was verändert sich mit einem Kind?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sundown2210 27.10.10 - 10:54 Uhr

hier mal eine ganz andere Frage:

worauf muss ich mich denn so einstellen wenn dann das Würmchen mal da ist? Was verändert sich alles?

Schlaf/Partnerschaft/etc.

Es wäre toll wenn es ein paar Muttis in dem Forum gäbe die mir hier ein paar Antworten zukommen lassen könnten.

LG

Beitrag von bacon86 27.10.10 - 10:58 Uhr

Leider kann ich Dir auch keine Antwort darauf geben, aber Deine Frage interessiert mich auch. Bin nämlich auch schon am überlegen, wann der richtige Zeitpunkt für ein Kind ist.

Bin gespannt auf Antworten.


GLG

Beitrag von schne82 27.10.10 - 11:02 Uhr

Ich denke, den "richtigen" Zeitpunkt gibt es nicht. Ist es nicht normal, dass man sich das immer fragt, dass man immer ein paar Ängste hat? Ich hab sie auch, hatte sie vor dem "Startschuss zum üben" und auch jetzt zwischendurch, aber irgendwie bin ich mir doch sicher, dass wir das alles schaffen würden. Ich denke, dass man immer mal zwischendurch Angst hat, ob man dem Kind/Familie/Partner gerecht wird und auch sich selber. Man muss für sich selber einen guten Weg finden und auch mal loslassen können, d.h. auch mal das Kind für ein paar Stunden abgeben können. Klar, ist alles einfacher gesagt, wenns noch nicht so ist.

Würde mich auch freuen, hier mal von "erfahrenen" Muttis Tipps zu bekommen. Aber vielleicht ist das hier auch das falsche Forum ?!?

LG

Beitrag von kathrin19 27.10.10 - 11:05 Uhr

Es gibt keinen Richtigen Zeitpunkt für ein Kind! :-p

Beitrag von pinksnoopy 27.10.10 - 11:08 Uhr

Hallo

also erstmal kann kann ich hier nur aus meiner Erfahrung berichten! Ich bin vor 3 Jahren ungeplant schwanger geworden, habe aber nie über Abtreibung oder sonstiges nachgedacht uns war klar das wir das Kind bekommen. Auch wenn der Zeitpunkt nicht gepasst hat! Wir waren grade in eine 2 Zimmer Wohnung gezogen und ich war mitten in der Ausbildung.

Es verändert sich alles in deinem Leben, du kannst wenn das Kind da ist nicht mehr spontan weg gehen, alles muss geplant sein, ein Kind stellt dein Leben erstmal komplett auf den Kopf.

Meine Wohnung sah anfangs wie ein schlachtfeld, ich hatte kaum Schlaf.
Aber muss auch sagen man lernt mit der Zeit zu schlafen wenn das Kind schläft und der Haushalt kann warten, wehns stört der kann sich ja hinstellen und aufräumen.

Und trotzdem war meine kleine das beste was uns passieren konnte!!! Sie bereichert jeden Tag in unserem Leben und ich möchte sie echt nicht mehr missen!!!!

Ich habe mit Baby meinen Abschluss gemacht und mit 1 Bestanden, wir haben uns mittlerweile sogar ein Haus gekauft.

Ich glaube es gibt nie den richtigen zeitpunkt

Ich hoffe ich konnte euch helfen

GLG Nicole

Beitrag von schne82 27.10.10 - 10:59 Uhr

oh toll, die Infos hätte ich auch gerne !!

Beitrag von conny3006 27.10.10 - 11:00 Uhr

Hi,

ich denke es kommt in erster Linie auf das Kind drauf an, ist es sehr pflegeleicht....(unsers ist so brav)
Und danach richtet sich dann auch Euer Schlaf....;-)

Es ist alles zu schaffen.
Aber eins sei gesagt.
Es ist nichts mehr so wie früher.
Ab dann richtet sich euer Tagesablauf nach den Würmchen-nicht umgekehrt.
Aber es ist auch schön, also keine Angst....
Natürlich gibt es auch diese "Horrorgeschichten"...Schreibabys.....aber ich denke das ist eher die Ausnahme.

Alles Gute und Liebe Grüße#winke

Beitrag von sundown2210 27.10.10 - 11:04 Uhr

wie sieht es denn so mit der Parnerschaft aus - hat man dann überhaupt noch Zeit zu zweit? Ist man nach so einer Schwangerschaft attraktiv für seinen Partner.

Welche Erfahrungen gibt es bei euch?

