wie lange noch....Verzweiflung

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von -nixe- 27.10.10 - 08:36 Uhr

Hallo zusammen!

So langsam komm ich an den Rand der Verzweiflung....
Unsere maus ( 15 Mon) war noch nie ein guter schläfer aber sie kann wenn sie will nachts durchschlafen.

Es gibt alle paar wochen mal eine nacht wo sie es schafft... nur im Moment ist es schon wieder echt extrem.

Man kann gar nicht mehr definieren was dem Kind fehlt... es scheint als hätte sie Zahnweh....ok die Eckzähne kommen aber das kann auch nicht wochen lang so gehen oder?
Dann scheint es immer wieder so zu sein das sie total bauchweh hat, obwohl ich schon total drauf achte das sie ihre geregelten Essenssachen bekommt....
Sie hat hat in den letzten paar Wochen einen Infekt nach dem nächsten....immer ein paar Tage pause dazwischen und dann das nächste.

Hört das auch nochmal auf?
So langsam geh ich echt am stock... und weiß auch nicht mehr was ich noch machen soll.

Sie schläft teilweise nur 3 Std. und das noch nciht ma am Stück in der nacht.
Tagsüber ist sie meist gut drauf und lässt sich gut ablenken.


Wir haben ein festes Ritual abends und da lässt sie sich auch ohne Probleme ins Bett bringen.

Kennt das jem und weiß noch nen Rat?


Gruß
-nixe-

Beitrag von ein.stern.78 27.10.10 - 09:22 Uhr

Hi Nixe,

das klingt ja ermüdend... aber ich kenne das von meiner Tochter auch (in diesem Alter).

Sie ist noch dazu immer sehr schlecht eingeschlafen. Mittlerweile schläft sie nachts bei uns und seitdem durch - ich weiß, das ist nicht jedermanns Sache - aber so können wir alle liegenbleiben und schlafen.

Eckzähne denke ich nicht. Das wäre doch sehr früh. Meine Tochter hat mit 20 Monaten noch keinen Eckzahn...#gruebel

hmm, hilft Dir jetzt nicht viel weiter, oder? Aber das wird!!

Lg
Steffi

Beitrag von shgj7477 27.10.10 - 10:16 Uhr

Hallo Nixe,

tröste Dich, uns gehts genauso.

Unser Sohn ist auch 15 Monate alt und hat vielleicht 3x von 20 bis 5 Uhr durchgeschlafen. War das schön.

Ansonsten ist es jede Nacht dasselbe: er schläft gegen 19:30 Uhr eigentlich recht schnell ein (einer von uns sitzt neben dem Bett bis er eingeschlafen ist).

Dann wird er meist gegen 23 Uhr schreiend wach, wo wir ihn auch sofort mit in unser Bett holen. Er liegt neben uns oder auf uns und wir streicheln ihn, aber er schreit als wenn er Schmerzen hätte.

Das geht dann bis zu 1,5 Stunden, manchmal dauert es nur 15 bis 20 Min bis er dann endlich wieder einschläft. Er wacht dann aber stündlich auf und jammert, man muss ihn berühren damit er weiter döst bis er dann gegen spätetstens 6 Uhr wieder weint und nicht mehr zum einschlafen zu bewegen ist.

Wir bieten ihm auch nachts, wenn er länger weint eine Milchflasche an, die er manchmal trinkt und manchmal nicht, aber das einschlafen klappt trotzdem nicht.

Er weint und schreit nachts so seit bestimmt schon 6 Monaten, was kann das denn sein? Zumal Körperkontakt auch überhaupt keine Besserung bringt. Es ist wirklich zum verzweifeln. Er tut uns so leid, aber der Arzt hat auch keine Idee. Manche Kinder sind eben so. Na toll!

Kann uns jemand sagen, dass es genau so war und dann irgendwann von alleine besser wurde? WANN?

Vielen lieben Dank und alles Gute für Euch, Nixe.

