Ex macht Stress - was kann ich tun??

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von natsch29 27.10.10 - 10:37 Uhr

Guten Morgen!

Heute schreibe ich mal hier in der Hoffnung einige paar gut gemeinte Ratschläge zu bekommen. Zu meiner Geschichte:

Ich war ein knappes halbes Jahr mit einem Mann zusammen, da ich im April ein Atounfall mit Totalschaden hatte und mir nicht die finanziellen Mittel zur Verfügung standen kurzfrsitig ein neues Auto zu kaufen, hat mir mein Ex Anfang ein billiges Auto für 300€ gekauft. Ich hatte ihn nicht darum gebeten, er machte es aus freien Stücken, schließlich hatte er auch sein Nutzen denn er hat keinen Führerschein und so konnte ich ihn von A nach B kutschieren. Viele Gründe führten dazu, das ich mich Ende August von ihm trennte. Er hatte mich sehr oft belogen und ich konnte ihm einfach nicht mehr vertrauen. Nun ist es so, das er noch diese Woche die 300€ für das bezahlte Auto von mir haben möchte. Da ich im Moment alleinerziehend und Hartz4 Empfängerin bin, kann ich mir das Geld mal nicht eben einfach so aus den Rippen schneiden. Ich habe schon xmal probiert ihn anzurufen, er reagiert nur mit blöden sms geschreibe. Nun hat er mir gestern Abend geschrieben, das wenn er das Geld bis spätestens nächsten Montag nicht hat, er am Dienstag mit Anwalt und Polizei bei mir wäre um sich das Auto zu holen.
Soweit ich weiss, hat er den Kaufvertrag unterschrieben. Im Fahrzeugbrief und Fahrzeugschein stehe ich drinnen, läuft also alles auf mich.
Was kann ich eurer Meinung nach tun? Könnte die Summe wenn nur in Raten bei ihm abbezahlen. Kann er so einfach mit Anwalt und Polizei bei mir vor der Türe stehen und mir das Auto wegnehmen?
Das dumme an der ganzen Sache ist, das der Fahrzeugbrief bei ihm liegt und ich nur den Fahrzeugschein habe.:-[

Ich würde mich über Tips und Ratschläge freuen. Bis dahin Natalie

Beitrag von swety.k 27.10.10 - 10:46 Uhr

Hallo Natalie,

willst Du das Auto behalten? Falls nicht, gib es ihm einfach zurück. Stell es ihm vor die Tür und schicke den Fahrzeugschein und die Schlüssel per Einschreiben mit Rückschein an ihn.

Da Du als Fahrzeughalterin eingetragen bist, kann er Dir das Auto meiner Ansicht nach nicht wegnehmen. Daß er es bezahlt hat, ist dabei zweitrangig. Laß ihn doch zum Anwalt gehen. Der wird ihm schon sagen, daß er keine Chance hat. Und ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, daß die Polizei bei Dir vor der Tür stehen wird, um Dir das Auto wegzunehmen. Wie gesagt, es gehört Dir, weil Du in den Papieren stehst. So wie ich es sehr, müßte er Dir den Brief rausrücken.

Aber ein Vorschlag zur Güte, für den Fall, daß Du Dich friedlich mit ihm einigen und Streß vemeiden willst: Gibt es niemanden, bei dem Du Dir das Geld leihen könntest? Eltern, Freunde, andere Verwandte?

Und noch eine Frage: Hast Du bei Kauf des Autos irgendwas unterschrieben, daß Du es bezahlen willst? Wenn nicht, dann hat Dein Ex meiner Meinung nach einfach Pech gehabt.

Liebe Grüße von Swety

Beitrag von sallyy07 27.10.10 - 12:18 Uhr

nur zu deiner Beruhigung:
wenn du niergendwo was unterschrieben hast oder sonstiges das du ihm das geld schuldest und ihm das zurück zahlen möchtest war/ist es eine schenkung! dann kann er machen was er will. vorallendingen wenn du im fahrzeugbrief und schein stehst.
lasse ihn ruhig kommen mit der polizei rechtsanwäten etc.die werden genau das selbe sagen und er muß auch ncoh die kosten tragen.


lg

Beitrag von darkmoon66 27.10.10 - 14:18 Uhr

Hallo

er hat den Brief?Das ist schlecht,wer den Brief hat ist Eigentümer.....

gib ihm das Auto zurück wie meine Vorrednerin schon schreibt,sons könnte er Dich evtl wegen Unterschlagung anzeigen.....