Beitrag von conny3006 28.10.10 - 12:01 Uhr

Hi,

wir sind da wohl die Ausnahme, da wir 12 Tage nach der Geburt wieder Verlangen hatten.
Wir hatten auch die ganze SS durch Sex, da mein Mann mich sehr sexy fand.
Das Baby schläft ja Anfangs auch viel.
Wichtig ist, das ihr euch Zeit füreinander nehmt und nicht nur Kind hier-Kind da.....wenn Du weisst was ich meine.
Es kommt auf Euch beide an.
Liebe Grüße und alles Gute

Beitrag von kathrin19 27.10.10 - 11:03 Uhr

Bei uns hat sich viel verändert bei unseren 1 Kind! schlaf jede 2 Stunden in der Nacht auf Kind wurde nicht satt an der Brust. Nach flasche alle 4 Stunden wach.
Unsere Tochter war ein Schrei Kind!:-[
Ich war nur schlechtgelaunt die ersten4 Wochen wegen schlafmangel!
Aber das legt sich dann aber wieder! Man wäckst da rein!
Und bei den 2 Kind war es ganz anders Kind alle 4-5 Stunden wach und kein schrei Kind! Habe gleich die Flasche gegeben. Keine Milch!
Wir bastel jetzt am 3Krümel.

LG Kathrin


Beitrag von bacon86 27.10.10 - 11:07 Uhr

Ich denke auch es kommt auf die Erziehung drauf an. Ich zum Beispiel würde nicht sagen, dass ab sofort das Baby/Kind den Tagesablauf bestimmt. Aber wie gesagt, ist ja jedem selbst überlassen.

Meine Schwägerin hat letzte Woche ihr 1. Kind bekommen und bis jetzt läuft alles prima. Die meiste Zeit schläft das Kind.

Beitrag von pumagirl2010 27.10.10 - 11:08 Uhr

Zuerst ist man ein wenig überfordert weil ein baby ist was besonderes und braucht viel aufmerksamkeit.Schlaf verändert sich bestimmt bei mir war es so das meine nur geweint hat wenn sie hunger hatte oder bauchschmerzen aber jedes kind ist anders eines schläft die ganze zeit das andere braucht mehr aufmerksamkeit. Man ist meistens müde und schlapp nach der geburt aber die zeit mit einem kind ist das beste was es geben kann wenn man sieht wie es aufwächst und neue sachen lernt ein kinderlächen ist wertvoller als 200kg gold:-) Partnerschaft hat sich bei mir nicht geändert gut die erste zeit hatte ich wenig lust auf GV aber das vergeht auch. Ein Kind ist das beste was einem passieren kann vorallem wenn man sieht wie es aufwächst und was man alles geschafft hat.Aber es ist bei jedem anders eine freundin von mir hatte schwangerschafts deprissionen und hat ihr kind die ersten wochen verstoßen und hatte keine gefühle für ihr kind aufbauen können zum glück hat sich dieses geändert und sie ist nun stolz das sie es geschafft hat und ihr kind überalles liebt.

Hoffe konnte die etwas weiter helfen

Beitrag von babys0609 27.10.10 - 11:14 Uhr

Was sich verändert!


EINFACH ALLES!!

Gefühle, Geld, Wohnung, Umfeld, einfach alles!

Zwischenmenschliche beziehungen!

Ein Baby verändert einfach pos. das leben!

LG Maria mit #klee#klee#ei

Beitrag von zaubermaus666 27.10.10 - 11:24 Uhr

#winke

Hallo!

Also ich für meinen Teil kann sagen, das sich ALLES ändert!!!

Ist halt klar, man führt kein selbstbestimmtes Leben mehr.
Mal eben duschen- geht nicht! :-p
Sex? ja, wenns Kind schläft und man vom Tag nicht völlig k.O. ist... #rofl

Es schließt einfach alles mit ein.

Aber nach ein paar Wochen spielt sich alles langsam ein und man gewöhnt sich ja auch an den Verzicht.

Und man tut all das ja, für etwas ganz wunderbares und wird immer wieder aufs neue dafür belohnt #verliebt#verliebt#verliebt

Lass es einfach auf dich zu kommen! :-)

LG

Beitrag von suselchen 27.10.10 - 12:03 Uhr

Ich finde dieser Spruch trifft es ganz gut:

Was ist ein Kind?

Das, was das Haus glücklicher,
die Geduld größer,
die Hände geschäftiger,
die Nächte kürzer,
die Tage länger,
die Liebe stärker
und die Zukunft heller macht.

Ein Kind verändert alles, das ganze Leben. Man sieht vieles von einem anderen Standpunkt. Bis ein Kind in dein Leben tritt bist du nur für dich verantwortlich, danach ist alles anders. ;-) #cool

LG
suselchen
(die sich keine bessere Veränderung in ihrem Leben vorstellen kann)
mit dem "Grossen" (4Jahre) dem "Kleinen" (2Jahre) und dem erfüllten Traum #ei( heute 6+0)

Beitrag von tina25111977 27.10.10 - 14:17 Uhr

Kurz gesagt:

EINFACH ALLES!!!!

So war es zumindest bei uns #verliebt und ob es sich zum positiven oder negativen ändert, liegt ja an Euch :-p.

