Stress am Morgen wegen Bummelkind

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von asharah 27.10.10 - 10:36 Uhr

Hallöchen!

Vielleicht kennen ja einige von euch das oder ein ähnliches Problem...

Mein Sohn (3,5 Jahre) bummelt früh sooo ewig rum, vor allem beim Frühstück - dafür braucht er sage und schreibe zwischen 45 und 60 min #schock!!! Dabei gibt es meist Sachen die er sich selber aussucht, z.B. ein belegtes Knäckebrot oder Cerealien und etwas Obst oder Gurke etc., und zum "Nachtisch ein bis zwei Kekse o.ä.! Das ist ja nun auch nicht viel, aber nichts hilft - weder mit am Tisch sitzen, noch Hörspiel dazu, noch die Drohungen ohne Frühstück in den Kiga zu gehen oder keine Kekse zum Nachtisch. Auch das Argument, wenn er schneller isst, könne er noch spielen oder malen bevor wir gehen, zieht. Wird man ungeduldig und schimpft oder drängelt, weint er.

Bin manchmal echt am verzweifeln, man hat ja nicht immer Zeit Morgens (am WE ist mir egal wie lange er braucht), und ausserdem verpasst er so oft bestimmte Sachen im Kiga.

Habt ihr Tipps, was man da noch machen kann, oder ist das eben so in dem Alter?

LG, Ash

Beitrag von michi0512 27.10.10 - 10:40 Uhr

Morgen,

bei uns gibt es zu Hause morgens nur eine warme Milch und Frühstück isst mein SOhn dann im KiGa. So vergehen zwischen aufstehen und Ankuft im KiGa meist nur 45 Minuten :-) (Haben nur 3 Minuten Weg).

Wäre es möglich das Frühstück zu Hause in soweit zu Reduzieren (nur eine halbe Scheibe Knäcke oder so) dass er im KiGa isst? Vielleicht hat er morgens einfach keinen richtigen Hunger?

GlG

Beitrag von emestesi 27.10.10 - 10:41 Uhr

Hallo Ash,

kann es sein, dass Sohnemann um die Uhrzeit einfach noch keinen rechten Appetit hat? Ist bei meinen beiden Kindern auch so; frühstücken tun beide erst im Kindergarten mit den anderen Kids, weil sie morgens um 06:30 Uhr (wir stehen immer so um 06:15 Uhr auf und machen uns um 07:00 Uhr fertig; um 07:45 Uhr müssen wir das Haus verlassen) absolut noch nichts runter bekommen. Da gibts halt nur einen großen Becher Milch oder Kakao. Im KiGa frühstücken sie dann immer gemeinsam mit den anderen Kindern um ca. 08:30 Uhr und essen eigentlich immer alles auf (meist gibts ein belegtes Brot und etwas geschnippeltes Frischgemüse, Cherry-Tomaten oder mitnahmefähiges Obst wie z.B. eine Banane).

LG Emestesi

Beitrag von sweety03 27.10.10 - 10:46 Uhr

Hi,

ich denke auch, dass er vielleicht einfach noch keinen Hunger hat.
Gib ihm einen Becher Kakao oder Milch. Er wird doch sicher im Kindergarten mit den anderen Kindern frühstücken, oder?
Bei uns wird um 9.30 für alle Gruppen ein ausgewogenes Frühstück für die Kinder angeboten.

Sweety

Beitrag von asharah 27.10.10 - 11:01 Uhr

Na das wäre ja ideal für uns!
Aber, wie gesagt, in unserem Kiga ist schon 7:30 Frühstück. Er bekäme also wenn er zwischen 9:00 und 9:30 kommt bis zum Mittag 11:00/11:30 nichts zu essen.

LG, Ash

Beitrag von ichclaudia 27.10.10 - 18:05 Uhr

Was sind das denn für komische Zeiten? Um 11.00 Uhr würd ich noch kein Mittag runterkriegen...


Bei uns ist von 08.30 Uhr bis 09.30 Uhr Frühstückszeit und um 12.30 Uhr gibts Mittag !

LG

Beitrag von stefa123 27.10.10 - 10:46 Uhr

Hallo,

ich habe auch so einen Bummelanten! ;-)
Er ist mittlerweile 5 und bummelt sogar schon beim anziehen. Dadurch bleibt wenig Zeit zum frühstücken, wo er sich auch viel Zeit lässt!

Er muss dann ohne essen in die Kita! Da merkt er es meistens und das zieht auch (noch). Schlimm ist es nicht, denn in der Kita gibt es auch Frühstück! ;-)

Der Versuch einfach eher aufzustehen bringt bei uns nichts, da er dann noch mehr bummelt!

