Kinder die keine Süßspeisen zum Mittag mögen?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von seelentrost2007 27.10.10 - 07:58 Uhr

guten morgen ihr lieben.

ich wollte mal fragen ob es hier kinder gibt, die wie mein kleiner großer, keine süßspeisen wie zum beispiel grießbrei #verliebt, pfannkuchen, milchreis etc mögen?

bei uns im kiga gibts einmal wöchentlich eine süßspeise, so auch am donnerstag.

mir graut es jedesmal dort bescheid zu geben das er ein anderes essen bekommen soll was er natürlich auch bekommt (noch haben sie es sich nicht gemerkt, sind erst seit august im kiga).


ganz liebe grüße

Beitrag von jeannine1981 27.10.10 - 08:04 Uhr

Hi,

haben auch so eine Süßspeisenverweigerin hier. Sie geht seit Aug. letzten Jahres in die Kita un hat sich zumind. mit dem Griesbrei ein bissl arrangiert. Das lustige ist das sie sonst durchaus auch gerne Schoko und Co isst. Aber halt nicht zum MIttagessen.

Auch zum Frühstück isst sie nicht Süss (muss ja auch nicht sein).

Lg
JEannine und LEna 31 MOnate

Beitrag von claudi2712 27.10.10 - 08:10 Uhr

Guten Morgen!

Pfannkuchen haben bei meiner Tochter einen Extra-Magen, die gehen immer. Allerdings hat sie Probleme mit allen Brei-Sorten, wobei es da völlig wurscht ist, ob süss oder herzhaft. Sie sagt immer, dass sieht aus, wie schon einmal durchgekaut. Und wenn sie dann noch Stückchen auf der Zunge spürt, ist´s vorbei;-)

Was mich allerdings wundert: ihr könnt da echt in der Küche sagen "isst sie nicht, macht was anderes"??? Die Möglichkeit haben wir nicht. Sie isst dann immer sehr wenig davon und haut abends rein wie Hektor in die Buletten:-) Da sie aber von je her ein guter Esser war, macht diese "Mangelernährung" einmal in der Woche nichts.... Meist gebe ich ihr dann eine Stulle mehr mit...

Lieben Gruß
Claudia

Beitrag von miau2 27.10.10 - 08:34 Uhr

Hi,
meine beiden mögen nur bestimmte Süßspeisen. Milchreis, Grießbrei mögen beide nicht, Pfannkuchen werden verschlungen.

Das ist aber bei weitem nicht das einzige, was sie nicht mögen...Sonderessen gibts allerdings nicht. Nur nachmittags dann etwas mehr zum "Snack", wenn das mittagessen der totale Reinfall war.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von louis2005 27.10.10 - 09:08 Uhr

Bei uns im Kindergarten gibt es auch einmal pro Woche eine Süßspreise. Mein Sohn mag dies nicht. Er muß probieren, muß es aber nicht aufessen. Ich gebe ihm aber immer reichlich Brotzeit mit, damit er notfalls noch ein Obst essen kann. Aber an solchen Tagen, wenn er mittags kaum was gegessen hat, kommt er natürlich mit einem Bärenhunger nach Hause. Aber ein anderes Essen bekommt er dort nicht, es wird immer geliefert und da gibst es keine Auswahl. Da müssen wir einfach durch ... Ich würde offen mit den Erzieherinnen sprechen, irgendwann kommts ja eh raus. Vielleicht kann sie dann anstatt dessen ein Obst o.ä. essen. LG

Beitrag von scura 27.10.10 - 09:17 Uhr

Meine Tochter bekommt schon automatisch was anderes, wenn was Süsses auf dem Speiseplan steht.

Ich musste mich darum gar nicht kümmern, hätte ich auch nicht, weil ich finde das sie keine Extrawurst bräuchte. Sie ist seit Juli im Kiga.

Beitrag von michaela_76 27.10.10 - 09:22 Uhr

Hallo,
also ich hab hier auch so ein Exemplar. Sie wird bald 6 Jahre und Süßspeisen sind immer noch nicht ihr Ding.

Im KiGa wars so, die Erzieherinnen wußten, daß sie nix Süßes mag.
Meistens gab es vorher eine Suppe zu essen und somit hat sie halt mehr Suppe zu essen bekommen.

Gruß
Michi

Beitrag von nursy 27.10.10 - 09:31 Uhr

Mögen tun meine Kinder die Süßspeisen schon....

Nur wenn sie damit fertig sind kommt die Frage:"Und wann gibts das richtige Essen?"

Das heißt also wenns im Kiga mittags Süßspeise gibt, gibts abends bei uns "richtiges Essen" ;-)

Gruß
Nursy

Beitrag von maschm2579 27.10.10 - 10:26 Uhr

Hallo,

meine Tochter ißt auch keine Süßspeisen und das ist vollkommen i.O. für die krippe. Sie bekommt dann ein Brot, Brötche, oder Knäckebrot. Jetzt wurde es Gott sei Dak seit ca 6 Monaten abgeschafft weil viele Eltern nicht wollten das es süßes zum Mittag gab.

Ich denke es ist ok und man kann nicht davon ausgehen das Kinder so etwas essen.

lg

Beitrag von hibblerin1979 27.10.10 - 10:31 Uhr

Hi,

bei uns ist es genau so, einmal die Woche (heute) gibt es eine Süßspeise.

Mag sie einfach nicht... einzige Ausnahme sind Pfannkuchen, da haut sie richtig rein...

Da ich das Essen 1 Woche vorher bestellen muss, lass ich den Süßspeisen Tag einfach aus.

Sie ist heute ein "Kaltesser", das heisst ich hab ihr für Mittag einfach noch eine Brotzeit mitgegeben (Butterbrot, Babybel, Wienerle.. sowas in der Richtung).

Ist bei uns überhaupt kein Problem.

LG
Tanja

Beitrag von cherry19.. 27.10.10 - 13:05 Uhr

Unserer mag das auch nicht :-)

Beitrag von celi98 27.10.10 - 14:23 Uhr

hallo,

bei uns im kiga gibt es da nie. die erzieherinnen bestellen immer aus zwei menuvorschlägen und wenn es eine süßspeise gibt, nehmen sie das andere. sie sagen in fast allen gruppen einheitlich, dass die kinder das nicht gerne mögen.

lg sonja