Bei unserer Großen (ungeplante SSW, erst in der 10. SSW bemerkt) hat sich mein Leben komplett geändert, aber da war ich sehr jung und alleinerziehend und es war trotzdem toll #verliebt und bei unserer Kleinen (geplante Schwangerschaft) hat sich nochmal alles komplett geändert und zwar weiter zum POSITIVEN! #verliebt Mmmhhh #kratz bis auf das Thema Schlaf vielleicht #rofl, der wird schon weniger ;-). Genau wie die Zeit für sich selbst! Aber das ist ok und ein überschaubarer Rahmen #verliebt.

Was ich manchmal als schwer empfunden habe und auch manchmal noch tue, wenn mal alles wieder drunter und drüber geht #augen, ist, sich als Partner/Liebespaar nicht zu vernachlässigen #verliebt, da muss man sich die Zeit einfach nehmen! Bei allem anderen wie Haushalt etc. bin ich mittlerweile ruhiger geworden, das läuft ja nicht weg #rofl.

#winke

Beitrag von mamavonlukas 27.10.10 - 15:44 Uhr

hallo,
was sich verändert?

du wirst ab dem tag der geburt, dein herz ausserhalb deines körpers tragen. #verliebt

du wirst eine liebe empfinden, die du vorher nicht gekannt hast...nicht einmal, wenn du überzeugt bist, deinen partner bedingungslos zu lieben.:-D
die liebe zu einem kind ist ganz anders...ich möchte sogar sagen, dass man sein kind so sehr liebt, dass es fast schmerzt.

die partnerschaft:
sie wird sich auf jeden fall ändern...der mann hat nicht mehr die 1. stellung...egal ob du willst oder nicht, der instinkt wird das kind immer dem mann vorziehen. wenn der partner also gerade etwas von dir will und dein baby meldet sich zu wort, wirst du aufspringen und zum baby eilen. du kannst gar nicht anders...selbst wenn du beim partner sitzen bleiben würdest, wärst du mit deinen gedanken nur beim kind. :-D

der wichtigste tipp den ich dazu geben kann: bedenkt immer...ihr seid dann nicht nur eltern, sondern auch noch ein paar...versucht euch von anfang an auch immer kleine zeiten als paar zu genehmigen...die paarbeziehung sollte nicht auf eis gelegt werden um völlig im elternsein aufzugehen...das geht auf dauer nach hinten los. also wenn das baby versorgt ist, kümmert ihr euch um euch beide. :-D

was ändert sich sonst noch?
der schlaf logisch...manchmal wird man gezwungenermassen zum frühaufsteher (gähn *gg*) und manchmal läuft man wie der tod auf latschen herum...das kommt ganz darauf an, ob das baby viel schlaf benötigt, zähne bekommt, einen alptraum hat oder einfach nur die nähe der eltern braucht. mein tipp: schlaf wenn du schlafen kannst...haushalt ist auch später noch da, der läuft nicht weg. versuche nicht die superfrau zu mimen, sondern nutze die gelegenheiten um selbst auch mal wieder kraft zu tanken...wenn dein partner dann auch noch ein wenig mitanpackt ist das die halbe miete. :-D

die gesprächsthemen werden sich ändern...hat man vorher vielleicht über die neuesten kinotipps oder politik gesprochen, mutiert man automatisch zur spezialisten von babybrei und windeln. :-D du kannst nichts dagegen tun...du kannst nur drauf achten, deine mitmenschen damit nicht den letzten nerv zu rauben. *gg*

ein weiterer wertvoller tipp von mir: auch wenn man vielleicht die stoffwindeln lieber hat, selbst kochen und was man nicht noch alles machen kann...passe es an euer leben an...mache alles so, wie du es schaffen kannst...setze dich nicht unter druck. ein kind hat nichts davon, wenn es mit stoffwindeln gewickelt wurde, die mutter dafür aber auf dem zahnfleisch kriecht, weil sie neben kind und haushalt auch noch riesige wäscheberge bearbeiten muss. alle vorsätze sind gut, sei aber nicht betrübt oder hab gar ein schlechtes gewissen, wenn du deine meinung irgendwann änderst und auf einfachere mittel (wegwerfwindeln, brei im gläschen ect.) zurückgreifst.

und der ultimative tipp von mir: stell deine ohren auf durchzug! es gibt immer leute, die es anders machen würden, es besser machen würden usw. - IHR lebt euer leben...ihr entscheidet wie ihr etwas machen wollt...kein anderer. lass dich nicht von anderen verunsichern in sachen kindererziehung, kinderentwicklung usw. ihr werdet automatisch den instinkt entwickeln euer kind so zu erziehen und mit ihm/ihr zu leben, wie ihr es für richtig haltet...alles andere interessiert nicht.

alles liebe!

lg mamavonlukas