Sandra#winke

Beitrag von sm120406 27.10.10 - 11:28 Uhr

Mein Sohn war auch so... er hat bis 2,5 Jahre vielleicht 5 Nächte durch geschlafen - ich sag immer "Das war wohl aus Versehen" ;-)

Der Kia meinte immer, es gibt halt Kinder, die schlecht schlafen. Folgende Sachen haben wir "probiert", die das Schlafverhalten insgesamt verbessert haben:
- großes Bett
- Licht am Bett, was er einschalten kann, wenn er aufwacht
- kleine Schwester mit in sein Zimmer (wir hatten das Gefühl, er will nur nicht alleine sein) und außerdem haben wir nur 1 KiZi
- div. Globulis (Chamomilla, Zappelin, noch was, aber ich weiß nicht mehr, wie das hieß, hat uns die Apo empfohlen...)

Das hat alles kleine Besserungen gebracht.

Allerdings wurde dann festgestellt, dass er Epilepsie hat und seit er deshalb Medikamente bekommt, schläft er um Klassen besser... Wir gehen davon aus, dass er nachts Anfälle hatte, die wir nicht bemerkt haben, und er davon aufgewacht ist?!?!

Ach ja, er hatte ne Zeit lang auch immer so "Nachtschreck"... er hat gebrüllt wie am Spieß, hatte die Augen auf, war aber nicht ansprechbar... er hat um sich geschlagen, ließ sich nicht anfassen... meistens dauert es 20-30 min - plötzlich schüttelte er sich und war wieder "da" - dann konnten wir ihn hinlegen und er hat geschlafen, als ob nichts gewesen wäre?! Kia meinte, das gibt es öfter, v.a. Jungs sind betroffen...

Nun schläft er fast jede Nacht durch - er ist jetzt 3 1/4 #huepf
dafür fängt jetzt seine Schwester an und macht die Nacht zum Tag

Also, es kommen Zeiten, da schlafen sie alle...

LG Sandra

Beitrag von wikki 27.10.10 - 11:37 Uhr

Hallo Nixe,

uns geht es genauso! Unser Sohn (15 Monate!) war eigentlich noch nie ein besonders guter Schläfer, aber wir hatten gerade nach einer recht guten Periode gehofft, er hätte die Kurve gekriegt und jetzt das ... Jede Nacht schreit und windet er sich im Bettchen als ginge es ums Überleben. So schlimm war es noch nie. Es ist schwer ihn zu beruhigen und oftmals hilft nichts anderes, als die Tür zumachen und ausschreien lassen. Dabei schläft er abends problemlos alleine ein. Das Theater beginnt meistens erst zwischen 22 und 23 Uhr (unsere Bettgehzeit!) und hält bis mindestens 3 Uhr an. 6:00 klingelt der Wecker #aerger Wir arbeiten beide vollzeit ...
Ich hatte auch den Verdacht mit Zahnungsschmerzen, aber weder Zahnungsgel noch Camomilla oder Paracetamol helfen.
Heute Nacht hatte ich das Gefühl, dass er vielleicht Angst hat. Deshalb hab ich nach einer langen Schreiatacke ein kleines Lichtlein im Zimmer angelassen. Es kann natürlich auch aus Erschöpfung oder Zufall sein, aber er war daraufhin ruhiger. Ich werde das heute auf jeden Fall wieder Probieren. Vielleicht hilft dir das ja?

Irgendwann werden Sie schon durchschlafen, da bin ich ganz zuversichtlich :-)

Viele müde Grüße
Wikki*

Beitrag von heaven76 28.10.10 - 13:19 Uhr

also ich hab gelesen, dass es wieder so eine Phase (ca.13mon-ca.16.mon)
ist! Und es in dieser Phase ganz normal ist, dass unsere Kleinen nicht schlafen wollen! Leider! Wir machens auch grad mit:-(

Halt durch!