser Sohn da. Ohne Probleme, ohne Schwächen...Ein kerngesunder,hübscher Junge mit normalem Gewicht und normaler Größe und das 10 tage früher!!!

Entscheiden musst aber letztendlich du...
Wünsch dir alles Gute#klee

Beitrag von nadinefri 27.10.10 - 09:26 Uhr

Manche müssen einen auch immer verrückt machen..

Der ET ist doch nicht das offizielle Ende!
Alles was + - 14 Tage um den ET passiert ist Termingerecht!

14 Tage vor Termin ist das Kind fertig.. es nimmt lediglich noch zu,

Bei mir ist es so, das mein Kind ca. 2 Woche vor ET durch Einleitung angeschubst werden soll.. warum? Weil sie schon so groß und schwer ist. Wenns problematisch sein würde, dann würde mein KH das nicht machen da sie keine Kinderklinik dran haben.
In meiner letzten Schwangerschaft hat meine Hebi eine Woche vor ET den Eipol gelöst. Hat aber zu der Zeit noch nichts gebracht.
Einen Tag nach ET hats meine FA gemacht und nen Tag später war mein Sohn da.
Er hätte ansich auch schon früher raus gekonnt! Hat sich nur noch fett gefressen! :-)

LG

Beitrag von schneggal27 27.10.10 - 10:52 Uhr

Hallo,,

ich kann nur sagen was meine Tante bei ihren 5 Kindern immer gemacht hat,, die gingen alle übern Termin..

Sie hat einfach mal nen ganzen Tag gehungert,, und da reagiert anscheinend der Körper,, aber ich glaub das ist bei jedem anders..

LG Schneggal