Beitrag von swety.k 28.10.10 - 12:38 Uhr

Hallo,

das stimmt nicht. Wer den Brief hat, ist nicht der Eigentümer. Eigentümer ist, wer im Brief drin steht.

Liebe Grüße von Swety

Beitrag von darkmoon66 28.10.10 - 13:17 Uhr

meines wissens ist das so:

Eigentümer ist der Besitzer des Kfz-Briefes. Also beispielsweise die Bank. Bis sie den Brief herausgibt.

Besitzer des Autos ist derjenige, der die Verfügungsgewalt über das Fahrzeug hat. Dabei ist es unrelevant, ob diese Person auch im Brief eingetragen ist.

Beitrag von swety.k 28.10.10 - 14:16 Uhr

Nein, das stimmt nicht. Zumindest das, was Du im ersten Absatz geschrieben hast. Generell ist es schon so, daß Besitzer der ist, der die Verfügungsgewalt hat und Eigentümer derjenige, dem ein Gegenstand gehört.

Aber im Fall der Bank ist die Bank eben nicht Eigentümer des Fahrzeuges sondern sobald der Käufer im Brief steht, ist der Käufer der Eigentümer. Die Bank behält den Brief nur deshalb, damit der Eigentümer das Auto nicht verkaufen kann, bevor es nicht bezahlt ist.

Liebe Grüße von Swety (die bei einer Bank arbeitet und sich auch schon mit Kfz-Finanzierungen befaßt hat)

Beitrag von darkmoon66 28.10.10 - 14:17 Uhr

Du die info steht so im netz......

fakt ist aber der der den Brief hat ist eigentümer der der drin steht Halter.Das mit der Bankl lassen wir dann eben weg ;-)

Beitrag von swety.k 28.10.10 - 14:32 Uhr

Glaubst Du alles, was im Internet steht?

#rofl

Beitrag von darkmoon66 28.10.10 - 14:36 Uhr

boh deine dummen sprüche kannst Du dir jetzt aber echt sparen.

ne tu ich nicht!aber einer rechtsseite kann man da wohl glauben.

zumal es meines wissens auch so ist.....es gibt schließlich juristische unterschiede zwischen Besitzer und eigentümer sowie halter...aber das brauche ich ja einer Bankangestellten bestimmt nicht zu erklären,die wissen ja eh alles 100%ig

Beitrag von swety.k 28.10.10 - 15:42 Uhr

<<aber das brauche ich ja einer Bankangestellten bestimmt nicht zu erklären,die wissen ja eh alles 100%ig >>

Recht hast Du. :-)

Beitrag von darkmoon66 28.10.10 - 15:49 Uhr

LOL hab dich auch lieb.....

Beitrag von teufelchen1969 02.11.10 - 02:04 Uhr

hallo ich kann dir mit 100% Sicherheit sagen das der im Fahrzeugbrief eingetragene Besitzer auch alle rechte hat, und nicht der den Fahrzeugbrief hat, habe so etwas gerade mit meine Schwester ihren ex durch und der Anwalt von meiner Schwester ihren ex hat ihm schriftlich mitgeteilt wer im Fahrzeugbrief steht ist der Eigentümer des Fahrzeug und nicht wer den Fahrzeugbrief hat und das ist Tatsache #nanana

Beitrag von starshine 27.10.10 - 15:45 Uhr

sofort zurueckgeben! Warum hast Du das ueberhaupt mitgenommen? Es gehoert Dir nicht und basta.

Wenn Du es gerne behalten wuerdest, dann frag ihn, ob er mit einer Ratenzahlung einverstanden waere, aber dann muesst Ihr einen ordentlichen Kaufvertrag aufsetzen.

Beitrag von teufelchen1969 02.11.10 - 02:09 Uhr

hallo ich kann dir mit 100% Sicherheit sagen das der im Fahrzeugbrief eingetragene Besitzer auch alle rechte hat, und nicht der den Fahrzeugbrief hat, habe so etwas gerade mit meine Schwester ihren ex durch und der Anwalt von meiner Schwester ihren ex hat ihm schriftlich mitgeteilt wer im Fahrzeugbrief steht ist der Eigentümer des Fahrzeug und nicht wer den Fahrzeugbrief hat und das ist Tatsache