Setz Ihm eine Frist und lass ihn nicht soviel aussuchen, das irritiert ihn! Sag Ihm, wenn es zu lange dauert "Essenszeit ist vorbei" und räum ab!
Nicht nachgeben ;-)


LG #winke

Stefa

Beitrag von asharah 27.10.10 - 11:06 Uhr

Ohne Essen in die Kita tut mir immer so leid #schmoll!
Er war schon immer ein schlechter Esser und ein Leichtgewicht (er war ein Frühchen mit Mangelversorgung), so dass ich immer denke, ich tu ihm gaaanz Schlechtes damit.

Naja, er darf sich ja auch nur zwischen 2, max. 3 Sachen was aussuchen, das fand ich eigentlich angemessen #kratz. In der Kita gibts wenn wir kommen leider kein Frühstück mehr.

Eher aufstehen bringt bei uns auch nix - das Gleiche wie bei euch ;-)!

LG

Beitrag von stefa123 27.10.10 - 11:22 Uhr

stimmt, wenn es in der Kita kein Früstück mehr gibt, hat der kleine Mann lange nichts im Magen - bis Mittag ist lange hin.

Lass Ihn zwischen 2 Sachen max. auswählen. Bei uns gibt es (zeittechnisch) nur Müsli, Cornflakes mit Obst und Milch.

Ich denke unser Kinder sind von Natur aus langsamer! Aber etwas Druck hilft manchmal.

Versuch es mal mit "Wegzehrung" Wenn er fein, schnell aufgegessen hat und angezogen ist, gibt es einen (wirklich nur 1) Traubenzucker oder Gummibärchen.
Das hat auch schon geholfen!

Alles Gute
:-D

Beitrag von asharah 27.10.10 - 10:59 Uhr

Die Idee kam mir ja auch schon.
Hab aber vergessen zu erwähnen - wir stehen erst gegen 7:30/8:00 auf, Frühstück gibts dann gegen 8:30. Im Kiga wird allerdings schon 7:30 gefrühstückt. Da kann ich ihn aber noch nicht bringen, dann kämen wir mit unseren Stunden bzw. Arbeitszeiten nicht hin.

Beitrag von cludevb 27.10.10 - 11:01 Uhr

HÖ??

Ganz einfach... wenn ihr z.b. um 8 da sein "müsst", dann sag zeig ihm auf der Uhr "wenn der grosse zeiger auf 8 steht müssen wir uns anziehen (jacke, schuhe) und wenn er aur 9 steht aus dem haus.
Ob er bis dahin aufisst oder erstmal hunger schiebt bis sie im Kindergarten (ja sowieso gewöhnlich nochmal) frühstücken... das ist ja dann sein problem ;-)

mach dir doch nicht so viel stress, kein kind verhungert vor vollem teller/brettchen :-p

dann frühstückt er halt erst im kindergarten wenn direkt nach dem aufstehen noch keinen richtigen hunger hat. ist doch OK, hauptsache frühstücken.

drohungen bringen da nichts.

und gegen sonstige bummeleien am morgen... zieh ihn einfach eben selbst an (falls er da auch so bummelt) - du weißt dass ers kann, also erspar dir morgens den stress und investier 2 minuten hilfe anstatt 20 minuten gerede und nervenstress ;-)

und lass morgens keine zeit zum spielen.

aufstehen, anziehen/badezimmer, frühstücken, wenn der zeiger auf der angekündigten zeit steht verlasst ihr den haus... zum frühstücken an sich ca 10-15 minuten einplanen. dann gibts ganz einfach keine zeit zum bummeln... zeit könnt ihr euch den rest des tages nehmen #liebdrueck

und du stehst ne viertelstunder (oder wie lang du sonst brauchst) vorher auf, machst dich und deine + seine sachen (kindergartentasche) schon mal fertig, und weckst ihn erst danach.

LG Clude, Lukas (bald 4) und Michel (1,5)

Beitrag von asharah 27.10.10 - 11:09 Uhr

Ach Leute, im Kiga gibts nicht nochmal Frühstück!!!
Und 7:30 kann ich ihn nicht schon bringen!

Das mit der Uhr haben wir auch schon versucht, aber das begreift er noch nicht so richtig.

LG

Beitrag von jindabyne 27.10.10 - 11:55 Uhr

Dann isst er halt mal einen Vormittag nicht so viel. Setz ihm eine Zeit fest, wir haben die Zeit, die ICH auch mit am Tisch sitze, das versteht sogar meine zweijährige Tochter! Die beiden werden vorgewarnt, dass die Zeit gleich um ist und können dann entscheiden, ob sie schneller essen oder aufhören.

