Kita, übertrieben??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von masterninabold 27.10.10 - 09:20 Uhr

Hej,
ich hatte gestern schon n echt beschissenen Tag, hab mich ohne Handy, etc. ausgesperrt und saß bis Abends bei ner Bekannten, weil mein Mann erst um halb zehn von der Arbeit kam.
Ich hab sowieso schon n eher mittelmässiges Gefühl gehabt, als ich mit Maja während der ersten Tage zusammen mit in der Kita war.
Für meine Verhältnisse werden die Kinder etwas zu wenig beaufsichtigt.
Es ist zB. so, dass wenn die Erzieherinnen das Frühstück vorbereiten, keine von ihnen im Spielzimmer ist.
Maja hat sich noch nicht richtig eingelebt, ist mit den Kinder relativ scheu und weint recht oft nach mir.
Vorgestern habe ich in der Gruppe angerufen um zu fragen, ob ich sie an dem Tag früher abholen soll, weil sie durch diverse Erkrankungen (zuerst 1 Woche erkältet, dann 2 Tage erbrechen) nicht regelmässig in der Kita war und sich soo ja nicht recht eingewöhnen kann.
Die eine Erzieherin ist total genervt rangegangen und ich hab im Hintergrund Maja weinen gehört.
Sie hat mitm genervten seufzen abgenommen und dann " Ja Kita so und so", und wenn ich bei meiner Freundin angerufen hätte und die wär so rangegangen hät ich gleich gefragt :" Meine güte wasn mit dir los?"
Dann meinte ich : "ja hier die Mama von Maja, wie läufts denn??"
Sie total nett: "Oh Ja, sie weint ein bisschen, aber ist in Ordnung, alles ok."
Heute kommen wir rein, Maja hatte schlechte Laune und ist aber reingegangen und hätte sie eine der Erzieherinnen angesprochen, hätte sie sich garnicht nach mir umgedreht.
Aber da die in der Küche am klönen waren, haben die das garnicht wahrgenommen, sie stand da und hat geweint und es hat niemand reagiert.
Und mal im Ernst da jetzt reinzugehen und sie zu bitten sich um Maja zu kümmern, war mir echt zu blöd.
Vorgestern beim abholen frag ich und wie wars heute? Ja stimmungsschwankungen wie bei ner menstruierenden Frau...
Ich hab Maja dann wieder eingepackt ohne was zu sagen und bin gegangen, wenn nach 10min niemand reagiert was soll ich dann sonst machen sie einfach da weinend stehen lassen?!
Hab ich übertrieben???
Ich war echt mega sauer hab da noch nich angerufen, werds aber tun und überleg echt die Kita zu wechseln...
LG Nina mit Maja

Beitrag von kati543 27.10.10 - 09:31 Uhr

Rede doch mal mit dem Elternbeirat. Der kann das dann mal anonym den Erzieherinnen gegenüber erwähnen und eine Besserung verlangen. Bei uns gibt es früh auch immer eine halbe Stunde, wo sich aus jeder Gruppe eine Erzieherin mit den anderen trifft und wichtige Sachen bespricht (wer hat angerufen, welche Krankheiten sind in welcher Gruppe, wer ist krank/Urlaub,...). Aber zu jeder Zeit ist IMMER mindestens eine Erzieherin bei den Kindern.
Frühstück muß bei uns jedes Kind selber mitbringen. Nur Tee und Wasser wird vom Kiga gestellt und das machen die Erzieherinnen vor der Öffnungszeit alles fertig. Mittagessen wird von der Köchin und der Aushilfe gemacht. Und für das nachmittagliche Teetrinken wird alles vorbereitet, wenn die Kinder ruhen bzw. schlafen. Da sind ja immerhin noch 8 Erzieherinnen da - 3 betreuen die Kinder und der rest räumt auf und macht Tee, schält Äpfel,...

Beitrag von miachen02 27.10.10 - 09:32 Uhr

ich habe auch sollche erfahrungen gemacht und teilweise noch schlimmere....hab emma dann aus der kita genommen und jetzt in der neuen ist sie wie ausgewechselt..ich würde meine tochter immer wieder in einem anderen kinderg. anmelden.....

schau dir in ruhe andere Einrichtungen an und nimm dein Kind in, die dir dir am ehesten zusagt mit und schau sie dir genau an, wenn ihr da seid....

