Trompete spiele und Jazz-Dance?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sasa271 27.10.10 - 10:45 Uhr

Guten morgen.
Gibt es unter euch auch einige Musikerinnen? Wie macht ihr das? Spielt ihr noch oder bis wann habt ihr gespielt?
Die gleichen Fragen habe ich auch fürs Tanzen.
Bei mir wird es schwierig das alles noch geheim zu halten, wenn ich plötzlich nicht mehr bei den Proben bin. Und die ganzen Ausreden glauben sie doch nur ne gewisse Zeit.

#danke für eure Hilfe



Sasa271

Beitrag von carlos2010 27.10.10 - 10:48 Uhr

Hallo,

wie weit bist Du denn???

Ich spiele zwar kein Instrument oder tanze aber ich mache noch viel Sport (34.SSW).

Wieso sollte das bei Dir denn nicht gehen, sind doch keine gefährlichen Sachen, die Du da machst#kratz.
Wenn Du unsicher bist, frag´Deinen FA aber solange es Dir gut geht, kannst Du fast alles machen.

Alles Gute#klee

Beitrag von himbeerstein 27.10.10 - 10:51 Uhr

Also ich verstehe nicht warum du nicht gehen solltest. Du machst ja kein Kickboxen. Natürlich kennst du deine Tanzklasse am Besten und weißt wie eure Proben ablaufen. Wenn es gefährlich wird sag es halt oder sag du bist krank.

Und Trompete spielen?? #kratz Da gibt es ja nun wirklich kein Argument dagegen.. #huepf

Beitrag von chrisnik 27.10.10 - 10:55 Uhr

Hallo,

ich verstehe deine Frage nur zu gut - spiele selbst Klarinette in einem Musikverein und kämpfe schon sehr mit der Luft...bín jetzt 18.SSW.
Ich werde das Weihnachtskonzert Anfang Dezember zwar noch spielen, aber dann ist es Schluß bis zur Geburt Ende März, Anfang April.

Lg, Sissy mit 3 kids und Babygirl inside

Beitrag von murmelbauch 27.10.10 - 11:05 Uhr

Hallo,
ich bin Musikerin (auch Blasinstrument) und ich glaube es tut dem Baby eher gut wenn man viel Musik macht...warum sollte es schädlich sein?? Natürlich soll man nicht übertreiben, aber das merkst du von ganz alleine wenn dir schwindlig wird! Du musst auf dich und deinen Körper hören. Meine Freundin hat im 8. Monat noch ihre Saxophonabschlussprüfung gespielt und es ist alles gut verlaufen!
Beim Tanzen gilt das selbe, der kleine Wurm wird sich schon bemerkbar machen, wenn ihm das "rumgehüpfe" nicht passt!
Du bist schwanger und nicht krank! Ich könnte gar nicht mehrere Monate auf mein Instrument verzichten, da würde es mir echt schlecht gehen...
Also viel spaß beim Musizieren!!
#winke
Murmel

Beitrag von pfnoetlina 27.10.10 - 11:08 Uhr

Hallo Sasa :-)
Ich bin Musiklehrerin, unterrichte Akkordeon und Musikalische Früherziehung/Grundschule. Also für den Unterricht in der Schule habe ich aus medizinischen Gründen ein BV bekommen, aber Akkordeon unterrichte ich immer noch zuhause. Ist gar kein Problem. Beim Akkordeon kann man die Riemen verstellen, so dass der Bauch nicht im Weg ist.
Es würde mir auch schwerfallen, darauf zu verzichten.
Ich habe vor - und am Anfang der Schwangerschaft sehr viel Sport getrieben, ca. 4 mal pro Woche Fitness und Jogging...aber wegen meines Myoms habe leider auch ein Sportverbot. Der Arzt meinte, in den ersten 3 Monaten sei Sport kein Problem, solange man sich dabei gut fühlt. Bei mir hats dann nachher angefangen an der Myomstelle so zu Stechen, darum habe ich damit aufgehört.

Liebe Grüsse
Pfnoetlina

Beitrag von nsd 27.10.10 - 11:32 Uhr

Hi!
Ich habe letzten Samstag in der 36. Woche bei unserem Herbstkonzert mit der Klarinette und Bassklarinette mitgespielt ohne Probleme. Klar habe ich bei ewig langen Tönen zwischendurch Luft holen müssen aber es ging. solange wir im Sitzen gespielt haben, gibt es keine Probleme. Da kann man locker 2-3 h Musik machen. Bei Ständchen im Stehen, da sieht es anders aus. Das was wesentlich anstrengender. Nach 4-5 Stücken habe ich es gemerkt.

Viel Spaß beim Musizieren.

Ich habe jetzt aufgehört, da wir jetzt fürs Weihnachtskonzert üben und da spiele ich definitivnicht mit und macht daher keinen Sinn in die Proben zu gehen.

LG

Beitrag von sakawa 27.10.10 - 13:19 Uhr

Liebe Sasa,

beim Instrumentspielen kann ich nicht mitreden, aber ich tanze (Standard und Latein). Mein FA war ganz begeistert und sagte, solange ich mich gut fühle, kann ich weitertanzen. Theoretisch kann das bis zum 8. Monat klappen. Da ich Zwillinge kriege und eher zart gebaut bin, sehe ich das noch nicht, will aber weiter machen, solange ich kann. Meine Hebamme meinte, Tanzen sei perfekt, weil du dabei automatisch den Beckenboden trainierst. Und außerdem wird der Zwerg dabei schön geschaukelt, was ihm/ihr wohl auch ne Menge Spaß machen soll. Und nicht zu vergessen: Tanzen erzeugt Endorphinausschüttungen. Mama glücklich - Baby glücklich ;-)

Also viel Spaß!
LG sakawa

Beitrag von sasa271 28.10.10 - 08:16 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten. Habe mich auch entschieden so lange weiter zu machen, wie es geht. Mir fehlt nämlich dann wirklich etwas.

lg