Er wird nicht gleich verhungern oder Mangelerscheinungen bekommen, wenn er dann bis mittags nichts mehr isst! Aber er falls er doch Hunger bekommt, dann merkt er körperlich, dass es sich lohnt, sich morgens ein bisschen zu beeilen mit dem Essen.

Vielleicht braucht er morgens aber auch weniger als Du denkst und ihm reicht ein kleineres Frühstück aus.

Lg Steffi

Beitrag von jindabyne 27.10.10 - 11:14 Uhr

Ich habe die Frühstückszeit meiner Kinder auf eine halbe Stunde begrenzt. Ich nehme mir selber so lange Zeit dafür und warne sie auch vor, wenn die Zeit fast vorbei ist. Wer herumgetrödelt hat, hat Pech gehabt und kann halt nicht fertig essen. Das gibt natürlich auch mal Geschrei, aber im Großen und Ganzen haben sie es so akzeptiert.

Ich habe bisher zwei Kinder und bin auch wieder schwanger (mit Zwillingen). Je mehr Kinder ich kriege, desto mehr merke ich, dass ich keine Lust habe, mit meinen Kindern über solche grundsätzlichen Sachen zu diskutieren oder sie stundenlang anzutreiben. Also setze ich die Regeln fest und daran muss sich jeder halten (ich auch). Insgesamt läuft es so auch viel besser und einfacher.

Lg Steffi

Beitrag von asharah 27.10.10 - 12:09 Uhr

Ich danke euch für eure Antworten!!!
Werd mir einige Anregungen abgucken!

LG, Ash

Beitrag von sunnylu 27.10.10 - 14:00 Uhr

Hallo Ash,

ich habe mom. auch so einen Bummelanten daheim. Mein Sohn wird im Feb. 3 und braucht seit kurzem auch ewig zum Essen. Er will aber unbedingt immer Aufessen.
Ich mache es mom. so, dass ich ihm nur kleine Portionen gebe, die er auch aufessen kann. Muss dazusagen, dass wir das Problem nicht vor dem KIGA haben, da er da nur einen Schokoshake (kein Zucker) trinkt und es im KIGA um 9 Frühstück gibt - also nicht so problematisch wie bei euch.

Ich werde mir jetzt noch eine grosse Sanduhr besorgen und ihm dann sagen, dass nach dem Durchlaufen der Teller abgeräumt wird und das Essen vorbei ist.
Meine Schwester ist Grundschullehrerin und nutzt diese Sanduhren auch, da die Kinder für die Uhrzeit / Zeitdauer noch kein Gefühl haben.

Vielleicht ist das für euch auch eine Möglichkeit.

Viele Grüsse,
Susanne

Beitrag von schildi77 27.10.10 - 14:06 Uhr

Oh man, das kenne ich #schwitz Mein Sohn ist auch 3,5.

Anfangs bin ich 6:30 aufgestanden, damit wir 8:30 im KiGa waren.
Alles schön in Zeitlupe, zwischendurch noch spielen, bocken...:-[

Jetzt steh ich 6:45 auf..Mache mich fertig.
Um 7:00 wecke ich Louis. Noch 5 min mit Mama im Bett kuscheln #verliebt und dann anziehen, Frühstück, Bad, Toilette und
um 7:45 sitzen wir im Auto.

Das war ein langes Stück Arbeit..jetzt finde ich den morgen viel entspannter und Louis kennt den Zeitplan.
Beim Anziehen habe ich eine Eieruhr gestellt, wenn es klingelte und er war nicht fertig, habe ich mit Frühstück angefangen. Dann wieder Uhr gestellt fürs Frühstück, wenn er nicht fertig war-Pech. Nächste Station.
Das habe ich paar Tage durchgezogen und nu klappt alles ohne Uhr ;-)
und ich bin immer pünktlich ;-)

Spielen, Buch angucken vor dem KiGa..das habe ich abgeschafft. Es sei denn , ich habe frei oder Louis geht später in KiGa.
Mir ist es wichtiger, dass er bis zur letzten Minute schlafen kann...

Ich würde einfach, Eure Frühstückszeit auf 25-30min begrenzen und dann wird abgeräumt !!! Ich denke, dass ist genug Zeit.

Viel Glück, Sandra



Beitrag von moulfrau 27.10.10 - 19:21 Uhr

Hi Ash,
deswegen bekommt Thilo kein Frühstück mehr, seit das Fläschchen "out" war.

Er bekam sonst 1 Brot mit und jetzt halt noch ein Apfel oder ne kleine Banane oder ein Fruchtzwerg (zur Not).

Ich war es auch Leid, vor allen Dingen, setzt er sich im Kiga direkt an den Frühstückstisch, ob er was gegessen hat oder nicht. Da kann ich mir den Stress daheim sparen.

Gruß Claudi