Meine Tochter ist seit dem wechsel viel aufgeschlossener und ausgeglichener....


Mich hat es so wütend gemacht, das es kitas gibt,in dennen Kinder wie eine Ware behandelt und in die ecke gestellt werden und ich werde auf jeden fall für meine Kinder kämpfen, das sie sowas nicht ertragen müssen, egal ob kita oder schule.....und wenn ich bis ans ende der welt fahren muss

Beitrag von meandco 27.10.10 - 10:19 Uhr

#kratz also bei uns wurde die ersten wochen jede situation vermieden in der sie nach mir weinen könnte - lieber 10 min weniger alleine als großes geheule ...

mittlerweile ist das kein thema mehr, aktuell eher gejammere, weil sie zu krank ist um hinzugehen.

und morgens werden die immer persönlich in empfang genommen wo die nichts nebenbei machen und mittags genau so heimgeschickt ... grade wenn die etwas probleme mit verabschieden haben!

also ich würd mich anschließen - für nen guten kiga nehm ich alles in kauf (unserer ist privat (teuer) und ne halbe stunde autofahrt von uns entfernt) und würde bei nem schlechten jederzeit bedenkenlos wechseln ...

lg

Beitrag von rina1982 27.10.10 - 17:31 Uhr

Hallo Nina,

Puh, tief durch atmen und erst mal ruhig bleiben.

Also auf dem ersten Blick, kann ich nichts schlimmes in deiner Schilderung finden.
Wenn wir das Frühstück vorbereiten (bin Erzieherin), dann spielen die Kinder auch im Gruppenraum. Dieser ist geschätzte 10m entfernt und ich kann vieles gut hören. Kinder zu beaufsichtigen heißt schließlich nicht, die ganze Zeit neben ihn zu stehen.
Ich gehe auch manchmal mit einem seufzen ans Telefon, na und? Arbeite ja nicht im CallCenter, wo ich immer über höflich sein muss und wenn das Telefon in einem Stressigigen Moment klingelt, kann ich schon mal genervt sein. Aber das hat doch nichts mit dem Anrufer persönlich zu tun!
Du schreibst ja selbst, dass sie dir dann nett geantwortet hat, das es Maja soweit OK. geht. Was erwartetst du/ihr Eltern?

Zitat: "Heute kommen wir rein, Maja hatte schlechte Laune und ist aber reingegangen und hätte sie eine der Erzieherinnen angesprochen, hätte sie sich garnicht nach mir umgedreht."
Das verstehe ich nicht! Soll sich deine Tochter nicht nach dir umdrehen? Hast du dich nicht von ihr verabschiedet? Warum begrüßt ihr die Erzieherinnen nicht?
Gerade morgens haben wir viel zu besprechen: Was wird heute gemacht? Wer ist Wo? Wer ist krank? u.s.w. Da kann es schon mal passieren, dass wir nicht merken wie ein Kind rein kommt. Aber wir erwarten dann auch, dass man uns anspricht (Guten Morgen Rina), denn die Aufsichtspflicht beginnt mir Übergabe. Bei uns wird jedes Kind begrüßt und gegebenfalls auf den Arm genommen damit der Abschied leichter fällt.

Zitat:
"Ich hab Maja dann wieder eingepackt ohne was zu sagen und bin gegangen, wenn nach 10min niemand reagiert was soll ich dann sonst machen sie einfach da weinend stehen lassen?! " Und warum reagierst du nicht? Warum stehst du nicht für die Bedürnisse deiner Tochter ein? Du wolltest das die Erzieherin dir beim Abschied helfen also rede mit ihnen. Die können doch nicht Hellsehen!

Zitat: "Hab ich übertrieben???"
Meiner Meinung nach: Ja! Denn in erster Linie bist du für deine Tochter verantwortlich und es ist erst einmal deine Aufgabe für die Bedürfnisse deiner Tochter "zu kämpfen". Ich lese hier nur eine Reihe von Ereignissen, die negativ interpretiert wurden mit einem gehörigen Defizit an Komunikation.

