Wie geht es euren 5. Klässer im Gymnasium??

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von familienoberhaupt 27.10.10 - 09:34 Uhr

Hallo,
unser geht seit September aus das Gymnasium.
Sie hatte den Notendurchschnitt 2,0.

Ihr macht es Spass und sie lernt auch jeden Tag für den Nächsten bzw. bereitet sich dafür vor, da immer eine mündliche Abfrage kommt über das letzte Thema.

1 Stehgreifaufgabe haben sie bis jetzt in Natur und Technik (Gelenk) geschrieben.

Gestern Aufsatz Bildergeschichte

und nach den Ferien Mitte November schreiben sie Mathe.
Sie machen gerade Klammeraufgaben plus und minus.

In Englisch machen sie Vokabelspiele zum abfragen, aber schriftlich nichts.
Sind jetzt bei den Vokabeln "School "(Green line new).
Das Workbook gab es gestern .

Aber es ist schon hart meinte, sie gestern ,gegen das Grundschule Englisch.

Wie geht es euren Kids, breiten sich eure auch immer bevor , für den nächsten Tag?
Finden Sie es schwer?

lg Marion




Beitrag von tattel 27.10.10 - 09:48 Uhr

Hi,

bisher klappt es ganz gut (Gym in BW). Meine Tochter arbeitet jeden Tag ca. 2 Stunden für die Schule, also HA, Vokabeln Englisch udn Französisch lernen und andere Vorbereitung für den nächsten Tag.

Ich finde es ganz schön viel, grade weil sie in der 5. gleich 2 Fremdsprachen lernen muß. Wir haben bereits einen Deutsch-Aufsatz geschrieben und einen Vokabeltest in Franz und heute ne Mathe-Arbeit , dazu noch mehrmaliges mündliches Abhören in fast allen Fächern. Meine Tochter war in der Grundschule auf ner guten 2 gestanden und hat bisher lauter 3er bekommen, das finde ich so in Ordnung.

Meine Tochter geht sehr gerne in die Schule, sie ist sehr fleißig und hat sich noch nie darüber beschwert, dass sie jetzt wesentlich mehr tun muß als in der Grundschule. Aber ich bin froh, dass nächste Woche Ferien sind.

LG


Tanja

Beitrag von lucy15 27.10.10 - 13:04 Uhr

Wir haben ja in Rheinland-Pfalz schon etwas länger Schule als ihr.

Bei uns läuft es richtig gut, obwohl wir auch G8 haben. Allerdings geht er auf eine Ganztagesschule, hat also jeden Tag außer Freitag bis um 16 Uhr Schule aus. Dafür eigentlich außer Vokabel lernen nicht allzuviel Hausaufgaben.

Vorbereiten tut er sich eigentlich außer den Vokabeln gar nicht. Nur wenn eine Arbeit ansteht, dann schaut er noch mal rein.

Schwer findet er den Stoff überhaupt nicht, er sagt, es macht total viel Spaß und ist nicht mehr so langweilig wie in der Grundschule :)

LG;
Lucy

Beitrag von knatsel 27.10.10 - 19:55 Uhr

Meine Schnecke geht auch seit Mitte August aufs Gymmi.
Ihr gefällt es bisher auf der neuen Schule. Selbst das frühere Aufstehen (6:00 Uhr) klappt recht gut.
Klassenarbeiten haben sie jeweils eine in Deutsch (Bildergeschichte), Mathe und Englisch geschrieben. Über die Noten kann ich echt nicht jammern; überall 'ne eins #huepf .

LG

Beitrag von sabine301180 28.10.10 - 22:57 Uhr

Meine beiden großen gehen auch aufs Gymnasium (G8) in die 7. u. 5. Klasse. Sie bereiten sich normalerweise auf den nächsten Tag vor. Wenn nachmittags Unterricht ist so etwa eine 1/2 Stunde sonst in etwa 1-2 Stunden. Beide sind sehr gute Schülerinnen, deshalb fällt es ihnen mit der entsprechenden Vorbereitung nicht so schwer im Gymnasium. Das geht aber nicht.