Liebe Grüße von Rina

Beitrag von doggeblau 28.10.10 - 14:16 Uhr

Ich finde schon, dass die Erzieherinnen auch auf die Kinder zugehen sollten, sollen wir Eltern auch nich auf sie zugehen und fragen, ob sie sich jetzt bitte um unsere Kinder kümmern können?

Ich bergrüße jeden Morgen die Erzieherinnen und oft steht die KiGa Leiterin mit mürrischem Gesicht im Zimmer und macht irgentwelche Kleinigkeiten die in meinen Augen nicht wichtiger sind, als sich zu den Kindern zu setzen und sie ankommen zu lassen.

Ich komme täglich 5 min. später als zur ausgemachten Buchungszeit- weil die Gruppe noch geschlossen ist! Ich hole meinen Sohn früher, weil ich genau weiß, er musste wieder alleine auf´s Klo gehen und hat es nicht rechtzeitig geschafft sich auszuziehen...Trotz mehrmaligen Gesprächen mit den Erzieherinnen bessert sich nichts.

Ich bekomme nur immer wieder zu hören" Wir sind unterbesetzt, wir bekommen nicht immer mit, wenn ein Kind auf´s Klo muss, unsere Gruppen sind voll, wenn eine wegen Krankheit ausfällt bin ich alleine mit 23 Kindern - davon hat eins die Windel voll, 2 müssen auf´s Klo.. "

Wie soll ich das nun ändern??? Der Kiga Beitrag ist gerade wieder erhöht worden, wofür?

Die Dogge

Beitrag von rina1982 28.10.10 - 20:47 Uhr

Hallo Dogge!

Klar sollen die Erzieherinnen auch auf die Kinder zu gehen aber wenn sie es (mal) nicht machen, ist das doch kein Grund, sein Kind wieder mit zunehmen bzw. darüber nach zu denken, den Kita zu wechseln. ;-)

Und wie du schon sagst, in deinen Augen sehen die Kleinigkeiten unwichtig aus aber das heißt ja nicht, dass sie es für den Kita-Ablauf auch sind.

Ich wollte mit meinem Beitrag auch auf keinen Fall andeuten, dass dort alles Rund läuft und die Erzieherinnen über alle Zweifel erhaben sind. #schock
Aber ich wollte die TE dazu anregen, darüber nach zu denken, dass ihre Wahrnehmung subjektiv ist und alles auch weniger "schlimm" sein kann.
Sie sollte erstmal runter kommen!

Ich selbst wurde erst vor einem Monat von einer Mutter, vor meiner Chefin, zur Schnecke gemacht (wirklich) weil ich angeblich ihr Kind auf dem Kiker habe und mich nicht angemessen um es kümmere und begrüße. Denn an 3 Tagen, habe ich nicht ihr Kind begrüßt sondern entweder ein anderes Kind oder ich hätte sie ignoriert und mein Frühstücksbrot geschmiert. #augen (Es kommen meistens mehrere Kinder auf einmal.). In ihrer Wahrnehmung ist das sicher richtig bzw. kann man das so verstehen. Allerdings hatte sie übersehen, dass ich noch gar nicht im Dienst war! :-p Ich hatte noch 15 min "Freizeit" die ich meistens zur Vorbereitung nutze, da ich es später nicht schaffe bzw. es zum Chaos kommt.
Aber das sah sie natürlich nicht (wie viele andere Eltern auch). :-(

Du kommst jeden Tag 5min später und am Nachmittag eher. Ich kann dich sehr gut verstehen, dass dich das ärgert. Ich komme jeden Tag 20min eher, bleibe 2 mal die Woche 10min länger und sitzte zu Hause an allen Vorbereitungen und sonstigem Schriftkram. Vielleicht kannst du mich jetzt auch verstehen, warum ich mich ärgere. Besonders, wenn Eltern dann noch nur meckern anstatt auch mal Verständnis zu zeigen und Danke zu sagen.
Natürlich sind nicht alle Erzieherinnen so und manchmal kann ich sie sogar verstehen.

Was du tun kannst? Leider nicht viel.
Was mit den höheren Kita-Gebühren passiert? Keine Ahnung aber sie werden (oft) nicht für die Kitas eingesetzt - hier kommt kein Cent davon an! :-[
Frag doch mal bei der Elbphilhamonie (HH) nach? :-[


Liebe Grüße Rina #winke